Quicktipp: Das ist es nicht wert!

Heute möchte ich mal etwas ansprechen was mir neulich in Alicante mal wieder auffiel und was man an eigentlich allen Touristenorten beobachten kann. Nämlich die Leidenschaft mit welcher einige “Fotografen” ihr Leben aufs Spiel setzten. Offensichtlich muss man um wirklich gute Fotos zu machen auf die höchsten Mauern klettern, auf hohen Geländern und Brüstungen balancieren und jegliche Absperrung missachten.  Das perfekte Selfi macht man natürlich auch nur im Angesicht des Todes.

Nicht das ich euch in eurer Kreativität einschränken will, doch falls ihr abstürzt versaut das den andern Leuten vor Ort doch gewaltig den Tag. Kinder sind in der Regel auch nicht so begeistert von solchen Ereignissen.

Ich merke gerade das ich hier mit erhobenen Zeigefinger rumlaufe. Wollte ich eigentlich gar nicht so. Ich bin auch ein großer Fan von ungewöhnlichen Perspektiven doch deshalb muss man doch nichts riskieren. Wer jetzt denkt ich übertreibe braucht nur mal eine Suchmaschine bedienen. Da findet man genügend Gravitationsopfer die mal eben beim Knipsen gestört wurden.

Die meisten Sehenswürdigkeiten sind schon sehr alt. Bei vielen grenzt es an ein Wunder das sie überhaupt noch stehen. Bei dem heutigen Massentourismus leiden viele Sehenswürdigkeiten erheblich. Da braucht es keine zusätzlichen Fassadenkletterer oder Fotografen mit akrobatischen Ambitionen.

Deshalb mein Tipp für diese Woche: Hört nicht auf kreativ zu sein, aber macht mir dabei bitte nichts kaputt und riskiert nicht zu viel.

Und weil ich heute so streng war gibt es zur Auflockerung noch ein Bild. Das ist übrigens das erste Bild des Jahres. Eine kleine Premiere sozusagen, denn das war das erste Mal das ich ein Feuerwerk fotografiert habe.

4 Kommentare

  1. In der heutigen Zeit ist es halt leider sehr schwierig geworden etwas Neues und noch nicht dagewesenes zu fotografieren. Kaum ein Fleck auf der Erde, der nicht schon auf einem Foto abgelichtet wurde und alles jederzeit im Internet abrufbar. Von daher verstehe ich den Ansporn schon etwas. Aber wenn jemand dadurch andere in Gefahr bringt oder negativ beeinflusst oder die Natur oder Sehenswürdigkeiten beschädigt, ist das nicht in Ordnung.
    Dein Silvester-Bild ist übrigens richtig toll, gefällt mir wirklich sehr gut!

    Liebste Grüße
    Doris
    http://www.miss-classy.com

  2. Du hast vollkommen recht! Es muss immer höher, weiter und schneller sein. Natürlich haben manche auch an ihre Fotos wahnsinnige Ansprüche und riskieren total viel, nur um eine einzigartiges Foto zu bekommen. Aber darauf kommt es nicht an. Man kann auch kreativ sein ohne sein Leben aufs Spiel zu setzen.

    Liebe Grüße
    Verena

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.