13 Jahre in Norwegen-Zurück nach Deutschland

Heute sind es 13 Jahre die wir in Norwegen sind! 13 Jahre eine ziemlich lange Zeit!  Wie wir aber in einigen Beiträgen schon andeuteten stehen nun aber einige Veränderungen an: Wir werden im Dezember zurück nach Deutschland gehen.

Es ist einfach an der Zeit sich wieder zu verändern, für uns ist es schon sehr ungewöhnlich das wir 13 Jahre hier waren und noch ungewöhnlicher jetzt wirklich 7 Jahre hier in Stjørdal. Wir merken schon eine ganze Zeit, das es uns wieder mal weiter zieht, es hier irgendwie “langweilig” wird. Wir haben immer gesagt wir bleiben nicht ewig hier in Norwegen. Es ist zwar ein schönes Land und wir haben die Zeit hier genossen, aber auch hier ist nicht alles Gold was glänzt und vieles stört einen auch hier, ob es die Preise sind, das eingeschränkte Angebot, wie oft müssen wir erst etwas umständlich  bestellen und das dann privat nach Norwegen schicken lassen, denn es ist weder hier zu bekommen, noch wird es hierher geliefert. Nico ist so manches Mal etwas verzweifelt, wenn er mal wieder etwas Fotokram brauchte, solche Kleinigkeiten mit noch vielen anderen, die auch mit der kommunalen Politik hier in der Stadt zu tun  haben, haben  uns dazu gebracht nun wieder nach Deutschland zurück zu gehen.

Nachdem die zwei großen Kinder  zum Studium und Ausbildung aus dem Haus sind, wird das Haus zu groß, also würde sowieso ein Umzug anstehen. Da haben wir also beschlossen im Dezember nach Deutschland zu gehen. Es wird sicher auch nicht ewig sein das wir wieder in Deutschland leben, aber erst mal so als Zwischenstation für einige Jahre haben wir uns die östlichste Stadt Deutschlands ausgesucht:

Görlitz wird es also werden!

Foto: Goerlitzinformation

Der Weg zurück nach Deutschland

Immer wieder haben wir die letzten Jahre mal daran gedacht Norwegen zu verlassen, mal wieder nach Deutschland zurück zukehren, aber so richtig dazu entschlossen haben wir uns in diesem Sommer, da war es klar, wir wollen uns verändern. Schnell war klar das es jetzt mal wieder ein paar Jahre zurück nach  Deutschland geht. Auch damit die Kleinsten Deutschland mal kennen lernen, die sind ja hier in Norwegen geboren die zwei.

Wir waren also ganz offen wo es uns hin verschlägt, nur nach Bayern wollten wir nicht unbedingt, Entschuldigung an alle unsere bayerischen Leser, aber da haben wir schon mal 5 Jahre gelebt und es ist nicht so ganz unsere Bundesland, auch wenn es ein unheimlich schönes ist! Da Nico mit der Arbeit recht flexibel ist und er immer auch auf Montage gehen kann, war das auch eher zweitrangig. Er hat an einem Wochenende einfach mal ein paar Firmen angerufen und hat schon die Qual der Wahl gehabt, also an Facharbeiter scheint ja wirklich ein Mangel zu bestehen, zur Zeit! 

Also haben wir geguckt wo es uns gefallen könnte und da schob sich der Osten wieder in den Vordergrund.  Dann haben wir noch geschaut welche Städte denn irgendwelche Angebote für Zuzügler haben und da sind einige die da etwas anbieten. Diese Städte mit solchen Angeboten schauten wir uns genauer an und da stach Görlitz einfach hervor, von der Lage, die für uns Reiseblogger natürlich hervorragend ist, wie auch die Stadt an sich und unglaublich tolle Wohnungsangebote. Dann war es noch wichtig eine gute Schule für unsere Nr. 3 zu finden und auch da zeigte sich Görlitz als Glücksfall, es gibt eine Waldorfschule und die hatte auch noch Platz in der Klasse die wir brauchen. Nach ausgiebigen Emailkontakt mit der Schule und der Wohnungsgesellschaft fiel uns die Entscheidung relativ leicht! Wir fanden eine tolle 4 Zimmerwohnung mitten in der Innenstadt.

Mitten in dieser Findung des Umzugsziels, war dieses ganze Geschehen in Chemnitz, unsere Meinung dazu findet ihr hier, das uns wirklich kurz überlegen ließ ob wir wirklich in diese Region wollen, aber wir denken jetzt erst Recht!

