Weihnachten in Norwegen

l

Wir werden oft gefragt wie feiert man den Weihnachten in Norwegen, hier also ein kurzer Überblick. Der Kulturreiseblog rief auch zu einer Blogparade auf

Weihnachten in Norwegen -wie wird gefeiert?

Interessantes:

Weihnachten ist wohl nach dem Nationalfeiertag am 17.5,  das wichtigste Fest in Norwegen.  Es wird von besinnlich in den Weihnachtskonzerten über feucht, fröhlich bei den Julebord Festen( Weihnachtsfeiern von Betrieben, Vereinen usw.) bis heiter beim Tanz um den Weihnachtsbaum am Heiligabend gefeiert.

Es fängt natürlich mit der Adventszeit an , die Vorbereitungszeit auf Weihnachten. So musste früher alles bis zum Luciatag(13.12) auf dem Hof erledigt gewesen sein um nicht Luzifer heraus zu fordern. Lucia, abgeleitet von Lux, (lat.Licht) Sie wird als Heilige hier im Norden gefeiert, was eigentlich ja ungewöhnlich ist für den protestantischen Norden. Die eigentliche eine italienische Märtyrerin war. Der 13.12. gilt nach julianischen Kalender als kürzester Tag im Jahr und wird deshalb mit Licht gefeiert. Luciafeier wird hier beschrieben.

Dadurch das sich die Norweger irgendwie immer ihre Heidnischen Bräuche behalten haben kam es zu einer Mischung, so auch hier. So wird Lucia und Luzifer zusammengebracht. So entstand der Glaube das die Wesen wie Nisser, Trolle und Tusser , von Hof zu Hof zu Hof ziehen ,um eben zu sehen ob alles schon für Weihnachten vorbereitet war, wenn nicht konnten sie den Hof anzünden. Das ist also der Grund warum alles bis zum 13.12. vorbereitet sein soll.

Eigentlich wurde in der Zeit um den 24. 12. die winterliche Sonnenwende gefeiert und das Symbol der Sonne war das Rad und auf norwegisch heißt es hjul. Nach dem die Kirche nun viele christliche Feste einfach auf die heidnischen Feste legte, damit diese eben verdrängt wurden, blieb den Norwegen , wie auch den Dänen und Schweden das Wort erhalten und so heißt es heute : God jul!

 

Schmücken:

Geschmückt wird zu Weihnachten in Norwegen  und das bedeutet alles Rot oder lila,  ja selbst Weihnachtsgardinen in Rot werden auf gehangen,  erst kurz vor Weihnachten, also hauptsächlich am 23.12., hier lillejulaften(kleiner Weihnachtsabend) genannt.

In der Adventszeit hängt man den Adventsstern auf u. bringt Lichterketten am Fenster oder Draußen an.  Einen Adventskranz oder andere 4 Kerzen hat man auch stehen.
Man stellt überall im Haus Nissen(eine Art Kobold) auf, da gibt es die Verschiedensten, so gibt es Fjøsnissen(Stallnissen),Julenisse(Weihnachtskobold),der die Weihnachtsgeschenke bringt.

Dazu stellt man einen julebukk(Weihnachtsbock) raus meist aus Stroh. Ein Überbleibsel aus vor christlichen Zeiten, wie die Skandinavier ja so vieles einfach mit in den christlichen Glauben nahmen.

Weihnachtsbaum:

Zu Weihnachten in Norwegen gehört natürlich auch ein Weihnachtsbaum, er wird am 23.12. aufgestellt und oft werden die Geschenke dann schon darunter platziert.

