17.5. Nationalfeiertag Norwegen

Heute mal wieder etwas über die norwegische Kultur, über den Nationalfeiertag Norwegen!

Geschichte des Nationalfeiertag Norwegens

Am 17. Mai feiert man das Grundgesetz Norwegens von 1814 und die Befreiung von 400 Jährigen Herrschaft Dänemarks. Es wurde am 17.5. von der Reichsversammlung in Eidsvoll verabschiedet und ist das , nach der USA, zweitälteste noch geltende Grundgesetz auf der Welt.

Die Versammlung in Eidsvoll bestand aus 112 Männern, jede Gemeinde des Landes entsandte einen Vertreter. Dieses Grundgesetz orientierte sich sowohl an der amerikanischen Verfassung, wie auch an die Ideale der Französischen Revolution: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.
Seit 1870 wird der Tag mit einem Kinderumzug gefeiert. Das heißt die Kinder gehen hinter der Kindergarten und Schulfahne durch die Stadt, meist mit Begleitung von Marschkapellen. Mit großen Hurra Gerufe und Gewinke.

Während der Besatzungszeit durch Deutschland war der Nationalfeiertag Norwegen verboten zu feiern.
Nach 1945 erhielt der Tag eine neue bis heute geltende Bedeutung. Es ist ein offizieller Flaggentag,ein politischer u. patriotischer Tag der mit Musik,wehenden Fahnen, Trachten, Umzügen und Reden gefeiert wird.

Die Königsfamilie symbolisiert die nationale Gemeinsamkeit, indem sie den Kinderumzug in Oslo vom Balkon des Schlosses aus begrüßt. Der Tag wird in den Kirchen mit Gottesdiensten begangen.
Es ist auch immer ein bisschen ein Fest des Frühjahrs nach dem langen Winter. Heute mehr den je ein Tag der Kinder,mit dem Umzug der Schüler unter der Fahne der jeweiligen Schule und den verschiedensten Spielen und Unterhaltung für Schüler und Eltern.

Der Ablauf des Nationalfeiertages Norwegens

Der Nationalfeiertag Norwegen  beginnt meist mit einem toll gedeckten, geschmücktem Frühstückstisch. Leckeren Torten in Nationalfarben dekoriert. Dazu für die Erwachsenen gerne ein Sekt.

 

Eis, Hot Dogs und Limonade sind die Hauptnahrungsmittel an diesem Tag. :-)Interessant das die Norweger ihr Land, ihre Demokratie so ganz anders als andere Länder feiern , ohne jegliche Militärparaden, sondern entgegengesetzt mit Kinderumzügen in den Städten, mit Blaskapellen oft Kinder und Jugend Kapellen. Oft gehören die Kapellen zu den Schulen. Dazu Spiel und Spaß meist an den Schulen oder Kindergärten.

Organisiert wird das Ganze meist von einem 17.Mai Komitee, das sich in jeder Stadt/Ort anders zusammensetzt. Auch an den Schulen gibt es eigene Organisationsgruppen und meist übernimmt eine klasse in jedem Jahr diese Organisation und verdient sich so ein hübsches Sümmchen in die Klassenkasse.
Es gibt Umzüge in den kleinen Dörfern mit wenigen nur 20-30 bis zu Umzügen mit tausenden Kindern. Dazu gibt es oft danach noch Umzüge für alle, mit allen möglichen Vereinen und als krönenden Abschluss der Russetid, also der Abschlusszeit der Schulabgänger, gibt es auch noch Russeumzüge.
Oftmals enden die Umzüge an großen Plätzen, wo es Reden gibt und oft gemeinsam die Nationalhymne gesungen wird, danach finden Spiele für die Kinder statt, sowieso natürlich Essen.
Das Erscheinungsbild m norwegischen Nationalfeiertag  sind die Trachten, Bunad genannt, jede norwegische Region hat ihre eigenen Trachten oder im Mindestens Anzug und Kleid, also das Schönste was der Kleiderschrank her gibt.

Dazu werden die Straßen gekehrt, die Fenster geputzt und die meisten schmücken die Häuser  und hängen die Flaggen raus. Es ist also ein reines rot-blau-weißes Farbenmeer im ganzen Land.

