Norwegen von A bis Z, Buchstaben : A-K

Auf diesen Seiten wollen wir das Wichtigste zum Land Norwegen von A bis Z vermitteln.

 

A

Alkohol

Abgesehen von Getränken unter 4,5% Alkohol bekommt man in den Supermärkten keine stärkeren Getränke. Wein und hochprozentiger Alkohol sind  im “Vinmonopol” (staatliche  Geschäfte) erhältlich. Die Preise liegen dort erheblich über dem deutschen Niveau.

Wer sich nun Alkohol mit in den Urlaub nehmen möchte, sollte sich an die Einfuhrbeschränkungen halten, da sich diese öfter ändern findet ihr  hier beim Zoll  immer die geltenden, aktuellen Regeln.

Es ist verboten auf öffentlichen Plätzen Alkohol zu konsumieren.

Angeln

Norwegen ist mit seinen Fjorden, Seen und Flüssen ein Angelparadies. So ist Angeln im Meer und Fjord für jeden erlaubt, für Seen und Flüsse benötigt man eine Erlaubnis des Eigentümers, gib es oft in Sportläden, Tankstellen oder auf Campingplätzen oder neuerdings auch einfach per SMS. Das ist meist sehr günstig.Wenn man an Flüssen mit Lachs, Meerforellen oder Saibling Aufstieg angeln möchte, benötigen alle über 18 Jahren eine staatliche Fischereiabgabe. Die Abgabe kann man in Postämtern oder Postfilialen, die oft in Supermärkten zu finden sind, oder man kann die Abgabe mit Kreditkarte bezahlen.

Flüsse gelten als Lachsführend bis zu einem Hindernis wie Wasserfall oder von den Behörden festgelegten Grenzen, oberhalb dieser Grenze ist Angeln ohne staatliche Fischereiabgabe nur mit Fischerreischein möglich.

Die Erlaubnis ob Lachsangeln in einem Gewässer möglich ist wird von den  Behörden jedes Jahr neu festgelegt. Da gilt es sich also regional zu erkundigen

Wichtig ist es die Quittung aufzuheben und auch beim Angeln mit zuführen, dazu benötigt man noch zusätzlich den Erlaubnisschein in dem Gewässer angeln zu dürfen.

Es gibt Ausfuhrbestimmungen für Fisch, die aktuellsten (Stand Januar 2018):

  • Wer seinen Angelurlaub   bei einem registrierten Touristenfischereibetrieb verbracht hat, darf 20 Kilogramm Fisch ausführen.Die Betriebe sind bei der Behörde gemeldet und melden die Fangzahlen ihrer Gäste an diese weiter.
  • Die Mitnahme eines Trophäenfisches, wie es sonst üblich war, fällt nach der neuen Zollbestimmung weg.
  • Ohne Urlaub bei einem registrierten Betrieb dürfen 10kg Fisch ausgeführt werde
Weitere Regeln :
  •  ausschließlich handgehaltene Angelausrüstung
  • Folgende geschützte Arten dürfen nicht gefischt werden:
    Ganzjährig geschützt:
    Dornhai, Riesenhai, Heringshai, Blauleng, Hummer, Roter Thun, Seidenhai, Aal, Lippfisch
    Geschützt während eines Teils des Jahres :
    Schwarzer Heilbutt, Heilbutt, Seehase, Rotbarsch
  • Halten Sie die Mindestgrößenvorschriften für Fische ein
  • Der Verkauf des  Fangs ist verboten
  •  Abstand von mindestens 100 Metern von Fischfarmen ein
  • mehr Informationen zum Angeln in Norwegen sind hier zu erhalten ( In diesem Link hat sich leider ein Übersetzungsfehler im Bezug auf die Menge die man angeln darf eingeschlichen, es dürfen nicht nach 7 Tagen weitere 20kg Fisch ausgeführt werden, die Seite wird überarbeitet so weit ich informiert bin) hier findet man die norwegische Seite über die Quote des auszuführenden Fisches