Jetzt sind wir fleißig am packen, ausräumen und organisieren. Wir freuen uns auf dem Umzug im Dezember und werden natürlich berichten wie es geht und wie so ein zurück nach Deutschland aussieht, was man alles beachten muss, wie man es am Besten organisiert usw.

Seid also gespannt, was hier so die nächste Zeit passiert wir sind es auch! Es waren 13 wunderbare Jahre hier in Norwegen und wir  sind unheimlich dankbar, das wir hier leben durften!

Norwegen von A bis Z, Buchstaben : A-K

Wandkalender 2019 Russland oder Norwegen

Norwegen von A bis Z , Buchstaben: L-S

Interrail planen Schritt für Schritt

 

19 Kommentare

  1. Hej.

    Respekt vor eurer Entscheidung. Wie du das so schreibst, klingt es so einfach. Ist es aber bestimmt nicht, oder? Ich drücke euch die Daumen und verfolge ganz genau wie es weitergeht.

    Viele Grüße Steffen

  2. Wow! Das hätte ich nicht gedacht dass ihr nach Deutschland zurück kommt … aber ich kann eure Entscheidung nachvollziehen. Da habt ihr jetzt sicherlich ganz viel Organisatorisches zu erledigten und der Abschied wird sicherlich dann auch nicht so leicht fallen. Ich wünsche euch alles Gute und bin gespannt wie ihr euch dann in Deutschland wieder einlebt.

    Liebe Grüße
    Verena

  3. Oh! Da bin ich sehe auf die zukünftigen Beiträge gespannt. Görlitz liegt nicht weit von meiner Heimatstadt entfernt und ich vermisse sehr oft meine alte Heimat. Görlitz ist echt schön und das ein oder andere Geschäft hab ich sehr gern.

    Ich wünsche euch einen nicht allzu stressigen Umzug und das alles nahezu reibungslos klappt.

    Liebe Grüße,
    Mo

  4. Ich weiss nicht, ob mir die Rückkehr so einfach fallen würde. Ich komme schon von den Ferien ungern nach Hause. (Wobei Norwegen mit seinen langen Nächten im Winter für uns gar nie in Frage gekommen wäre).

    1. Ich sehe das weniger als eine Rückkehr, als einen Neuanfang. Es ist einfach mal wieder Zeit für eine Veränderung. Das spüren wir schon länger. Traurig sind wir auch nicht wirklich, eigentlich kann es uns im Moment gar nicht schnell genug gehen. 😉

      LG Nico

  5. Ich drücke euch die Daumen für eure Rückkehr in die alte Heimat. Nach 20 Jahren hier oben im Norden könnten wir uns im Moment überhaupt nicht vorstellen, wieder zurück nach Deutschland zu ziehen – dafür fühlen wir uns hier in Schweden doch zu wohl. Es gibt ein paar andere Länder, die evtl in Frage kommen würden, aber an Deutschland könnten wir uns glaube ich nicht mehr so schnell gewöhnen… so fühlt es sich im Moment zumindest an. Man weiß ja nie, was da noch so kommt.

    Bin wirklich gespannt, wie es euch gefallen wird. Ich glaube gerade mit kleinen Kindern ist das eine ziemliche Umstellung.

    LG aus dem Noch-Südosten,
    Hartmut

    1. Danke fürs Daumen drücken! Wie schon geschrieben wird Deutschland sicher nur eine Zwischenstation sein,wer weiss wo es uns dann hinverschlägt. Görlitz ist ja als Grenzstadt liegt ja auch so das es noch viel mehr drum herum gibt, ich freue mich schon drauf Polen näher kennen zu lernen, ich werde dann wohl mal anfangen Polnisch zu lernen, kann ich ja mit unserer 8 Jährigen machen, die lernt es als 2.Fremdsprache in der Schule.

      LG Ina

  6. Wow, das ist ein großer Schritt, finde ich toll wie ihr das alles macht 🙂
    Ein Vorteil hat es ja, dann gibts es endlich wieder all die leckeren Dinge zu essen, die es in Norwegen nicht mal eben um die Ecke gab.

    Liebe Grüße Sabrina

  7. Eine spannende Reise wird das wohl werden. Denn die Menschen, die bald zurück kommen, sind nicht die gleichen, die gegangen sind.
    Alles Gute für euren Neuanfang in Deutschland. Liebe Grüße von der Bayerin (hihihi) aus Nordjütland

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.