Ljubljana -die geliebte Stadt, unsere Erfahrungen

Geschichte und Fakten über Ljubljana

Endlich kommt mein Wissen der griechischen Mythologie mal zum Tragen, danke Waldorfschule  ;-). Die Gründung Ljubljanas soll nämlich der Legende nach auf Jason dem Anführer der Argonauten zurückgehen.

Nachdem Jason oder Iason  das goldene Flies dem König Aites gestohlen hat, flüchtete er mit den Argonauten über das Schwarze Meer wo sie zur Quelle des Flusses Ljubljanica gelangen. Dort zerlegten sie die Argo, das schnelle Schiff nach dem sie auch genannt wurden, um sie zum Adratischen Meer zu bringen. Dort sollte es weiter in ihre Heimat Griechenland gehen. Sie lagerten auf dem Weg dorthin in einem Moor. das gefiel dem dort lebenden Drachen aber weniger und Jason kämpfte heldenhaft gegen das grüne Drachentier und besiegte es. Diesen grünen Drachen findet man heute noch im Stadtwappen  und auf der Drachenbrücke Zmajski most , die erste Eisenbetonbrücke in diesem Teil Europas.

Ljubljana ist die Hauptstadt Sloweniens und mit 280000 Einwohner auch die größte Stadt des Landes. Es ist also eher eine beschauliche Hauptstadt die am Fluss Ljublanica liegt, der mitten durch die Stadt fließt vorbei an vielen schönen barocken Gebäuden. Auf der westlichen Seite des Flusses liegt der moderne Teil der Stadt und auf der östlichen die Altstadt mit ihren Gassen und der Burg.

Beide Teile der Stadt sind durch eine Menge von Brücken verbunden.

Ljubljana, deutsch Laibach, kommt vom slowenischen ljubljena : geliebte Stadt eine andere Theorie sagt , vom lateinischen Flussnamen aluviana . Geliebte Stadt passt ganz gut wie ich finde, in diese kleine, feine Stadt kann man sich nämlich gut verlieben!

 

Sehenswürdigkeiten und unsere Empfehlungen:

Die Burg

Die Burg,Ljubljanski grad, thront seit ca.900Jahren in der Mitte der Stadt.Von fast überall zu sehen. Zu erreichen ist die Burg entweder zu Fuß, mit dem Auto oder je nach Saison auch mit einer Standseilbahn .Die Burg wurde sehr modern renoviert mit viel Metall und Glas. Es befinden sich verschiedene Museen dort , vor allem der Ausblick  vom Aussichtsturm und der Burgmauer ist wunderschön.

Wunderschöner Ausblick bis zu den Bergen die Ljubljana umgeben.

Die Ljubljanica und die Brücken der Stadt

Wie schon geschrieben fließt die Ljubljanica durch die Stadt und es sind unzählige schöne Brücken zu sehen. Am Fluss entlang liegen gemütliche Cafes und Restaurants

Sodass man bei einem gemütlichem Spaziergang am Fluss entlang wunderbar Pause machen kann .

Der Marktplatz – Tržnica

Der Markt von Ljubljana auf dem Vodnikov trg bietet täglich Obst, Gemüse, aber auch typisch slowenische Wurst- und Käsesorten, Kekse, Brot, sowie Kürbiskernöl an. Auch  Blumen, Kleidung und Schuhe finden sich hier am Platz und in der Markthalle.

Hier wird viel regionales Gemüse und Obst verkauft, da es unheimlich viele Gärten in der Stadt gibt in denen angebaut wird. Was auch teil des Projekt Grüne Hauptstadt Europas war und ist diesen Titel hatte Ljubljana nämlich im Jahr 2016.

Eine Auszeichnung die Städte bekommen die sich für Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein auszeichnen, so ist die Innenstadt Ljubljanas Auto frei, es fahren kleine Elektrobusse und man kann sich Fahrräder ausleihen, die man für 30Minuten kostenlos bekommt, außerdem hat Ljubljana das beste Recyclingsystem und das ehrgeizige Ziel Müllfrei zu werden.

Museum of Illusions

Wir können ein Besuch im Museum of Illusions sehr empfehlen , da hatten groß und Klein ganz viel Spaß. Zwar nicht das größte seiner Art, aber für eine kurze Pause vom Stadt entdecken sehr gut geeignet.

 

Ja wir können an der Decke gehen!

Unser Fazit:

Ljubljana ist eine wunderschöne kleine Hauptstadt mit Flair, wunderbaren Gebäuden , netten Leuten und viel zu entdecken. Alles in der Stadt ist super fussläufig zu erreichen.Noch nicht ganz von Touristen überlaufen , eine Stadt die wirklich Spaß macht auch als Familie!

Noch eine kleine Perle die noch so etwas wie ein Geheimtipp ist.

Anreise:

Flugzeug:

25km entfernt befindet sich der Flughafen der von einigen Städten Europas angeflogen wird

Mit der Bahn

Täglich gibt es zwei IC-/EC- sowie eine RailJet-Verbindung (Fahrtzeit rund 6 ½ Stunden) von München über Salzburg und Villach. Zudem verkehrt nachts ein Nachtzug nach Zagreb  und München.