Apotheke

Medikamente für den täglichen Bedarf sind am besten von zu Hause mitzubringen, damit man auch seine gewohnte Medizin hat.
Oft hat man in den Apotheken eine Wartenummern System, d.h. man zieht eine Nummer und wartet, bis diese Nummer dran ist, zumindest wenn man ein Rezept einlösen will. Für die Norweger passiert das papierlos, sprich der Arzt gibt das Rezept in den  Computer ein und in der Apotheke nennt man seinen Namen und seine Personennummer und erhält sein Medikament.
Rezeptfreie Medikamente (Schmerzmittel, Erkältungsmedikamente usw.) sind auch im Supermarkt, an Kiosken oder Tankstellen erhältlich, an der Kasse. Auch bei Medikamenten ist der Preis deutlich höher wie in Deutschland.
Die Öffnungszeiten entsprechen meist den normalen Ladenöffnungszeiten, eine Apotheke in den größeren Städte hat in der Regel am Abend und an Wochenenden geöffnet.
Hier findet sich eine Übersicht wo man die nächstgelegene Apotheke und die Öffnungszeiten finden kann, leider nur auf Norwegisch.

Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis

Staatsbürger aus EU-Ländern sowie Schweizer mit gültigem Personalausweis dürfen sich bis zu drei Monaten in Norwegen aufhalten. Hält man sich zur Arbeitssuche in Norwegen auf, darf man bis zu 6 Monaten im Land sein.  Beabsichtigt man sich länger in Norwegen aufzuhalten und in Norwegen zu arbeiten, muss man, sofern man die Staatsbürgerschaft eines EU- Landes hat, sich in Norwegen beim UDI registrieren. Genaue Informationen finden sich auf dieser Seite hier.

Ärztliche Versorgung

Eine Auslandskrankenversicherung wird empfohlen, wenn man nach Norwegen reist. Es gilt auch die europäische Versicherungskarte. Beim Arztbesuch fällt eine Eigenbeteiligung an.
Norwegen hat eine Art Hausarztsystem(fastlege) , sodass man nicht einfach zum nächsten Arzt gehen kann, außer natürlich im Notfall!
Als Besucher in Norwegen geht man bei Bedarf zum Bereitschaftsarzt(legevakt). Die Einheitliche im ganzen Land gültige Bereitschaftsarzt Telefonnummer ist die :  116117 , dort ruft man an und landet bei der für einen zuständigen Legevakt, die dann auch sagen kann, wo sich die zuständige Legevakt befindet. Es ist immer möglich sich auf englisch zu verständigen.
Bei akuter medizinischer Hilfe gilt in Norwegen die Telefonnummer: 113

Autofahren

In Norwegen besteht Anschnallpflicht, auch in Bussen, wenn dort ein Gurt vorhanden ist. Es wird auch bei Tag mit Abblendlicht gefahren, sonst droht ein hohes Bußgeld.
Die Höchstgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften: 50 km/h, außerhalb jedoch nur 80 km/h. Es gibt nur wenige Straßen, wo Tempo 90 km/h erlaubt ist. Eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 10 km/h kostet 2000 NOK. Hier steht noch mehr zu den Strafen.  Die Alkohol Höchstgrenze liegt bei 0,2 Promille und wer mit Alkohol am Steuer erwischt wird, kommt meist nicht mit einer hohen Geldstrafe davon. Ab 0,4 Promille verliert man den Führerschein für 6 Monate. Hinzu kommt noch eine hohe Geldbuße.

B

Baden

 Im Sommer kann man in Norwegen, unglaublich gut baden ob im See, Fjord oder Meer. Sobald die Sonne scheint, geht es für viele Norweger ans Wasser und oft auch ins Wasser. Es gibt auch kaum Privatstrände, sodass jeder Zugang zum Wasser hat. Mehr zum Jedermannsrecht .
In Norwegen wird “Oben ohne” beim (Sonnen-)Bad akzeptiert, das Nacktbaden ist jedoch nur an ausgewiesenen Stränden gebräuchlich.
Mitternachtssonne auf den Lofoten Norwegen von A bis Z
Mitternachtssonne auf den Lofoten

Banken

Öffnungszeiten in der Regel von Montag bis Freitag von 9-15 Uhr. Geldautomaten sind in Norwegen weit verbreitet und akzeptieren meist die ec-Karte.  Norwegen ist jedoch generell nicht an das EC System angeschlossen, das hier gängige System heißt Bank Acept . In Norwegen ist es üblich mit Kreditkarte bezahlt, selbst kleinste Summen wie ein Kaffee.

