Quicktipp: Nutze doch mal das Stativ!

 

Klar, es ist nervig ständig dieses sperrige Ding rum zuschleppen. Macht auch nicht immer Sinn. Aber wenn es irgendwie möglich ist, nutze es! Warum? Weil man damit wesentlich einfacher die Kamera ausrichten kann. Man sucht sich die richtige Position um sein Motiv abzulichten und richtet die Kamera in aller Ruhe aus, stellt alles in aller Ruhe ein macht dann verwacklungsfreie Bilder. Das Stativ zwingt einen zur Ruhe. Man kann sich viel bewusster um Bildeinteilung und Komposition  kümmern, oder einfach mal abwarten bis sich zum Beispiel Personen aus dem Bildausschnitt entfernt haben. Außerdem kann man mit dem Stativ den ISO schön weit runter drehen, da ja länger Belichtungszeiten keine Rolle spielen. Oder man entscheidet sich spontan zu einer Belichtungsreihe, dann ist man zumindest schon einmal gut ausgerüstet. Gerade in der Natur, Landschafts oder Architekturfotografie ist ein gutes Stativ unentbehrlich. Aber auch in der Makro- und Produktfotografie, oder Stillife- und Foodfotografie geht es eigentlich nicht ohne. Es gibt heutzutage Stative für wirklich jede Geräteklasse. Sogar für Smartphones.

Probiert es einfach mal aus! Um wirklich verwacklungsfreie Bilder zu bekommen, nutzt einen Fernauslöser oder stellt den Auslöser eurer Kamera auf 2 Sekunden! Denn wenn die Kamera auf einem Stativ steht, reicht das betätigen des Auslösers um die Kamera so zu erschüttern, das eure Bilder ruiniert sind..

10 Kommentare

  1. Liebe Ina

    Ja das stimmt, ich habe diese Erfahrungen auch gemacht mit dem Stativ!

    Die Bilder werden wirklich besser!

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

  2. oh ja, ich kann dem nur zustimmen, dass man das Stativ auch mal nutzen sollte! nicht nur um evtl. mal alleine Aufnahmen zu machen 😉
    im Winter finde ich es noch wichtiger, weil die schlechteren Lichtverhältnisse durch Wackler nur noch schlechter werden, da bräuchte man ohne Stativ schon eine ruhige Hand 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  3. Ich habe mein Stativ auf Touren immer dabei und es liegt eigentlich auch immer im Kofferraum, da ich es zu Hause eher selten brauche bzw. dort noch ein kleineres Ersatzstativ stehen habe. Eine wirklich lohnenswerte Investition wenn man wirklich gute Fotos machen möchte.

  4. Auch ich gehöre zu der Kategorie gekauft, aber selten in Benutzung. Dabei ist der praktische Nutzen doch mehr als logisch und einleuchtend. Wie du schon sagst… man wird ja belohnt mit tollen Bildern… ich werde das mal Bedenken, wenn demnächst wieder Fotos gemacht werden sollen.

    LG
    Marina

  5. Ja da kann ich definitiv auch zustimmen. Man denkt immer ach komm, dass schlepp ich nicht auch noch mit. Aber letztendlich sind die Bilder echt immer noch besser. Und man könnte auch tolle Fotos mit dem Selbstauslöser machen:)

    Liebe Grüße,
    Lina von linalawnista

  6. Das stimmt schon, aber bei Bergtouren ist es wirklich wichtig gewichtsreduziert loszulaufen. Ich habe manchmal noch so ein kleines Stativ dabei, was auch schon einiges verbessert. Ich frage mich gerade wo das Bild mit der Burg aufgenommen wurde, kommt mir irgendwie bekannt vor 🙂 ? LG, Cindy

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.