15 Fakten über Norwegen die dich zum Schmunzeln bringen

Sonnenuntergang in Lillehammer

 

Heute ein Beitrag über das Land in dem wir seit 2005 wohnen, interessante Fakten über Norwegen ,die dich vielleicht auch zum Schmunzeln bringen. Die vor allem aber auch zeigen wie liebenswert das Land ist, trotz so einiger Merkwürdigkeiten sind es wirklich interessanten Fakten über Norwegen.
Hier findet ihr die 10 Gründe warum man Norwegen besuchen sollte.

 

Fakten über Norwegen

  1.  Norwegen hat  mit über 80.000 km die zweit längste Küstenlinie aller Länder weltweit.Nur Kanada kann da mehr bieten.
  2. 150000 Inseln gehören zu Norwegen und damit liegt es in Europa an der Spitze
  3. Nicht Kolumbus entdeckte Amerika, sondern Leif Eriksson ein Isländer mit Norwegischen Wurzeln entdeckte  um das Jahr 1000 Neufundland.
  4. Die Hardangervidda Hochebene ist die größte Berghochebene Europas – und ist gleichzeitig Heimat der größten Rentierherde des Kontinents.
  5. Der Zimmerer, Thor Bjørklund aus Lillehammer, erfand den Käsehobel und ließ ihn 1925 patentieren!
    Er fand es irritierend Käse mit dem Messer zu schneiden u. nie schöne Scheiben abzubekommen u. da er Zimmerer war, nahm er einen normalen Hobel als Vorbild.Auf norwegisch heißt er : ostehøvel.
  6. Ski ist dem Norwegischen Wortschatz entnommen und bedeutet so viel wie: ein Stück Holz
  7. Auf Spitzbergen(Svalbard) gibt es eine unterirdische Saatgutbank vom norwegischen Staat . Dort werden Samenproben aus der ganzen Welt gelagert um sie vor allen möglichen Bedrohungen zu schützen. Die Saatgutbank trägt den passenden Spitznamen: Doomsday Seed Vault.
  8. Obwohl Norwegen eines der Top Erdölförderungsländern ist, gibt es hier den höchsten Benzin Preis.
  9. Den aus Norwegen und den beiden anderen skandinavischen Ländern Schweden und Dänemark stammenden Wikingern wird gerne nachgesagt, Helme mit Hörnern trugen.Aber dafür gibt es keinerlei  archäologischen Beweise. Eher glauben die Historiker ,das die Hörner am Helm eher dem Kampfstil der Wikinger, der ein Nahkampfstil war, gestört hätte.
  10. 37% der Norweger haben einen Hochschulabschluss. Somit ist Norwegen das best ausgebildete Land in Europa. Was aber dazu führt das es einen kräftigen Facharbeitermangel und eine Masterschwemme gibt.
  11. Noch einmal ein Fakt zu Spitzbergen, in Longyearbyen ist es nämlich gesetzlich verboten zu sterben. Was den einfachen Grund hat, das man durch den Permafrostboden schlecht jemand vergraben kann und der Frost die Leiche dann immer wieder nach oben drücken würde und man auch nicht so schnell verwest. Deshalb darf man nur solange dort leben wie man sich selbst versorgen kann, es gibt kein Altersheim. Zum Sterben bzw. nach dem Tod, ja so ganz hält sich der Tod nicht an Gesetze, geht man aufs Festland, bzw. wird dann dort ,meist in seinem Heimatort , vergraben. Urnenbestattung ist nach Genehmigung möglich, wurde aber schon lang nicht mehr gemacht.
  12. Auch Geburten sind auf Spitzbergen nicht erwünscht, da man keine spezialisierte Krankenhausabteilung dafür hat, Schwangere sollen sich 3 Wochen vor der Geburt aufs Festland begeben,da sich Babys aber auch nicht an Regeln und Gesetze halten wird auch schon mal ein Baby auf Spitzberge geboren, aber eher sehr selten.
  13. Im Dezember bezahlt man nur die halbe Lohnsteuer, damit mehr Geld für Geschenke da ist. Hört sich natürlich gut an, so ist es aber nicht ganz, dafür bezahlt man die anderen Monate etwas mehr an Steuer, sodass die jährlich bezahlte Steuer einen gewissen Prozentsatz ausmacht. Es ist irgendwie wie Zwangssparen und ist angenehm wenn man dann im Dezember eben etwas mehr Lohn als üblich hat.Diese Regelung ist aus den 50iger Jahren, mit dem Ziel, das die Leuten eben wirklich genug Geld zu Weihnachten haben.
  14. Zu schnelles Autofahren ist ist nun im Januar noch einmal teuer geworden: 5km/h mehr als erlaubt kosten 750NOK(ca.77Euro), 25km/h kosten: 8300NOK(ca.857Euro) bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung bis zu 60km/h( ist bis zu 80km/h auf der Strecke erlaubt wird es etwas günstiger). Auch Handy telefonieren am Steuer ist nicht gerade günstig mit 1650NOK(ca.170Euro)
  15. Alkohol gibt es in den staatlichen Alkoholläden : Vinmonopolet, auf jeden Fall alles was mehr Volumenprozent wir 4,75% hat. Bis vor einigen wenigen Jahren gab es am Vortag von Wahltagen kein Alkohol zu kaufen. Auch die Zeit die man im Supermarkt Bier kaufen kann ist beschränkt. In den meisten Städten wird in der Woche bis 20.00Uhr und am Samstag bis 18.00Uhr Bier verkauft. Die Zeit ist gesetzlich geregelt, jedoch kann die jeweilige Kommune die Zeiten festlegen. Das Bier wird dann nach dieser Zeit einfach zu gehangen oder kommt “hinter” Gitter. An Sonn -u.Feiertagen gibt es kein Alkohol zu kaufen. Was aber nicht gegen das Trinkgehabe der Norweger hilft, denn am Wochenende oder an Feiertagen wird dann gerne mal über den Durst getrunken. das sogenannte Helgefylla(Wochenendbesäufnis) Das ist ein ganz eigenes Thema für sich.

