Reichstagsbesuch mit Kindern

Der Besuch des Reichstags in Berlin oder besser gesagt der Kuppel des Reichstagsgebäudes ist ein tolles Ausflugsziel in Berlin mit Kindern und wir besuchen den Reichstag meist bei unseren Berlin Besuchen. Hier kommen unsere Erfahrungen und Tipps.

 

Zur Geschichte des Reichstagsgebäudes

Das Haus am Platz der Republik wurde 1884-1894 gebaut, ganz im Stil  der Neorenaissance am Ufer der Spree. Dort tagte  sowohl der Reichstag des Deutschen Kaiserreichs wie auch des Reichstag der Weimarer Republik. Der Bundestag tagt seit 1999 im Reichstag.

Das Gebäude wurde ja beim Reichstagsbrand 1933 und während des zweiten Weltkriegs schwer beschädigt. In den sechziger Jahren wurde der Reichstags renoviert.

Es wurde relativ lange um einen passenden Standort gerungen , danach erfolgte ein Wettbewerb um die Architektur die Paul Wallot gewann. Besonders schwierig war die Gestaltung der Kuppel, da sie erst anders gebaut werden sollte, aber unter dem Bauprozess eine Diskussion entstand und zum Schluss die Mauern nicht mit der gewünschten Bauweise vereinbar waren.  Erst der Bauingenieur Hermann Zimmermann fand eine Lösung: er reduzierte die Kuppelhöhe und entwarf eine Konstruktion aus Stahl und Glas. So gab sie dem Plenarsaal genug Licht und wurde als herausragende Ingenieursleistung gesehen.

Die Baukosten betrugen 24 Millionen Mark, was in heutiger Währung ca.159Millionen Euro beträgt. Die Kosten wurden aus Reparationsleistungen Frankreichs bezahlt, welche Frankreich nach dem 1870/71 verlorenen Krieg bezahlen musste.

Die Inschrift über dem Westportal:” Dem deutschen Volke” wurde erst 20 Jahre nach dem Bau des Gebäudes angebracht, da es vorher Diskussionen und großen Einwand des damaligen deutschen Kaisers gab. So war die Stelle über der Tür  20 Jahre leer.

Nach dem Reichstagsbrand, wo die Schuldfrage nie wirklich geklärt wurde, tagte der Reichstag in der Krolloper. Hitler hat also nie eine Rede im Reichstagsgebäude gehalten.

Der Reichstags wurde nur notdürftig repariert, im 2.Weltkrieg diente er als Lazarett, als Luftschutzbunker, AEG baute dort Röhren und die gynäkologische Station der Charite wurde in ihn verlegt, es sind also einige 100 Berliner im Reichstag zur Welt gekommen.

Am Ende des Krieges heftig umkämpft, für die Russen war der Reichstag ein wichtiges Symbol, wehte am 1.5. die Russische Fahne auf ihm.

Nach dem Krieg lag der Reichstag in der britischen Zone direkt an der Mauer. Der Bundestag durfte dort nicht zusammentreten.

Das heutige Reichstagsgebäude

Nach der Wiedervereinigung Deutschland tagte am 4.10.1990 der Bundestag das erste Mal im Reichstag. Nachdem dann beschlossen wurde das der Bundestag von Bonn nach Berlin zieht, übrigens ziemlich mit relativ knapper Mehrheit, wurde das Reichstagsgebäude umgebaut.

Der Bau sollte modern, Transparent und umweltbewusst sein.

Die heutige Besucherkuppel ist eine Attraktion und ein Wahrzeichen Berlins geworden. Die Kuppel aus Glas ist 38m im Durchmesser und hat eine Höhe von 28,5m . Die Stahlkonstruktion besteht aus: 14 senkrechten Rippen und 17 waagerechten Ringen. Der Stahl besteht aus 800 Tonnen und as Glas was die Kuppel verkleidet wiegt 240t bei 3000 m² Fläche.

 

Reicstagsbesuch mit Kindern Kuppel
Kuppel

 

Zur Aussichtsplattform kommt man über 2 spiralförmige Rampen die 230m lang sind, die Aussichtsplattform liegt 40m über dem Boden, von dort hat meinen wunderschönen Blick über Berlin, schon alleine wegen dieses Ausblicks lohnt sich der Besuch der Kuppel des Reichstags!

 

Informationen zum Reichstagsbesuch mit Kindern:

Bis 2010 war die Kuppel frei zugänglich , wegen Terrorgefahr war die Kuppel vom November bis Dezember 2010 geschlossen, seitdem ist sie Einzelpersonen und Gruppen nach einer Anmeldung zugänglich.

 

Man kann sich hier online anmelden, oder per Fax oder auf dem Postweg. Dazu benötigt man die Angaben zum Namen  und Geburtsdatum aller Besucher, also auch von den Kindern.

Dann sucht man sich das Besuchsziel aus, also entweder Kuppelbesuch, wie in unserem Fall oder ein Plenarsitzungsbesuch.

Füllt das Formular aus und sucht sich einen gewünschten Termin, dann bekommt man eine Bestätigung und mit dieser und ganz wichtig dem Ausweis oder Reisepass geht man dann zu der angemeldeten Zeit zum Besucher Eingang.

Dort erfolgt dann ein Sicherheitscheck im Prinzip wie im Flughafen. Vorsicht mit vergessenen Brotmessern im Rucksack, tja wir sind halt Backpacker ;-), da waren wir mal wieder ein Messer los!

Direkt am Reichstag hat man die Möglichkeit für die nächsten 2 Tage einen Termin zum Reichstagsbesuch zu bekommen, wenn Platzkapazität vorhanden ist .

