Festung Steinvikholmen

Nachdem ihr schon öfter Bilder von der Festung Steinvikholmen gesehen habt, hier auf dem Blog, da es einer von Nicos Fotoplätzen hier in der Umgebung ist. Gibt es heute hier einiges Wissenswertes über die Festung im Trondheimer Fjord. Einer Festung mit langer Geschichte.

Lage der Festung Steinvikholmen

Die Festung Steinvikholmen liegt auf der gleichnamigen Insel , hier in unserer Kommune Stjørdal , genauer gesagt im Stadtteil Skatval, ungefähr 10km nördlich vom Stadtzentrum. Also ca.45km nördlich von Trondheim. Also ist jeder der die E6 Richtung Norden gefahren ist schon einmal her vorbei gekommen, ein guter Punkt, um eine Pause einzulegen, kann ich nur empfehlen!

Sie befindet sich im Åsenfjord, welcher ein Teil des Trondheim Fjords ist. Über die Lage wurde viel diskutiert, denn zur Verteidigung ist sie eher ungünstig gelegen, viel zu sehr im Fjord platziert, da wären andere Plätze näher an Trondheim viel besser gewesen. Wahrscheinlich war es eher eine symbolische Bedeutung dahinter von Olav Engelbrektson gedacht, auch so ein bisschen ein Machtspiel in der damaligen Zeit.

Geschichte

Die Festung wurde 1524 angefangen zu bauen und war 1532 fertig gebaut, für die damalige Zeit unheimlich schnell.Sie war Festung und Wohnsitz des Erzbischofs.

Die Festung brannte 1546 und wurde danach umgebaut. Im Siebenjährigem Krieg wurde die festung belagert und ohne Kampf aufgegeben.Bis 1575 war das Bauwerk das Repräsentatitionsgebäude des Lehnsherren, danach hörten die Aktivitäten auf der Festung auf und die Festung verfiel und wurde als Steinbruch genutzt ab 1661. Die Ruinen der Festung waren für Geografen und Archäologen uninteressant. Erst 1893 kaufte die Fortidsminneforeningen(Der Verein für den Erhalt kulturhistorischer Denkmäler) und begann Ausgrabungen und die Rekonstruktion der Festung  bis 1900.

Deshalb ist die Festung wie sie heute zu sehen ist eine Rekonstruktion aus diesen Jahren. Die ursprüngliche Festung war ca.dreimal so hoch wie sie jetzt zu sehen ist. Heute noch gehört das Bauwerk dem Verein.

Das Aussehen der Festung war einzigartig in Norwegen, aber hat viele Vorbilder in Europa, sehr ähnlich sah die Festung in Riga aus.

Heutige Nutzung

Fast jedes Jahr wird dort unter freiem Himmel eine Oper über den Erzbischof Olav Engelbrektson aufgeführt, die die letzte Nacht des Erzbischofs auf Steinvikholmen thematisiert.

Die Oper wird als Mitternachtsoper aufgeführt.

Im Sommer ist die Festung über ein Brücke erreichbar, aber auch bei Ebbe ist sie zu Fuß zu erreichen. Sonst kann man dort Baden oder angeln.

Festung Stenvikholmen ind er Glaskugel
Steinvikholmen in der Glaskugel

Weihnachtskarte 2017

Jedes Jahr verschickt der/die Ministerpräsident von Norwegen Weihnachtskarten an die meisten Länder der Welt bzw. ihre Repräsentanten und jedes Jahr ist das ein Motiv aus Norwegen. 2017 war sollte es ein Motiv auf unserer Provinz Nordtrøndelag sein. Die es seit Januar gar nicht mehr gibt da Sør und Nørd Trøndelag zu Trøndelag zusammengefasst wurden.

Auf jeden Fall versendete Erna Solberg, die derzeitige Ministerpräsidentin, ein wunderschönes Motiv von Steinvikholmen im Nordlicht.

