Das Freilichtmuseum Gamla Linköping

In Linköping in Schweden befindet sich das grösste innerstädtische Freilichtmuseum des Landes mit über 90 Häusern. Das Freilichtmuseum Gamla Linköping= Freilichtmuseum Altes Linköping.

Zur Entstehung des Freilichtmuseum Gamla Linköping:

In den Jahren 1940 bis 1950 hat man die Häuser aus der Stadt Linköping dort hin versetzt, da sie Neubauten in der Innenstadt Linköpings weichen mussten.

Da die Häuser heute noch teilweise bewohnt werden wirkt das ganze wie eine Reise mehr wie 100 Jahre zurück in der Zeit. Wie ein altes Stadtviertel.Mit dem Kopfsteinpflaster , den alten Straßenlaternen und den in Schweden üblichen roten Zäunen kommt man sich wirklich wie in Schweden vor vielen,vielen Jahren vor.

Was man alles erleben kann:

In verschieden Häusern sind verschiedene Museen eingerichtet. Man findet eine alte Arbeiterwohnung, ein Schulmuseum, welches die erste Schule für Mädchen in Linköping zeigt. Eine Seilerei, ein Kaufmannsladen und eine Apotheke sind nur einige Museen die es zu entdecken gibt. Im Sommer sind die Häuser belebt,man kann dort alte Spiele spielen oder auch sein Spielzeug selbst basteln.

Selberbauen eines Steckenpferdes

Beim Wäschewaschen helfen oder auch mal einen Bankraub erleben.

Außer der alten Holzstadt besteht das Freilichtmuseum Gamla Linköping noch aus dem Naturreservat Vallaskogen und Naherholungsgebiet Valla mit dem Valla Hof.

Das Naturreservat liegt zwischen der Holzstadt und dem Valla Hof, es ist ein 400 ha großer Wald mit wunderbaren wander und Fahrradwegen.

Rund 10 Minuten Fußweg von der Holzstadt befindet sich der Valla Hof mit rund 20 Häusern. Dort gibt es ein Cafe, ein Restaurant, ein Streichelzoo, einen Reiterhof einen kleinen Teich, einem Spielplatz. Dazu finden sich dort ein Landwirtschaftsmuseum und ein Eisenbahnmuseum.

Im Sommer fährt regelmäßig eine Bimmelbahn von der Holzstadt zum Vallahof, was ein großer Spaß für die Kinder ist.

Fahrt in der Bimmelbahn

Fenomenmagasinet, ein Museum im Museum

Im Freilichtmuseum Gamla Linköping befindet sich das Museum Fenomenmagasinet.

Ein Museum was uns besonders Spaß gemacht hat, ist das Fenomenmagasinet, ein Wissenschaftscenter wo man die verschiedensten Phänomene des Lebens erleben kann, ob physikalische, tierische oder chemische, ein Museum zum ausprobieren, staunen, erleben und lernen.

Ein wirklich tolles Museum zum experimentieren nicht nur für die lieben Kleinen!

experimentieren im Fenomenmagasinet

Eintritt und Öffnungszeiten:(Stand Juni 2018)

60 SEK pro Person, Kinder unter 3 Jahren gratis

Sa/So 10-16.00Uhr , an anderen Tagen sind hauptsächlich Schulklassen im Museum, aber man kann anrufen und fragen ob man herein kann: Tel: 013 – 14 52 30

In den Ferien auch in der Woche geöffnet von 10.00 -16.00Uhr

Eintritt und Öffnungszeiten Freilichtmuseum Gamla Linköping:

Das Freilichtmuseum ist immer geöffnet und zugänglich. Der Eintritt ist frei.

Die Geschäfte und Cafes/Restaurants haben das ganze Jahr geöffnet und im Sommer verlängerte Öffnungszeiten, in der Nebensaison haben einige Geschäfte Montags geschlossen.

Bezahlen muss man dann die einzelnen Sachen wie die Fahrt mit der Bimmelbahn, wenn Bastelaktionen für die Kinder sind oder ähnliches.

Bäckerei

Fazit des Besuchs

Es ist ein ganz außergewöhnliches Freilichtmuseum und wir kennen ja so einige. Das Tolle ist das man sich gar nicht wie in einem Museum fühlt, sondern eher wirklich wie in einer alten Stadt im vorigen Jahrhundert. Mit wunderbaren Ausstellungen und Museen, gemütlichen Cafes und alten Geschäften, lecker waren die Kanelsnurrer(Zimtschnecken) beim Bäcker! In diesem Museum kann man wirklich einen ganzen Tag verbringen und es wird garantiert nicht langweilig, gerade im Sommer, wo richtig was los ist und man sehen kann wie das Leben in dieser Zeit war.

Ein wirklich empfehlenswertes Museum für Groß und Klein!

 

Nordische Momente in der Mittsommerwoche

Das Bild deines Sommers 2018 (Blogparade)

 

Skansen in Stockholm-ein Freilichtmuseum der Extraklasse

 

 

11 Kommentare

  1. ein super schöner Erlebniseinblick 🙂
    ich hab ja schonmal erwähnt, dass ich solche Freilichtmuseen als Kind auch unheimlich gerne mochte! alles hautnah ausprobieren und selber aktiv werden zu können, ist für Kinder doch einfach perfekt! und richtig klasse, dass sogar der EIntritt frei ist 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Dieses Freilichtmuseum hört sich echt nach etwas besonderem an! Das würde selbst mich als nicht großen Museumsfreund ansprechen, es hat mit einem klassischen Museum ja sehr wenig zu tun und klingt superinteressamt! Danke für den Tipp!
    LG Ina

  3. Hmm, ein Museum wie eine Zeitreise! Das klingt wirklich toll. Ich liebe solche Freilichtmuseen. Bei uns in der Gegend gab es so ein altes Runddorf, das man besuchen konnte. Das hat mich als Kind und auch als Teenie noch unheimlich beeindruckt. Total schön, dass es solche Sachen gibt, dass man sich da so richtig in alte Zeiten hineinspüren kann. Irre, dass die Häuser tatsächlich versetzt wurden.
    Danke jedenfalls für den spannenden Bericht, da werden schöne Erinnerungen wach!

  4. Liebe Ina,

    Freileichtmuseen finde ich toll. Sie sind besonders klasse für Kinder und Jene, die sonst so gar nichts mit einem Museum anfangen können.

    Danke, für diese tolle Vorstellung. Jetzt habe ich richtig Lust dies auch einmal zu besuchen. Kombiniert mit dem nächsten Urlaub ist es mit Sicherheit ein Erlebnis.

    Liebe Grüße,
    Mo

  5. Je öfter ich deinen Blog lese, umso mehr Lust habe ich einfach die nordischen Länder zu erkunden! Dieses Museum klingt richtig spannend und wirklich sehenswert, vor allem jetzt bei gutem Wetter!

  6. Freilichtmuseen sind eine tolle Möglichkeit, um einen Einblick in die Geschichte zu bekommen. Dadurch, dass man den Leuten bei der Arbeit zuschauen kann, bleibt das gewöhnlich auch länger im Gedächtnis. Ein toller Tipp! Danke dafür.

    Viele Grüße,
    Monika

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.