Røros martnan

Heute waren wir auf der Røros martnan (Røros Markt oder besser gesagt Volksfest).

Interessantes über Røros

Røros ist die einzige Bergstadt Norwegens und liegt 630Meter über dem Meer und etwa 380km nördlich von Olso, sehr nah an der schwedischen Grenze. Sie ist bekannt für ihr kaltes Klima und mit -50 Grad im Jahr 1914 gehört Røros zu den Kälterekordhaltern in Norwegen.

Seit dem 17. Jahrhundert bis 1977 wurde hier Kupfer abgebaut. Da Norwegen keine eigene Bergbautradition hatte,  wurden  Bergleute aus ganz Europa geholt , vor allem auch aus Deutschland, so hat der Sachse Lorentz Lossius 1644 die erste offizielle Grube in Røros eröffnet.

1896 bekam Røros als dritte Stadt Europas eine elektrische Straßenbeleuchtung, nach Paris und Hammerfest übrigens, was eben aussagt wie reich der Erzbergbau Røros gemacht hat.

Die markante und bekannte  achteckige Kirche in Røros wurde im 18.Jahrhundert gebaut und ist mit 1640 Sitzplätzen die drittgrößte Kirche Norwegens, nach dem Nidarosdom in Trondheim und der Kirche in Kongsberg.

Røros Kirche , Røros martnan
Røros Kirche

Noch heute ist der Charme dieser alten Bergbaustadt überall zu spüren die schmucken alten Holzhäuser, dazu noch der viele Schnee im Winter, einfach eine idyllische kleine norwegische Stadt.

Røros martnan Pferde
Auch die Pferde brauchen Schneeschuhe

 

Røros martnan

Immer im Februar findet in Røros die martnan, der Markt oder eher ein Volksfest statt. Dieses Jahr bereits zum 165.Mal . Es ist ein Markt der jedes Jahr 70000-80000 Besuchende anzieht in den 5 Markttagen.

In früheren Zeiten hatte die Kupferhütte das Handelsmonopol und lokal gab es nur Erz, Holz und Kohle zum Handeln, alles andere musste von weit weg geholt werden. So gab es eine Menge illegalen Handels in Røros und so gab es 1854 ein königliches Dekret:

Fra 1854 af skal der i Røros afholdes et Marked, der begynder næst siste tirsdag i Februar Maaned og varer til den påfølgende Fredag

Ab 1854 soll ein Markt in Røros abgehalten werden , der am vorletzten Dienstag im Februar beginnt und bis zum Freitag geht.

Also  gab es ab 1854 die Røros martnan, martnan wahrscheinlich eine Abkürzung von markedsplads, von Marktplatz.

Es kamen Händler von Nah und Fern, meist mit Pferdeschlitten. in damaligen Zeiten kamen bis zu 30000 Menschen an den Markttagen was schon eine große Anzahl ist.  Es wurde Hering , fisch bis Fleisch und Mehl alles gehandelt, dazu mit Glas, Wollprodukten und Rentierprodukten. Es kamen Händler von der Umgebung und ganz Norwegen, wie auch aus Schweden.

Seit den 1960iger Jahren ging das Interesse und die Wichtigkeit der Røros martnan immer mehr zurück.

So das zum Schluss fast nichts mehr übrig blieb von dem einstigen so erfolgreichen und wichtigem Wintermarkt.

Røros martnan heutzutage

Røros martnan

Nach dem der Markt fast nicht mehr zu finden war übernahm der Fremden und Tourismus verband den Markt und baute ihn langsam wieder auf. Ab 1981 kamen auch wieder Händler mit Schlitten zur Eröffnung des Marktes, so kamen 1981 10 Schlitten und dieses Jahr kamen ganze 90 Pferdeschlitten zur Eröffnung des Marktes am Dienstag.

 

Es waren dieses Jahr 150 Buden in der Stadt aufgebaut, in denen  von gebrannten Mandeln bis zum Traktor alles gehandelt wird. Viel traditionelle Produkte von Wolle bis Rentierfell, von Käse bis zum samischen Messer kann man so ziemlich alles kaufen. Eine wirkliche Vielfalt, die man sonst in Norwegen manchmal so oft vermisst, auch diese regionale Vielfalt sieht man im Norwegischen Alltag oft viel zu selten.

 

røros martnan

 

røros martnan samische produkte
viele traditionelle samische Produkte

 

 

røros martnan schild Bratwurst
Die deutesche Verbindung von Røros zeigt sich bis in die Bratwurst ;-).

Dazu gibt es noch 300 große und kleinere kulturelle Veranstaltungen in diesen Markttagen. So ist es wirklich ein richtiges Volksfest die Røros martnan und das alles  im schönsten Winterwetter.

Also wirklich ein kleines norwegisches Idyll, das man wirklich nur empfehlen kann, sollte man zu dieser Zeit hier in der Region sein.

 

Røros martnan norwegische Idylle
wirklich gemütlich

Hier im offiziellen Video kann man gut die Stimmung in diesem kleinem Städtchen zur Røros martnan sehen:

 

 

 

 

 

22 Kommentare

  1. Norwegen finde ich ja total spannend – vielen Dank für die tollen Eindrücke und Bilder vom Markt. Ich freu mich immer, wenn die Leute sich traditionell herrichten und alles irgendwie „authentisch“ wird.

    Beste Grüße
    Diana

  2. Wie schön, dass es doch noch Orte gibt, die ihre alten Traditionen vorführen ? Es ist so schade, dass vieles sich angleicht. Danke für den Tipp ? LG, Silvie

  3. Liebe Ina,
    so wie Roros ist, stelle ich mir Norwegen im allgemeinen vor. Es sieht so richtig urig und gemütlich aus. So als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Dazu der tolle Schnee und die Marktatmosphäre.

    Ich freue mich schon sehr, auf die nächsten spannenden Einblicke in Deine Heimat.
    Beste Grüße
    Regina

  4. Das ist wirklich ein sehr informativer Beitrag ich will unbedingt auch mal nach Norwegen. Scheint wirklich ein tolles Land zu sein. Danke für eure Eindrücke.
    Liebe Grüße,
    Lina von linalawnista

  5. Ich war zwar schon in Norwegen, habe aber von der Stadt Roros nichts gehört. Sie sieht auf jeden Fall nach einem idyllischen Örtchen aus, die einen Besuch wert ist.

  6. Wie immer ein sehr interessanter Beitrag liebe Ina!
    Von der Stadt hatte ich bis zu deinem Beitrag noch nichts gehört, aber deine Bilder zeigen eine sehr romantische und friedliche Gegend. Wäre schon einmal sehr interessant Norwegen zu bereisen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  7. Von der norwegischen Stadt Roros habe ich ja noch nie etwas gehört. Aber es ist wieder ein super spannender Beitrag von dir. Ich liebe es mehr zu erfahren über Orte und Plätze die ich nicht kenne. Dank deinem Beitrag habe ich das Gefühl gehabt selbst dort zu sein.

    Danke dir dafür :-)!
    Liebe Grüße
    Verena

  8. Hallo Ina! Weisst Du was ich toll finde? Eure Fotos, da kann man sich direkt rein zoomen überall. Natürlich geht mir das mit dem Loch im Boden nicht mehr aus dem Sinn, aber nun dieser Markt hier auch nicht mehr. Danke für das Blickwinkel öffnen immer wieder! LG, Sirit von Textwelle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.