Botschaften

Die Adressen der Botschaften:

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Oscars gate 45
N-0258 Oslo
Tel. 0047 – 22552010

Botschaft der Republik Österreich

Thomas Heftyes gate 19-21,
N-0264 Oslo
 0047 22 54 02 00
Botschaft der Schweiz
Oscars gate 29
N-0244 Oslo
004722 54 23 90

Brunost

brunost=Braunkäse ist ein Käse, der aus Molke hergestellt wird. Dabei wird die Molke eingekocht und je nach Länge des Kochens wird der Brunost heller oder dunkler und der Geschmack, der karamelartig süß ist, wird auch dadurch bestimmt. Das entsteht beides durch das Karamelisieren des Zuckers in der Molke.Wichtig ist Ständiges rühren und am ende wird Milchfett dazu gesetzt, dabei entsteht ein fester Käse oder aber die Streichvariante Prim. Dazu passt gut Marmelade oder auch auf Waffeln wird brunost gegessen.

Im Jahr 2013 geriet ein LKW mit 27 t Brunost im Bratlitunnel in Tysfjord in Brand und man brauchte 4 Tage zum löschen vor allem auch durch den Fettgehalt des Brunosts.

Buchstaben

Das norwegische Alphabet kennt die Sonderbuchstaben æ, ø und å, die wie ä, ö und o ausgesprochen werden. Diese befinden sich am Ende des Alphabets.  Somit hat das norwegische Alphabet 29 Buchstaben.

Bücher

Im Buchhandel findet man eine unglaublich große Auswahl an Literatur über Norwegen, ob Bildband oder Reiseführer, dazu noch eine große Menge an Campingführern, Wanderführer oder über das Angeln.Dazu findet man viele Bücher norwegischer Autoren.

         

In Norwegischen Buchhandlungen gibt es neben norwegischen Büchern immer auch englischsprachige Bücher.

C

Camping

Es gibt in Norwegen mehr wie 1000 Campingplätze mit ganz unterschiedlichem Standard. Übernachtungen kosten zwischen 80-150NOK pro Person. Die meisten Campingplätze bieten auch Hütten an in denen man übernachten kann. Auch diese haben ganz unterschiedlichen Standard von ganz einfach bis zur Hütte mit eigenem WC und Dusche.

Zelten darf man man unter der Beachtung des Jedermannsrecht überall in der Natur.

 

D

DAB

Seit November 2017 findet man nur noch Radio über DAB(digital Audio Broadcasting) in Norwegen(Ausnahmen bilden hier einige Regionalsender die weiterhin über UKW senden). Also ist kein Radio Empfang über UKW mehr möglich landesweit.

Dokumente

Zur Einreise nach Norwegen braucht man einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

DNT

Der DNT (Den Norske Turistforening) ist der norwegische Verein für Touristik. Eine landesweite Organisation, die die Hütten verwaltet, die Sommer- und Winterrouten markiert und umfangreiches Informationsmaterial herausgibt.
Es  stehen dem Wanderer über 420 Hütten mit über 8.000 Betten zur Verfügung. Die “Hütten” reichen von ganz einfachen kleinen, unbewirtschafteten Unterkünften, bis zu großen Berghotels mit durchschnittlich 60 bis 100 Betten. Es gibt auch Hütten zur Selbstbewirtschaftung, dort findet der Wanderer Küchenausstattung, Brennholz, Bettzeug und Essen, die Bezahlung erfolgt dann nach Verbrauch. Um diese Hütten nutzen zu können, muss man Mitglied im DNT sein. Die bewirtschafteten Hütten stehen dagegen jedem offen.In DNT-Hütten kann man sich vorher nicht anmelden.
Die Wintersaison dauert von Ende Februar bis Mitte Mai.
Die Sommersaison ist von Ende Juni bis Mitte September.
Die meisten Hütten zur Selbstbewirtschaftung sind zugänglich: 15. Februar – 15. Oktober.
Der DNT empfiehlt im Zeitraum von Oktober bis Februar die Berge ganz zu meiden.
Mitgliedschaft: DNT.