Merke: An diesem Tag begrüßen sich alle mit den Worten: Gratulerer med dagen!- Gratuliere zu diesem Tag! genau das selbe wünscht man sich zum Geburtstag.

Man muss wohl geborener Norweger sein um dieses bestimmte 17.5. Gefühl zu haben.
Ich selbst habe eine sehr geteilte Meinung zu solchen Umzügen, was aber einfach mit meiner Kindheit und Jugend in der DDR zu tun , wo solche Aufmärsche Pflicht waren ohne Spaß , das hat doch irgendwie geprägt.

Wer also zu dieser Zeit im Jahr mal in Norwegen ist, der kann was erleben!

Wer war von euch schon mal am 17.5.  dem Nationalfeiertag Norwegen hier im Land? Wo wart ihr und wie fandet ihr es? Schreibt gerne in die Kommentare.

Norwegen von A bis Z, Buchstaben : A-K

 

Russetiden- Schulabschlussfeier auf norwegisch

15 Fakten über Norwegen die dich zum Schmunzeln bringen

12 Kommentare

  1. Ich mag auch keine Umzüge, entweder wir laufen selbst mit oder wir gehen nicht hin. Eis und Hotdogs – da wären wir allerdings dabei 😉

    Lieben Gruß, Bea

  2. ohh das finde ich spannend! da wird der Nationalfeiertag also noch richtig zelebriert und nicht so wie in Deutschland, einfach als weiteren Tag zum Abhängen vor dem TV genutzt 😉

    witzig auch, denn meine Ma hat am 17. ebenfalls Geburtstag! werde ihr direkt mal schreiben, dass es der Nationalfeiertag in Norwegen ist!

    habt ein tolles, sonniges Wochenende und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Dann kannst du ihr ja mal Gratulerer med dagen wünschen! An dem Tag Geburtstag zu haben ist dann da i-Tüpfelchen für die Norweger ;-).

      LG Ina

  3. Wir haben uns noch nie wirklich mit Norwegen beschäftigt, aber das klingt sehr gut. Vor allem das der Feiertag so zelebriert wird. Du hast sicher auch irgendwo einen Beitrag was euch nach Norwegen verschlagen hat!?

    Wünsche euch ein schönes Wochenende <3
    Liebe Grüße Dany von danyalacarte.de

  4. God dag
    Ich war schon sehr oft in diesem tollen Land, mit seinen tollen Menschen.
    Habe auch schon den 17.05 mitgefeiert, und kann sagen, es ist einfach toll wie dieses Land diesen Tag begeht.
    Am wichtigsten sind die Kinder, wie geschrieben, ea gibt überall Kinderfeste.
    Man spürt diesen Stolz auf ihr Land, was sie erreicht haben.
    Einst von einem der ärmsten Länder Europas zu einem der Reichsten!
    Dieses Land lebt und liebt seine Monarchie und Demokratie.
    Toll.. einfach toll

  5. Wie toll! Ich finde, solche Tage gehören viel öfter und vor allem intensiver gefeiert. Mir kommt vor, egal wo auf der Welt, diese Feierlichkeiten haben abgenommen. Hat es bei mir als Kind wahre Umzüge zum Staatsfeiertag stattgefunden, sieht man diese nur mehr vereinzelt. Schade eigentlich.
    Ich hoffe, dass der Nationalfeiertag in Norwegen noch lange so gefeiert wird.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  6. Ich bin so gar kein Fan von Umzügen, in meiner Heimatstadt gibt es sowas aber auch. Da wird die sogenannte Kinderzeche gefeiert. Kurz: Die Kinder haben die Stadt vor der Besetzung der Schweden beschützt. Zelebriert wird das ganze auch mit einem großen Kinderumzug ganze zwei Wochen lang. Parallel dazu gibt es noch den “Schießwasen” wo es Karuselle, ein Bierzelt und allerlei Leckereien gibt.

    Liebe Grüße
    Sarah

  7. Ein sehr interessanter Bericht, liebe Ina!
    Ein sehr schöner Bericht, der wieder einmal zeigt, wie es sein sollte. Andere Länder haben einfach mehr Nationalstolz wie wir Deutschen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.