Den Objektiven Durchblick behalten

Heute habe ich ein paar Zeilen zum Thema Objektive geschrieben. Wer mit einer Systemkamera unterwegs ist wird sich schon sehr schnell ein neues Objektiv wünschen. Und sei es nur aus Neugierde. Doch als Anfänger hat man es hier wirklich nicht leicht. Man wird mit sehr vielen Begriffen konfrontiert und mit noch viel mehr Meinungen und Gerüchten. Objektive kosten sehr viel Geld. Das ein Objektiv viel mehr kostet als die Kamera ist nicht ungewöhnlich. Also sollte diese Anschaffung auch wohl überlegt sein. Man darf dabei aber nicht vergessen das ein Objektiv in der Regel sehr lange lebt. Oft viel länger als die Kamera selber. Und man kann sie sehr gut wieder verkaufen.

Doch welche Objektive sollte sich ein Anfänger kaufen?

Diese Frage kann man nicht so einfach beantworten. Denn jedes Objektiv ist für einen bestimmten Zweck gebaut worden. Jemand der gerne Landschaften fotografiert kann mit einer sehr langen Brennweite nichts anfangen und wer gerne Leute Fotografiert sollte die Finger von den Fisheyes lassen. Es kommt also nur darauf an was man eigentlich fotografieren möchte.

Damit Anfänger hier eine grobe Übersicht bekommen, habe mal versucht die einzelnen Begriffe zu erklären. Falls ich irgendetwas vergessen haben sollte sagt mir bitte Bescheid. Dann werde ich das ergänzen.

Das Thema Objektive ist sehr komplex und man könnte eigentlich ganze Bücher damit füllen. Jedes Objektiv ist anders. Jedes hat seine Stärken und Schwächen und Besonderheiten auf die man als Fotograf eingehen sollte. Doch um das heraus zu finden muss raus gehen und fotografieren.

Euch allen eine schöne Adventszeit und immer gutes Licht

Nico

16 Kommentare

  1. Stimmt man könnte ganze Bücher damit füllen … was vermutlich auch der Grund ist, das es tausende von Büchern und Communities dazu gibt. Schwierig so etwas in einem Blogpost zusammen zu fassen Ich fotografiere jetzt seit circa 20 Jahren udn habe bestimmt an die 100 Objektive in der zeit von den diversen Kamera gehabt. Aktuell habe ich nur noch zwei, das Tamron 15-30und das Sony 24-70GM … das Sigma 150-600 hab ich nach kurzer Zeit wieder verkauft, der Tele-Bereich wird von mir einfach viel zu wenig benutzt.

  2. Das ist ein Thema mit dem ich mich gar nicht auskenne. Umso interessanter dein Beitrag. Es ist einfach sehr komplex und man müsste sich wirklich viel damit auseinander setzen. Vielleicht ist es mal an der Zeit. 😉

    1. Kurse belegen ist nie verkehrt. 😉
      Das perfekte Objektiv wird es wohl nicht geben. Es sind auch nur Werkzeuge die man entsprechend einsetzen kann.
      LG Nico

  3. Das ist wirklich ein super komplexes Thema und man muss ja auch viele verschiedene Faktoren beachten. Ich habe mir damals meine erste Kamera mit 2 Objektiven gekauft und zwar von Olympus, da es ein Travelmodel gab, das etwas kleiner war als von Canon und Nikon und für meine kleinen Hände viel besser zu handhaben war. Zum Reisen war sie wirklich perfekt. Mittlerweile gibt es ja ganz viele davon.

    Viele Grüße
    Jules
    http://www.travelandliveabroad.com

  4. Oh ja das Thema Objektive ist wirklich komplex.
    Für Weihnachten möchte ich mir ein neues kaufen mit dem ich für Landschaftsfotografie und Naturbilder gewappnet bin, vielleicht auch eines für meine ganzen Städtereisen. Aber trotzdem muss ich mich noch sehr in das Thema einfuchsen und viel lesen, damit ich das richtige finde

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

  5. Ich bin damit (noch) überfordert! Im Moment bin ich auf der Suche nach einem guten Kurs den ich unbedingt belegen möchte! „Lerne deine Kamera kennen“ wäre ein Punkt, den ich gerne abhaken würde….
    VG Martina

  6. Wie toll!!! Der Beitrag kommt mir gerade recht und wird gleich mal abgespeichert. Ich bin da leider kein Profi und jede Hilfe oder Rat ist da wirklich toll, zumal ich mir ein neues Objektiv holen möchte 🙂
    LG Serena

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.