Drogen

Besitz und Verkauf von Drogen ist verboten.

Drohnen

Bis 2014 gab es ein sehr strenges Gesetz, danach wurde das Gesetz für Drohnen in Norwegen gelockert.

Nicht kommerzielle Flüge dürfen ohne Lizenz durchgeführt werden. Für kommerzielle Flüge benötigt man eine Lizenz , die beim Luftfahrtamt beantragt wird, sowie einen Versicherungsschutz. Die Bedienungsanleitung muss vom Luftfahrtamt bestätigt werden. Drohnen bis 2kg umfasst da ein vereinfachter Prozess.Wichtig: Man darf die Frequenzen 2,4 ghz und 5,8 ghz benutzen. Für die Benutzung der 900 mhz Frequenz drohen harte Strafen, bis zum Gefängnis

Alles Wichtige und aktuelle Informationen  findet man auf den Seiten des Luftfahrtsamtes

Deutsche

Es leben 24 601 Deutsche in Norwegen (Stand 2.3.2017)

E

Einkaufen

Es gibt keine einheitlichen Ladenöffnungszeiten, nur Sonntags haben die Geschäfte geschlossen. Bis auf kleine Läden unter 100m² , so haben einige Supermärkte kleine Teile abgetrennte Räume die dann Sonntags offen haben können, sogenannte Brustadbua, genannt nach der  Ministerin Brustad, als die Ladenöffnungszeiten behandelt wurden und diese kleinen Geschäfte eben nicht unter die Sonntagsschließzeit fallen, nach dem Gesetz.

An den Supermärkten oder Einkaufszentren stehen  oft in großer Schrift, außen am Gebäude die Öffnungszeit geschrieben, das sieht dann z.B so aus: 9 – 20 (18) Die Zahl in Klammern zeigt an wann das Geschäft/Center am Samstag schließt.

Supermärkte haben oft bis um 22.00 oder 23.00Uhr auf.

In Apotheken, bei der Post und bei sonstigen Geschäften kann es sein, das es ein Nummernsystem gibt, sprich man zieht eine Nummer. Es befindet sich dann ein Kasten im Eingangsbereich, wo man eine Nummer zieht und man dann warten muss, bis seine Nummer angezeigt wird.

Alkohol kann  man in Norwegen nur in den staatlichen Vinmonopolet Läden kaufen. Nur Getränke unter 4,5% erhält man auch im Supermarkt. Jedoch gibt es auch da eine Beschränkung, nämlich das nach 20 Uhr kein Alkohol mehr verkauft werden darf. So werden in den Supermärkten nach 20 Uhr die Regale mit den Alkoholischen Getränken abgedeckt. Am Samstag übrigens schon um 18.00Uhr. Da gibt es auch keine Ausnahme, nach dieser Uhrzeit akzeptieren die Kassen kein Alkohol mehr.

Eisenbahn

Mit der Eisenbahn kann man vom Süden des Landes bis nach Bodø , nördlich des Polarkreises fahren. Die Eisenbahn wird von der staatlichen Gesellschaft NSB betrieben. Es gibt so einige landschaftlich reizvolle Strecken in Norwegen. Man kann Fahrkarten online NSB.no  am Automaten oder am Schalter kaufen. Bucht man rechtzeitig kann man oft Sparpreise erhalten. Bei längeren Strecken enthält die Fahrkarte automatisch einen gebuchten Sitzplatz.

Foto: Leif Johnny Olestad – visitnorway.com

 

Elektrizität

Genauso wie in Deutschland 220 Volt/Wechselstrom). Einen Stromadapter braucht man für eine Reise nach Norwegen also nicht.

EU

Norwegen ist kein EU Mitglied, aber Teil des Europäischen Witrschaftsraums EWR und Mitglied des Schengen Abkommens. Daher gelten  in Handel und Wirtschaft, so wie Verwaltung, oft ähnliche bis gleiche Regeln wie in der EU.

F

Fähren

Sowohl um nach Norwegen zu kommen wie auch im Land werden häufig Fähren eingesetzt.