Ljubljana liegt ebenfalls auf den Strecken zwischen Budapest und Triest sowie Belgrad und Zürich. Der Bahnhof befindet sich am  Rand der Innenstadt, von hier aus ist die Innenstadt per Fuß erreichbar.

Mit dem Bus

Es gibt einige Fernreisebusse, die linienmäßig Ljubljana anfahren. Der Busbahnhof befindet direkt vor dem Bahnhof. Also wirklich wunderbar ausgebaut der öffentliche Nahverkehr.

Auto

Ljubljna ist zentral gelegen sodass man mit dem Auto sowohl aus Kroatien, Italien, Ungarn und Österreich gut nach Ljubljana kommt. Zu beachten ist das man auf slowenischen Autobahnen, auch dem Autobahnring um Ljubljana , eine Vigenette benötigt.

Kosten findet man hier.

 

 

 

22 Kommentare

  1. Das hört sich nach einer ganz tollen Stadt an, in der man viel entdecken kann. Ich war noch nicht dort, steht aber auf meiner Reise-Wunsch-Liste.

    Danke für die tollen Bilder und die schöne Vorstellung.

    LG, Bea.

  2. ohh das klingt spannend! ich war schon in einigen Osteruopäischen Städten, v.a. viel in Polen. aber hier war ich definitiv noch nicht! ich mag an den Osteuropäischen Traditionsstädten ja vor allem wie sich die Moderne allmälig an das Alte herantastet – super spannender Kontrast!

    hab eine schöne neue Woche,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    1. Wir sind ja per Interrail gereist, also einmal quer durch Land mit dem Zug, ich liebe die Zugfahrten durch Slowenien, so grün das Land! in Ljubljana waren wir 4 Tage, ein Tag Ljubljana, dann ein Tag nach Bled am See und ein Tag nach Koper, ans Meer. Das ist ja das tolle an Slowenien, das BErge und Meer so nah bei einander sind.

      LG Ina

  3. Ich bin ja nicht so der Stadt-Mensch aber wenn, dann finde ich es immer sehr entspannend, wenn dort Wasser und auch Grün zu finden sind. Irgendwie brauche ich das als Natur-Liebhaber einfach, daher wäre Ljubljana wohl auch einen Besuch wert! Danke für die Einblicke!

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  4. Wir sind schon 2mal dran vorbei gefahren und jedes Mal hab ich gedacht, eigentlich müsste man dort anhalten, nun muss ich unbedingt noch mal hinfahren, so ein schönes Städtchen!

  5. Von Ljubljana hab ich schon so oft so viel gutes gehört. Leider war ich aber noch nie dort, wir fahren auf dem Weg nach Kroatien nur immer daran vorbei… Vielleicht sollten wir tatsächlich beim nächsten Mal einen Stop einplanen…

    Danke fürs Vorstellen!

    Liebe Grüße
    Birgit

  6. Von dieser Stadt hab ich noch gar nichts gehört 🙂 Sie sieht aber sehr interessant aus und auch die Sehenswürdigkeiten! Sollte sich mir mal die Gelegenheit bieten, dann halte ich dort definitiv mal an. Gerade das Museum und die Burg hört sich für mich toll an, da ich eh so ein Museen- und Burgfan bin! Danke fürs Vorstellen!

    Liebe Grüße
    Sarah

  7. Interessante Fakten und super Fotos. Ljubljana ist ja die Partnerstadt von Leverkusen, wo ich geboren wurde und arbeite, aber irgendwie habe ich mich nie für die Stadt interessiert. Jetzt weiß ich nicht mehr wieso das so ist, denn die Stadt scheint mir doch wirklich wunderschön zu sein.

  8. Scheint eine schöne kleine Stadt zu sein.
    War noch nie in Ljubljana, bin zwar in Slowenien mal durch gefahren aber in Ljubljana war ich nicht. Slowenien ist ja auch ein sehr kleines Land.
    Schoene Bilder, die Burg sieht echt toll aus.
    Lg:*

  9. Um ehrlich zu sein, war Ljubljana nicht auf meiner Wishlist … keine Ahnung warum nicht. Wahrscheinlich weil da andere Städte schon weiter oben gerankt sind … aber wenn ich deinen Beitrag lesen, dann bekomme ich Lust sofort nach Slowenien zu fahren. Diese Stadt klingt wirklich sehr schön und wenn sie nicht überlaufen ist, ist das für mich ein ganz großer Pluspunkt.

    Schöne Vorstellung – danke!
    lg
    Verena

  10. Klar kennt man den Namen Ljubljana, aber dort war ich noch nicht. Danke für Deine Tipps, klingt ja echt super! Die Bilder sind ja toll. Da bekommt man richtig Lust, auch hinzufahren.

    Lieben Gruß,

    Bea.

Schreibe einen Kommentar zu Bea Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.