Da die Fotografin, Grethe Lindseth, des Bildes hier aus Stjørdal stammt, nutzte ich die Chance ihr ein paar Fragen zur Entstehung des Bildes zu stellen und zur Fotografie allgemein:

Hallo Grethe seid wann fotografierst du?

  • Ich begann vor 5 Jahren mit dem Fotografieren und fotografierte Nordlichter die ganze Zeit.

Wie kam es zu dem Bild und wie kam es dazu das es auf Erna Solbergs Weihnachtskarte landete?

  •  Die Ministerpräsidentin schrieb einen Wettbewerb aus, wo sie um Bilder aus Nordtrøndelag bat.
  • Ich sendete 2 Bilder ein und das Motiv mit der Festung im Nordlicht wurde ausgewählt.

Welche Tipps hast du für Touristen , um Nordlichter zu fotografieren?

  • Lerne deine Kamera kennen und benutze die grösstmögliche Blendenöffnung und ein stabiles Stativ. Warme Sachen und eine gute Taschenlampe, kann auch sehr hilfreich sein.

Welche anderen Fotospots in der Region kannst du ebenso empfehlen?

  • Da gibt es so viel: Natur oder historische Plätze in Stjørdal: Festung Hegra,Tønsåsen, Felsritzungen/Zeichnungen in Hegra und Hell, Fobordfjell(Berg) usw.

Warum empfiehlst du fotografieren als Hobby?

  • Du kommst raus, hast eine Menge frische Luft und lernst zu “sehen” auf einer anderen Art und Weise wie ohne Kamera.

Ist Norwegen ein gutes Land für Fotografen und warum?

  • Ja, es hat so viel wunderbare Natur, ein  Licht welches sich ständig ändert im Laufe der Zeit am Tag und Jahreszeit, du kannst alle Jahreszeiten an einem Tag haben. Norwegen ist ein großes Land und du hast alles: von Mitternachtssonne im Sommer bis Nordlichter im Winter

 

Danke Grethe Lindseth für das Interview. Sowohl ihr Nordlichtbild von Steinvikholmen wie auch viele andere wunderbare Fotos findet ihr auf ihrem Blog:

https://grethelindseth.wordpress.com/

Anfahrt Festung Steinvikholmen

Adresse:

Steinvikholmen, 7510 Skatval (Norwegen)

GPS:

63°32’29.6″ N, 10°48’45.7″ O

Auto:

E6 10 km von Stjørdal in nördlicher Richtung bis Skatval und dort ist es ausgeschildert

öffentliche Verkehrsmittel:

leider keine direkte Anbindung, es ist möglich mit dem Zug nach Skatval zu fahren und von dort 6 km zu laufen

 

 

Trondheim mit Kindern

10 Gründe nach Norwegen zu reisen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8 Kommentare

  1. Das sind wirklich schöne Einblicke. Ja Norwegen steht schöner länger auf meiner Liste. Bei diesen tollen Anblick will man sofort dahin. Ich bin ja so jemand der Geschichte und sowas liebt. Danke für die Vorstellung und den schönen Einblick 🙂
    LG Nadine

  2. Ich liebe Gebäude mit Geschichte! Wie und warum es gebaut wurde, was sich darin alles ereignet hat, wie es durch die Jahrhunderte gekommen ist, finde ich total spannend. Daher wäre die Festung ein perfektes Reiseziel für mich.
    Im Übrigen: Kompliment an das Foto mit der Glaskugel. Es ist wirklich gelungen und total inspirierend!

  3. wow diese Fotos sind echt der Wahnsinn! und auch, dass sich solche alten Gemäuer auch nach so vielen Jahrhunderten noch halten – das finde ich immer wieder total faszinierend 🙂

    ein serh schöner Einblick! diesen “QAusflugstipp” werde ich mal im Kopf behalten!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  4. Einen wunderschönen Abend zum Wochenendstart!

    Wahnsinnig tolle Bilder !!!! Ich bin hin und weg! …ausserdem überlege ich mir die ganze Zeit wie der Ort wohl zu seinem Namen gekommen ist …

    Liebe Grüße und schönes Wochenende,
    Verena

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.