Fähren nach Norwegen :

von Deutschland:

Kiel-Oslo

von Dänemark:

Hirtshals-Kristianssand

Hirtshals-Larvik

Hirtshals-Langesund

Hirtshals-Bergen

Hirtshals-Stavanger

Fredrikshavn- Oslo(interessant für Hundehalter, da der Hund mit in die Kabine darf)

Kopenhagen-Oslo

von Schweden:

Strömstad-Sandefjord

 

In Norwegen, wenn mal kein Berg die Fahrt behindert, sind es die Fjorde,Seen oder das Meer. Nicht überall finden sich Brücken, sodass Fähren einen oftmals über das Hindernis bringen. Das funktioniert meist ohne Probleme und gehört einfach zum norwegischen Alltag.

In der Hauptsaison fahren die Fähren oftmals im 15-20minuten Takt und sind immer wieder eine schöne Unterbrechung auf langen Autofahrten und oftmals ein schönes landschaftliches Erlebnis

Norwegen meer gebirge Norwegen von A bis z

Feiertage

1. Januar Neujahr

Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag,

1. Mai
Christi Himmelfahrt,
17. Mai Nationalfeiertag
 Pfingstsonntag, Pfingstmontag,
1.und 2. Weihnachtstag

Ferientermine

Die norwegischen Sommerferien dauern ca. 8 Wochen und beginnen in jeder Fylke(Provinz) etwas anders, aber bei weitem nicht zu so verschiedene Zeiten wie in den deutschen Bundesländern.

Dazu sind im Juli Fellesferie, eine gemeinsame Sommerferienzeit im ganzen Land. In der sowohl die Schulen , Kindergärten und Betriebe geschlossen haben oder mit Minimalbesetzung geöffnet sind, damit alle Ferien im Sommer haben können.

Feuer in der Natur

Vom 15. April bis 15. September ist nicht erlaubt  offenes Feuer zu machen.

Fernsehen

Am einfachsten kann man norwegisches Fernsehen über Internet schauen NRK.no bietet fast alle Sendungen online an.

Fjellvettreglene

  • Mache keine lange Tour ohne Training bzw. gute Vorbereitung.
  • Sage anderen, wohin Du gehst.
  • Zeige Respekt vor dem Wetter und beachte die Wettervorhersage.
  • Sei gegen schlechtes und kaltes Wetter gewappnet, selbst auf kurzen Touren. Gehe nie ohne Rucksack und der in den Bergen notwendigen Ausrüstung los.
  • Höre auf den Rat erfahrener Wanderer.
  • Gebrauche Karte und Kompaß.
  • Gehe nicht allein los.
  • Kehre rechtzeitig um – umzukehren ist keine Schande.
  • Schone Deine Kräfte und grabe Dich rechtzeitig im Schnee ein, wenn es nötig ist

Flagge

Rot, blau, weiß sind die Farben der norwegischen Flagge.Es gibt ein eigenes Gesetz “Lov om Norges Flag” zum Gebrauch der Flagge. Dort wird neben der Größe und dem Aussehen der Fahne auch der Umgang mit der Fahne genau beschrieben.

 

 

 

Flug

Flughäfen mit direkten Auslandsverbindungen befinden sich unter anderem in Oslo, Bergen, Trondheim Stavanger,Ålesund, aber auch sonst gibt es ein ausgesprochen gut ausgebautes Flugverbindungsnetz in Norwegen.Es gibt oftmals relativ günstige Flüge nach Norwegen, recherchieren lohnt sich oft zum Beispiel: Skyscanner

Führerschein

Der EU Führerschein ist auch in Norwegen gültig. Zieht man nach Norwegen um, muss man den Führerschein umtauschen, wenn man noch einen hat der vor 1998 ausgestellt wurde.

Es gelten verschieden Fristen:

  • vor 1.4.1979                                    Umtauschfrist: vor 1.Januar 2020
  • vom 1.4.1979 bis 31.12.1997     Umtauschfrist: vor 1.Januar 2023
  • vom 1.1.1998 bis 18.1.2013        Umtauschfrist: vor 1.Januar 2033
  • bei den späteren steht auf dem Führerschein wann er zu erneuern ist

G

Geld

Da Norwegen nicht Mitglied der EU, gibt es hier auch keinen Euro, sondern die Währung  ist die Norwegische Krone(NOK) 1 norweg.Krone=100 Øre, wobei die kleinste  Münze 1 Krone ist. Dadurch werden Preise bei der Barzahlung  auf oder abgerundet, beim Bezahlen mit der Karte wird auf Øre genau bezahlt.