Nach der Sicherheitskontrolle fährt man mit dem Aufzug auf das begehbare Dach, wo man die Kuppel schon sieht und zur der man nun geht.

Audioguide zum Kuppelbesuch

Für den Besuch der Reichstagskuppel steht ein Audioguide kostenlos zur Verfügung. Diesen bekommt  man dort auf der Dachterasse. Der Guide ist in 11 Sprachen erhältlich und erzählt in 20 Minuten alles Wissenswertes über den Reichstag, seine Umgebung , dem Bundestag und auch über die Sehenswürdigkeiten, die man von der Kuppel rundherum in Berlin sieht. So schlendert man mit dem handlichen Audioguide durch die Kuppel und erfährt noch viel Wissenswertes.

Für Kinder gibt es einen speziellen Audioguide (für Kinder von 6-13Jahren, unsere Nr.3 war damals beim ersten Besuch 5 Jahre und fand diesen Guide super). Dieser Kinder Guide ist ein Hörspiel mit den Figuren von Bernd dem Brot. Diese bekannten Figuren erleben Abenteuer im Bundestag und lernen so eine Menge über den Bundestag, die Arbeit der Abgeordneten, dem Reichstag und auch über die Sehenswürdigkeiten in Berlin.

Dieses Hörspiel fand unsere damals 5 Jährige total toll.  Auch ich durfte mal kurz rein hören und da klang wirklich spannend gemacht. Ich durfte oder musste dann aber wieder mit der Erwachsenen Version vorlieb nehmen.

So wird dieses für viele Kinder, ja doch langweilige Thema spannend vorgestellt. Die 20 Minuten wandern durch die Kuppel gingen so schnell um, das sie fragten ob sie wirklich schon fertig sind.

Gespanntes Hören des Hörspiels mit Bernd dem Brot

 

Also wirklich ein Erlebnis, dieser Anmeldeaufwand lohnt sich.  Auch mit  Kindern wird ein Besuch im Reichstag nicht langweilig.

Öffnungszeiten der Kuppel:

8 bis 24 Uhr , letzter Einlass: 22Uhr

am 24.12. ist sie den ganzen Tag geschlossen den 31.12. ab 16.00Uhr

Aus sicherheitstechnischen Gründen und wegen besonderer Wetterverhältnisse kann es ebenso zu Schließzeiten kommen. Auf dieser Seite stehen alle aktuellen Informationen

Affiliate Links: Du bestellt , wir bekommen eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts.

                                        

The Story of Berlin das Erlebnismuseum

The Story of Berlin das Erlebnismuseum

Berlin Friedrichshain mit Kinder

 

 

 

 

23 Kommentare

  1. ein toller Bericht! ich glaube gerne, dass der Besuch im Reichstag ein tolles Erlebnis für Kinder ist – immerhin ist das ein sehr imposantes Gebäude und hat dann auch noch eine tolle Aussicht!

    ich muss zugeben, dass ich tatsächlich noch nie drinnen war, obwohl ich ja sogar in Berlin aufgewachsen bin 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  2. Boah, da hat sich ja einiges getan, seit wir das letzte Mal dort waren. Kann mich nicht an Voranmeldungen oder ähnliches erinnern. O tempores o mores. Auf jeden Fall ein geschichtlich äußerst bedeutendes Gebäude, das man so und so einmal besucht haben sollte. Danke für die Tipps…

  3. Hallo zu später Stunde,

    danke für den spannenden Bericht – toll, denn normalerweise wäre ich nicht auf die Idee gkommen das als Ausflugsziel mit Kindern zu nehmen!

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße,
    Verena

  4. Guten Morgen.
    Das las sich sehr interessant und ich finde es wirklich klasse! Für mich ist das nicht unbedingt etwas aber es ist schön zu lesen, dass es so gut war. Für Kinder bestimmt sehr interessant.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  5. Es ist echt lange her, dass ich das letzte Mal dort war! Schön, dass Ihr diese Trip mit Kinder gemacht habt! Ich fand damals schon auch die Sicht auf den Reichstag vom Böötchen aus bemerkenswert. LG

  6. Ein sehr interessanter Bericht. Ich war schon so oft in Berlin habe es aber noch nie dort hoch geschafft, obwohl es schon von unten sehr beeindruckend aussieht. 🙂 Ich nehme mir jetzt fest vor, dass ich das nächste mal dort hoch gehe, wenn ich in Berlin bin. 🙂

    LG Pierre von Milk&Sugar

  7. Liebe Ina,

    ein Berlin Besuch steht heuer auf jeden Fall auf unserem Plan. Deshalb ist dein Beitrag perfekt für uns. Natürlich haben wir auch die Kleinen dabei. Hatte so meine Zweifel ob das überhaupt mit den beiden klappen wird. Aber dank dir weiß ich das es klappen wird.

    Danke für deinen Tipp und schönen Abend!
    Verena

  8. Ich hab 5 Jahre in Berlin gewohnt und war einmal oben in der Kuppel. Für Kinder ist das bestimmt super spannend – wenn man so über ganz Berlin schauen kann! Wenn unsere Maus größer ist, steht auf jeden Fall auch ein Berlinbesuch auf dem Plan und vielleicht werden wir dann auch mal dort hoch gehen und uns gemeinsam Berlin von oben anschauen – das ist echt eine tolle Idee!

    Liebe Grüße
    Anna

  9. Die Geschichte dazu ist echt spannend!
    Und krass, dass da auch solche Schutzvorkehrungen getroffen werden.
    Sogar mit Anmeldung und den persönlichen Daten der Personen, das hätte ich nicht erwartet!

    Danke für diese Tipps!

    Grüße aus Singapur 🙂
    Michelle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.