Grundlagen der Fotografie

Einige werden schon mitbekommen haben das ich heute ein paar Seiten zum Thema “Grundlagen der Fotografie” veröffentlicht habe. Dabei geht es um essentielles Grundwissen, das auf jede Kamera anwendbar ist. Vorausgesetzt natürlich die Kamera lässt sich auch einstellen. Ursprünglich wollte ich nur etwas über Reisefotografie schreiben. Über die Ausrüstung und was man so alles unterwegs benötigt. Und schon war ich mittendrin im Thema. Mein Mitteilungsbedürfnis hatte ich wohl total unterschätzt. Eigentlich wollte ich gar nicht so tief in die Materie einsteigen. Doch je mehr ich schreibe desto mehr merke ich das es ohne ein gewisses Grundwissen einfach nicht geht. Natürlich könnte ich euch einfach die vermutlich richtigen Kameraeinstellungen präsentieren und gut ist. Doch das wirft doch eigentlich mehr Fragen auf, als beantwortet werden.

Doch wo wird das ganze hinführen?

Ich weiß es nicht! Im Moment ist das alles noch sehr unvollständig. Es fehlen viele Texte. Zum Beispiel wie man die Bilder richtig sortiert oder was der Weißabgleich ist . Vermutlich sollte ich was zum Thema RAW schreiben und Schwarz/Weiß ist auch nicht ganz uninteressant. Ich habe mir zumindest vorgenommen jede Woche einen Quicktipp zuschreiben. Zumindest solange mir die Ideen nicht ausgehen. Die nächsten 3-4 Wochen sind gesichert. Dank eurer Kommentare komme ich häufig zu neuen Ideen, wofür ich sehr dankbar bin!

Irgendwann möchte ich fortgeschrittene Themen aufgreifen. Zum Beispiel etwa die Verwendung von ND-Filtern oder Pol-Filtern. Ober aber ich schreibe etwas über die Nachtfotografie. Ich probiere gerne mal was neues aus und könnte darüber berichten. Das hängt aber alles sehr stark vom Interesse ab denn schließlich ist das kein reiner Fotoblog. Irgendwas war doch hier mit Kindern und so.  😉

Was ich aber veröffentliche entspricht 1:1 meiner eigenen Erfahrung. In einigen Punkten werden mir andere Fotografen sicher deutlich wieder sprechen. Spätestens wenn ich zu den Kameraeinstellungen komme rechne ich mit Widerspruch. Und das ist gut so, denn dadurch können wir von einander lernen.

Ich selber fotografiere seit circa 15 Jahren. Damals hatte ich auf irgendeiner Linux-Distribution den Gimp installiert und brauchte Bilder zum bearbeiten. Ich war einfach neugierig wie Bildbearbeitung funktioniert. Auch heute noch wird jedes Bild von mir bearbeitet bevor ich veröffentliche. Weniger mit dem Gimp, dafür aber mehr  mit dem  darktable.

Ich glaube ich habe erst mal genug aus dem Nähkästchen geplaudert. Diejenigen unter euch die mein Geschwafel bis zum Schluss durchgehalten haben belohne ich noch mit einem Bild und wünsche euch einen guten Start in die Woche und immer gutes Licht.

Liebe Grüße

Nico

 

8 Kommentare

  1. Hallo Nico und Ina,

    sehr interessant. Bei der Fotografie finde ich es selbst wichtig, dass ein umfassendes Grundwissen da ist, um gute Fotos zu machen. Es ist einfach essentiell und unabdingbar. Ich würde von mir schon behaupten, dass ich ein umfassendes Grundwissen habe, aber besonders was Nachtfotografie angeht, möchte ich noch etliches lernen und wissen. Darum würde mich ein Artikel hierzu sehr interessieren.

    Liebe Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

    1. Danke für deinen Kommentar. Dann werde ich das mal auf die To Do-Liste setzen. Zuerst werde ich mich wohl eher um die Einsteigerthemen kümmern. Nachtfotografie ist ein Thema wo ich mich selber erst einmal richtig ein arbeiten will. Hier im Norden beginnt gerade die Dunkelzeit. Da hab ich wohl genug Möglichkeiten in den nächsten 3-4 Monaten. 😀

      LG Nico

  2. Ich bin gespannt auf deine Quicktipps. Wir haben uns damals alles selbst beigebracht, learning by doing, ohne anfängliche Ahnung was die Sachen überhaupt sind. Erst nach und nach haben wir uns intensiver damit beschäftigt und entdeckt, was man mit welchen Einstellungen bewirken kann. Einfach toll! ? Nachtfotografie würde mich sehr interessieren!

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  3. hi nico, ich finde die idee gut, wenn du eine eigene kategorie mit fotografie grundlagen aufbauen möchtest. bevor du alles sofort postest lasse dir doch einfach zeit, um alles in ruhe step by step aufzubauen. du hast ja keinen stress ? und fotografie ist ein thema, was viele interessiert. von basics bis über fortgeschrittene themen.
    glg karolina

  4. Find die Idee super! Vielleicht kann ich dann meine Amateur-Skills mal ausbauen 😀
    Nachtfotografie finde ich sehr interessant. Kenn mich leider so gar nicht aus und mache einfach immer nur Bilder, wie sie mir grad gefallen. Aber vielleicht lässt sich dadurch ja was ändern 🙂

    Liebe Grüße aus Singapur!
    Michelle
    gowhereyourhearttellsyoutogo.wordpress.com

  5. Hallo Nico,
    das Thema ist auf jeden Fall interessant. Ich habe wahnsinniges Glück, dass mein Freund Fotograf ist, so kann er mir entweder die Fotos für meinen Blog direkt machen oder aber er hilft mir dabei. Win-Win! Denke aber, dass das Thema für viele sehr wichtig ist, denn eine Kamera ist meist super komplex..

    Liebe Grüße, Stefanie*

  6. So erstmal danke für das tolle Bild am Ende :D!
    Also ich freue mich schon sehr auf Quicktipps und Co. und bin dankbar über solche Beiträge da ich selbst erst seit Kurzem mit einer “ guten Kamera“ fotografiere und daher noch ein Anti-Talent in jedem Bereich bin-bin bisher froh wenn ich es im Automatik Modus schaffe!

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.