Die Einfuhr von Geld ist unbegrenzt möglich, ab einem Wert von 25000NOK, muss man das Geld beim Zoll anmelden, dazu muss ein Formular ausgefüllt werden, bei der Einreise nach Norwegen muss mit mit solch einer Geldsumme, also durch die Rote Zone beim Zoll.

Bezahlen mit Karte ist in Norwegen auch für kleine Summen gängig. Mit der EC Karte bekommt man bei den meisten Automaten Geld, das Bezahlen mit EC Karte könnte ein Problem werden, da die EC Karte dem Maestro System angeschlossen ist, in Norwegen jedoch das Bank Axept System normal ist. Das Bezahlen mit Visa oder anderer Kreditkarte ist dagegen fast überall möglich und eben sehr gängig.

Geschenksendungen

Pakete zum persönlichen Gebrauch können als Geschenksendung deklariert werden und sind bis zu einem Wert von 1000NOK Zoll-u.Abgabefrei nach Norwegen geschickt werden.
Allerdings gilt das nicht für Alkohol und Tabakwaren.
Möchte man Alkohol verschicken braucht man eine Einfuhrgenehmigung vom Vinmonopolet und es sind erhebliche Abgaben zu bezahlen.
Verboten sind: Medizin,Drogen,Pflanzen,  Giftstoffe , Waffen, Munition und Sprengstoff
Fleisch und Wurstwaren  nur in Konserven erlaubt zu verschicken.
Übersteigt die Summe1000NOK kann man unter Vorlage des Fomulars EUR1 oder EUR2 die Waren einführen , man muss dann aber die Mehrwertsteuer von 25% bezahlt werden

Gebirgspässe

Wer im Herbst/Winter oder Frühling über Gebirgspässe mit dem Auto fahren möchte, sollte sich im Vorfeld informieren ob der Pass offen ist. Einige Pässe sind im Winter ganz geschlossen, einige teilweise, je nach Wetterlage.

Ganzjährig geöffnet sind:  E 134 Drammen-Bergen-Stavanger über das Hauklifjell und die E 6 Oslo-Trondheim über das Dovrefjell.(kurzfristige Sperrungen aufgrund des Wetter immer möglich)

Aktuelle Informationen bekommt man jederzeit auf der Seite des Staatens Vegvesen

Gerade dieses Jahr(2018) ,welches sehr Schneereich und kalt war, wird es einige Zeit dauern bis die Pässe geöffnet werden.

Gesundheitssystem

In Norwegen ist das Gesundheitssystem steuerfinanziert und folgt dem Beveridge-Modell, alle sind Vollversichert mit finanzieller Selbstbeteiligung. Das Gesundheitssystem wird vom Staat gesteuert, ist also zentralistisch. Alle sind über Steuern am System beteiligt.

Es werden Leistungen staatlich gesteuert,d.h. der Staat bestimmt die Leistungen, welche Medikamente zugänglich sind usw.

Pro Arztbesuch ist eine Eigenbeteiligung zu leisten, die 15-20Euro betragen, je nach Arztleistung und Ausbildung des Arztes(Facharzt kostet etwa mehr), Medikamentenzuzahlung: 36%(chronisch Kranke bezahlen weniger), man bezahlt aber insgesamt  einen Maximalbetrag von ca.220Euro im Jahr, danach hat man eine Freikarte und muss keine Leistungen in diesem Jahr mehr zuzahlen.

H

Haustiere

Bis 2005 galten sehr strenge Einfuhrregeln für Haustiere nach Norwegen, da Norwegen ein tollwutfreies Land ist und das auch gerne bleiben möchte. Seit 2005 sind die Regeln etwas einfacher geworden, trotzdem sind es noch so einige an die man sich halten muss und das auch sollte, da die Behörde da sehr rigoros durchgreift.