Essen:

Am 23.12.wird Milchreis serviert mit einer Mandel versteckt, wer die Mandel im Essen findet bekommt ein Marzipanschwein geschenkt und hat im drauf folgenden Jahr Glück.
Am Heiligabend essen die Norwegen ein Festmahl.  Was gegessen wird kommt auf die Region an wo man sich in Norwegen befindet.  Hier in Mittelnorwegen  ist  es Ribbe(Rippe) oder Pinnekjøtt( getrocknete Schafrippe gedämpft über Birkenholz) oder Lutefisk(Laugenfisch), Trockenfisch(Dorsch)der in einer Lauge gewassert wird,dabei nimmt er irgendwie eine Geleartige Konsistenz an.
In anderen Regionen wird auch Schafkopf serviert.
Dazu werden die unterschiedlichsten  die unterschiedlichsten Beilagen serviert. Getrunken wird gerne Aquavit und extra gebrautes juleøl(Weihnachtsbier)  oder julebrus(Weihnachtsbrause)

Heiligabend:

Die Kirchen läuten um 17.00Uhr Weihnachten ein.
Man zieht sich extra schick an, oft mit extra für diesen Tag gekaufte Sachen und schon die aller Kleinsten bekommen Festkleid und Anzug an.
Nach der Bescherung wird dann gerne um den Weihnachtsbaum getanzt u. Weihnachtslieder gesungen. Dabei wird sich an den Händen gefasst und man geht rund um den Weihnachtsbaum und singt dazu Weihnachtslieder.

Es ist also ein Familienfest und wird auch ausgiebig so gefeiert.
Der beliebteste Weihnachtsfilm ist auch hier 3 Nüsse für Aschenbrödel, aber nicht ordentlich synchronisiert, sondern ein Schauspieler spricht alle Rollen u. die Orginal Lautspur ist zu hören,  ich mag den Film an sich schon nicht so aber als ich das sah u. hörte dachte ich nur : ehmm irgendwie verrückt die Norweger ?
Interessant ist das hier am 23.12. Dinner for one im Fernsehen läuft, oft mit unglaublichen Zuschauerzahlen.

Wichtig ist auch das man an die Nissen draußen denkt und ein Schälchen mit julegrøt (Milchreis) vor die Tür bzw. in den Stall stellt.

 

Habt ihr schon mal Weihnachten in Norwegen erlebt? Oder in einem anderen Land? Dann schreibt gerne in den Kommentaren von euren Erlebnissen.

 

Norwegen von A bis Z, Buchstaben : A-K

Ostern in Norwegen

27 Kommentare

  1. So ein toller und interessanter Beitrag <3 Toll zu wissen wie und was geschmückt wird und gant besonders toll finde ich den Brauch mit dem Milchreis <3 Allerdings wäre das Essen an Heiligabend eher weniger was für mich 😀 Liebe Grüße

  2. Danke für einen Einblick in Euer Weihnachten! Schwedische Traditionen werden einem ja immer bei Ikea suggeriert … ? Aber über Norwegen weiß ich noch relativ wenig. Wir schauen ja auch immer 3 Nüsse für Aschenbrödel im Advent – oft mehrmals, aber ich bin froh über die deutsche Fassung!!!

  3. Sehr interessanter Post! Ich dachte immer lila gehört zu Ostern. Wirklich sehr interessant :).
    Wir stellen unseren Weihnachtsbaum immer am 23.12 auf und am 24.12 schmücken wir ihn :).

    Oh ich freue mich schon so auf Weihnachten !! Liebste Grüße ?

  4. Ich habe mal bei einer internationalen Öl- und Gasfirma gearbeitet mit einem Standort in Norwegen auf dem Kontinentalshelf. Ich war immer völlig begeistert, wenn die Frauen auf der Plattform saßen und ihrer Freizeit die Nissen für alle strickten oder häkelten :-). Schöner Beitrag. Danke dafür! Simone

  5. Vielen Dank für diesen Einblick!
    Ich bin gerade ständig im Gespräch, wie unterschiedlich Weihnachten gefeiert wird. Anlass dazu gab mir unser Austauschschüler aus den USA, der mit uns zusammen feiern wird und dem ich erzählt habe, was ihn hier erwartet. Dann habe ich natürlich erfahren wie er bisher Weihnachten gefeiert hat, wie meine holländische Freundin feiert, aber auch wie in den verschiedenen Regionen in Deutschland gefeiert wird.
    Die Sache mit dem Milchreis finde ich total nett. Kannte das so ähnlich aus Spanien oder Frankreich…
    Viele Grüße und eine ganz tolle Zeit!
    Martina