 

 

 

Das waren also 15 interessante Fakten über Norwegen. Wenn euch noch mehr einfällt schreibt es gerne in die Kommentare!

Im Winter immer dunkel und im Sommer immer hell in Norwegen? Ist das wirklich so?

Norwegen von A bis Z, Buchstaben : A-K

 

18 Kommentare

  1. Bis gerade eben dachte ich, dass Spitzbergen einfach “nur” der nördlichste Teil Norwegens wäre … dass es ein Archipel relativ weit vom Festland weg ist, war mir nicht bewusst.
    Danke für die amüsante Zusammenstellung ?

  2. Am Anfang dachte ich noch: „Ja klar, das weiß ich doch“ und dann kam der Käsehobel – Norwegen? Echt?
    Bei Spitzbergen war ich dann endgültig verblüfft, das ist schon schräg.
    Danke für den genialen Einblick und die wahnsinnig genialen Bilder.
    Martina

  3. Das sind wirklich interessante Fakten, ich wusste gar nicht das es auf Spitzbergen verboten ist zu sterben. ? Die Bilder dazu sind wunderschön. Sehr gelungener Post. ?

    LG Pierre von Milk&Sugar

  4. Mal ein ganz anderer Beitrag von Norwegen! In Spitzbergen darf man nicht geboren werden und nicht sterben? Ja, es gibt halt schräge Dinge! Und der Name „SKI“ für diese Bretter kam mir schon immer komisch vor. Aus Norwegen. Aha.

    Danke für diese Erkenntnisse.

    LG, Bea.

  5. Cool! Ich habe eine Freundin in Oslo – damals als Kind über eine Breiffreundschaft kennengelernt … ich sollte nun wirklich mal nach Norwegen – inzwischen sind unsere Töchter so alt wie wir damals … ?

  6. Das sind ja wirklich interessante Neuigkeiten! ? Interessant ist auch, das Schwangere sich vor der Geburt aufs Festland begeben müssen. Wenn man wohl alles immer so gut planen könnte. ? Danke für diesen Beitrag, mal was ganz was anderes. Gefällt mir!

    Liebe Grüße,
    Jen von http://www.cj-on-tour.at

  7. Meine Liebe,

    danke für diesen interessante Infos! Viele Dinge davon habe ich noch nie gehört – ich finde es toll dass man im Dezember nur die halbe Lohnsteuer bezahlt und so mehr Geld für Geschenke zur Verfügung hat. Das wäre toll wenn das in Österreich auch so wäre.

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

  8. Hey,

    solche Beiträge finde ich immer wieder interessant und spannend. 150000 inseln sind ja der absolute Wahnsinn!

    Ich wusste fast nichts von den Fakten 😀

    Lg

    Steffi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.