Kurz zusammengefasst:

    • Das Tier muss eine Identifikation/Mikrochip haben
    • Tollwutimpfung ist Pflicht
    • Hunde müssen gegen Bandwurmbefall mit einem anerkannten Präparat (Praziquantel oder Epsiprantel) behandelt werden. Die Behandlung muss innerhalb von 120 bis 24 Stunden vor der Einreise nach Norwegen erfolgen.
    • Angaben über den Namen des Tierbesitzers, das Identitätsmerkmal des Tieres, die Tollwutimpfung und die Behandlung gegen Bandwurmbefall müssen in einem Veterinärzertifikat dokumentiert sein
    • Tiere müssen dem Zoll gezeigt werden mit allen Papieren(Rote Zone beim Zoll), Tiere aus dem nicht EU Ausland(Ausnahme: Schweiz und Liechtenstein) müssen der Lebensmittelaufsichtsbehörde vorgestellt werden( beachten 48Stunden vorher Bescheid zu geben an die Behörde)
    • das gilt für die private Einfuhr von bis zu 5 Tieren
    • Die Hunderassen Pit Bull Terrier, Amerikanischer Staffordshire Terrier, Fila Brasileiro, Tosa, Dogo Argentino, Tschechoslowakischer Wolfhund, sowie Mischlinge dieser Rassen und Mischlinge zwischen Hund und Wolf sind verboten in Norwegen und dürfen auch nicht in das Land eingeführt werden.
    • Mehr ausführliche Informationen findet man hier und hier beim mattilsynet

Hurtigruten

Wer hat noch nicht gehört von der schönsten Seereise der Welt? Der Fahrt mit den norwegischen Postschiffen,  der Hurtigruten(=schnelle Route)die täglich zwischen Bergen und Kirkenes pendeln und immer noch ein wichtiges Transportmittel für den Warentransport in Norwegen sind.
Früher gar lebensnotwendig für die Versorgung im Norden, haben sie sich inzwischen zu einer Touristenattraktion entwickelt.  So wurden auch immer mehr neue Schiffe , die eher Kreuzfahrtschiffe entsprechen eingesetzt.
Heute werden also Waren und Touristen gleichermaßen befördert, die Reise ist in all den Jahren die selbe geblieben und führt an den schönsten Küstenabschnitte Norwegens entlang.
Die Faszination dieser Seereise  ist ungebrochen.
Die Strecke  Bergen- Kirkenes- Bergen wird in 12 Tage erreicht und es werden 34 Häfen angelaufen, nach einem festen Fahrplan.
Nähere Informationen und Buchungsmöglichkeiten auf der der Seite der Hurtigruten.
Foto:kenneth spadberg/Foap/Visitnorway.com

I

Information

 Deutschland:
Norwegisches Fremdenverkehrsamt
Postfach 76 08 20
Mundsburger Damm 45, 22087 Hamburg
Visitnorway
Schweiz:
Kgl. Norwegische Botschaft
Duforstr. 29
CH-3005 Bern, Tel. 031-441649 Fax 031-435381
 Österreich:
Kgl. Norwegische Botschaft
Bayerngasse 2
A-1037 Wien, Tel. 0222-7156692/93/94

Internet

In Norwegen wird das Internet sehr viel genutzt,es gibt meist in jeder Stadt oder Ort gratis Internet, ob im öffentlichen Nahverkehr oder in Einkaufszentren oder in der Bibliothek. Auch die meisten Hotels, Pensionen und auch Campingplätze sind mit Internet ausgestattet.

J

Jagen

Bei der Jagd in Norwegen wird stark zwischen privaten Revieren und staatlichen Jagdflächen unterschieden. Hier gelten für einheimischen Jäger und Jägern aus dem Ausland unterschiedliche Regelungen.
Nähere Informationen gibt es bei:
Direktoratet for naturforvaltning
Tungasletta 2
N-7000 Trondheim
Tel. 0047-73580500

Jedermannsrecht

Das Jedermannrecht regelt den Aufenthalt und die Fortbewegung in der Natur. Im Prinzip kann man sich überall in der freien Natur in Norwegen frei bewegen, solange Mensch, Tier und Natur nicht gestört und beeinträchtigt werden. Mehr dazu:

Jedermannsrecht in Skandinavien oder mit dem Wohnmobil überall stehen?