  6. Liebe Ina,

    vielen Dank für diesen tollen Beitrag – ich liebe es zu erfahren wie in anderen Ländern gefeiert wird. Das mit dem Milchreis und der Mandel finde ich ja besonders interessant. Habe ich noch nie gehört – ist aber ein sehr schöner Brauch. Und dass es einen Weihnachtsbaum und Adventkranz gibt gefällt mir natürlich auch. In vielen Ländern Europas gibt es das ja gar nicht …

    Liebste Grüße
    Verena

  7. Ich hatte meinen Kindern das Buch „Weihnachten in aller Welt“ gekauft. Jeden Abend vor Weihnachten habe ich ihnen eine Geschichte daraus gelesen. Jeden Abend konnten wir in andere Bräuche hinein tauchen. Ich kann mich noch erinnern, dass an Weihnachten, bei uns auch alle ganz schick zur Kirche gegangen sind. Schön, dass du uns zeigst, wie man in Norwegen Weihnachten feiert.
    Liebe Grüße, Selda.

  8. Das sind ja schöne Traditionen und vieles wusste ich noch nicht. Danke für den informativen Beitrag. Irgendwie finde ich, dass die skandinavischen Länder uns doch manchmal voraus sind, es ist manchesmal viel mehr Liebe spürbar.

  9. Hey,

    toller interessanter Beitrag! Ich finde die Traditionen echt schön und spannend zu erfahren wie man dort ganz üblich feiert.

    Danke für den Einblick.

    Lg

    Steffi

  10. Ich war ja ein Jahr lang AU Pair in Oslo und die Weihnachtszeit dort war so schön!
    Meine Gasteltern tischten mega auf, mein Gastvater ging mit Gastopa jagen und es gab selbstgeschossenen Elch und Königskrabbe, das war toll!

  11. Ich bin ja der totale Weihnachtsfan! In Norwegen könnte ich mir auch vorstellen, dass mich die Weihnachtsstimmung total touchen würde. Wenn dann noch Schnee liegt….
    Lieben Gruß, Susanne

  12. Danke für deinen schönen Beitrag! Bin über die Blogparade von Simone auf dich aufmerksam geworden und mache dort selbst mit. Bin ein klein wenig neidisch wenn ich an Weihnachten in Norwegen mit diesen schönen Traditionen und vor allem SCHNEE denke! Ich lebe nämlich aktuell in Argentinien und an die Weihnachtszeit im Hochsommer habe ich mich noch nicht ganz gewöhnt – auch wenn sicherlich beides so seine Vorzüge und spannende Traditionen hat.
    LG aus Santa Fe

    1. Schnee ist hier, zumindest wo wir wohnen in der Mitte Norwegens, leider auch keine Garantie mehr, die letzten Jahre hatten wir keinen.Wir selbst sind so gar keine Weihnachtsfans und verbringen Weihnachten gerne wo ganz anders, vor 2 Jahren im Disneyland Paris und dieses Jahr geht es nach Spanien.Da muss ich ja gleich mal lesen was du über Weihnachten in Argentinien schreibst.

      LG Ina

  13. Hey meine Liebe!

    Ein toller Beitrag! Ein Land, das ich unbedingt einmal besuchen will. Ich liebe Traditionen und finde es toll, dass Weihnachten hier einen solch hohen Stellenwert hat und selbst die Farben danach angepasst werden! 🙂

    Liebe Grüße

  14. Hi,

    Wirklich interessant wie man da Weihnachten feiert. Das mit dem Milchreis ist interessant und mit. Dem glucksschwein.
    Danke fürs näher bringen.

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar zu Nina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.