 

K

Kanu

Fast überall in Norwegen gibt es zahlreiche Kanumöglichkeiten: Auf dem Meer, den Seen und einigen Flüssen. Für Kajaktouren empfehlen sich die Flüsse Sjoa und Trysilelva, aber auch viele andere  Gewässer.
Meereskajak fahren bietet ein einzigartiges Erlebnis die Norwegische Küste von einer ganz anderen Perspektive zu entdecken.

Käsehobel

Der Käsehobel wurde vom Norweger Thor Bjørklund  1925 erfunden und patentiert. Seit 1927 gibt es ihn in Massenproduktion. Käsehobel sind in Skandinavien und auch in den Niederlanden weit verbreitet, da dort der Käseverbrauch recht hoch  ist und die üblichen Käsearten hart genug zum hobeln sind.Auf jeden Fall ein Küchenutensil das ich nicht missen möchte.

 

Kinder

Norwegen ist ein sehr kinderfreundliches Land. Überall gibt es Spielecken, ob in Hotels, Restaurants, Campingplätzen, Banken, in Zügen. Auch sonst haben die Kinder relativ große Freiheiten und werden nicht als störend empfunden, wenn sie spielen.

Kino

In Norwegen werden Filme grundsätzlich nicht synchronisiert, d.h alle Filme werden in Originalfassung mit norwegischen Untertiteln gezeigt. Kinderfilme  sind die einzige Ausnahme, diese werden synchronisiert. Meist gibt es bei diesen Filmen sowohl die Orginalversion, wie den synchronisierten Film  zur Auswahl.

Kleidung

Ja auch in Norwegen kann es im Sommer mal warm werden, also sind T-Shirt und kurze Hose keine Fremdworte für den Norweger. Er ist sogar viel schneller im T-Shirt draussen zu sehen wie andere Menschen, wahrscheinlich die Wikingergene.

Mal sollte einfach auf alles vorbereitet sein in Norwegen, also gerne im Sommer ein etwas dickeren Pullover einpacken und auch auf Regen vorbereitet sein, wie auch das T-Shirt im Herbst einpacken.

Kreditkarten

Kreditkarten sind   in Skandinavien weiter verbreitet als in Deutschland. Alle großen internationalen Kreditkarten werden akzeptiert.
Auch kleinste Summen, wie ein Kaffee werden mit Karte bezahlt, wie weiter oben schon einmal beschrieben.

Das war der 1.Teil Norwegen von A bis Z bis zum Buchstaben K

11 Kommentare

  1. Hi, das ist ja wirklich mal ein ausführlicher Beitrag mit echt vielen spannenden Punkten 🙂 Ich finde es toll, dass es in Norwegen im Sommer mal Ferien für alle gibt. Das ist gerecht und dann steht die Welt dort eben mal ein bisschen still – stört ja nicht, solang das für alle gilt 🙂

    Ich bin gespannt auf das restliche Alphabet 😉

    Liebe Grüße,
    Janine

  2. Vielen Dank für die Auflistung. Das klingt alles wirklich sehr interessant. Wenn ich deine Beiträge so lese, bekomme ich immer mehr lust, mal nach Norwegen zu fliegen.

  3. Oh super, ich finde solch ausführliche Listen sollte es für jedes Land geben! Möglicherweise gibt es die auch, aber bisher habe ich noch keine gefunden, wenn ich bevorstehende Reiseländer gegooglet habe! Skandinavien ist meine absolute Lieblingsregion (bzw. generell der Norden inkl. Großbritannien), und in Norwegen war ich bisher nur in Oslo. Eine kleine Rundreise in dem teuren Land möchte ich mir aber irgendwann auch noch mal gönnen. Daher lieben Dank für diese ausführliche und informative Liste!

    Liebe Grüße,
    Maj-Britt

    http://www.dailymaybe.de

  4. Huhu,
    das ist eine tolle Liste. Die muss ich dir mal merken. Wir überlegen gerade, nachdem wir immer und überall so viel über Norwegen hören und sehen, ob wir nicht im nächsten Jahr tatsächlich mal dorthin reisen 😍
    Liebe Grüße Sabrina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.