Norwegen von A bis Z , Buchstaben: L-S

 

Auf diesen Seiten wollen wir das Wichtigste zum Land Norwegen von A bis Z vermitteln. Zum Teil 1 A bis K geht es hier. Teil 3

 

L

Lebensmittelpreise

Lebensmittel sind wie in allen skandinavischen Ländern deutlich teurer als in Deutschland. Trotzdem sollte man nicht alle Lebensmittel von Deutschland mitnehmen, denn landestypische Spezialitäten gehören doch zum Urlaub dazu.

Fisch und Krabben sind oft auch günstiger, gerade wenn man von den Fischern direkt kauft.

M

Maut

Für viele Straßen, Brücken, Tunnel und Städte muss man Maut bezahlen, entweder um den Bau des Straßenabschnitts zu finanzieren oder gerade in den Städte eine Umweltmaut, sprich die Menschen sollen möglichst öffentliche Verkehrsmittel benutzen.

Hier auf der Webseite autopass   findet man eine Übersicht wo es überall Mautstellen gibt und alle wichtigen Informationen, die Seite ist auch auf Deutsch. Die Mautstationen funktionieren automatisch, bis auf die Mautstation am Atlanterhavstunnel, das ist auch die einzige Mautstation wo Motorräder Maut bezahlen müssen. An den Mautstationen  werden die Kennzeichen fotografiert und man bekommt später eine Rechnung. Es ist auch möglich online zu bezahlen, oder im Vorfeld einen Vertrag abzuschließen und einen Chip zu bekommen, der an die Windschutzscheibe geklebt wird und wenn man das macht bekommt man Rabatte an den Mautstationen, näheres steht alles gut erklärt auf der Homepage.

 

 

Mietwagen

Mietwagen bekommt man in allen größeren Städten und auf allen Flughäfen. Einige Firmen haben eine Mindestaltersgrenze von 25 Jahren.
 

Mitternachtssonne

Für die Mitternachtssonne ist Norwegen bekannt, wenn auch nicht das ganze Land immer hell ist. Sondern nur über dem Polarkreis, durch die Neigung der Erde die sich ja um die Sonne dreht und dadurch die Sonne über dem Polarkreis eine Zeit nicht untergeht, wie im Winter nicht aufgeht.
genau beschrieben ist es hier: Immer hell in Norwegen?
Auf jeden Fall ist jeder Norwegen Besuchende fasziniert von den hellen Nächten im Sommer und dem lebhaften Treiben der Norweger bis spät in den Abend/Nacht.
 
 

Mehrwertsteuer

Die Mehrwertsteuer in Norwegen beträgt: 25% und 14% auf Lebensmittel

In Geschäften mit dem Zeichen Taxfree for tourists erstatten für Touristen aus den nicht skandinavischen Ländern die Mehrwertsteuer wieder, ab einem Betrag von 315 NOK bzw 290 NOK bei Lebensmitteln. 

Dazu wird einfach einen Steuerbefreiungsbeleg ausfüllen und den Reisepass zeigen. Mit diesem Formular kann man an Schaltern in Häfen, Fähren, Flughäfen oder an der Grenze den Betrag auszahlen lassen

N

Nationalparks

Norwegen hat 47 Nationalparks, 40 auf dem Festland und 7 auf Svalbard. Der erste Nationalpark wurde 1962 ernannt, der Nationalpark Rondane.

Die Natur in einem Nationalpark ist besonders geschützt, deshalb sollen die Besucher auch besonders sorgsam dort umgehen, keine Steine mitnehmen, keine Pflanzen rausreißen usw. Im Prinzip soll man den Nationalparks keine Besuch ansehen.

Mehr Informationen zu den Nationalparks findet man auf den Seiten des Direktorats for naturforvaltning.

 

 

Nordkap

Eine der beliebtesten und meist besuchtesten Touristenattraktion in Norwegen. Das Nordkap ist der nördlichste mit dem Auto zu errechender Punkt Europas.
Es befindet sich dort ein Besucherzentrum, ein Supervideograf, die Nardkaphalle, eine Kapelle, Souvenirladen und ein Postamt.
Hier findet man genauere Informationen
 
 

Nordlicht

Das Nordlicht oder auch Polarlicht  eines der interessantes und eindrücklichsten Ereignisse am Himmel. Es wird durch elektrisch geladene Teilchen verursacht, die von der Sonne in den Weltraum ausgestoßen und vom Magnetfeld der Erde angezogen werden. Beim Eintritt in die Atmosphäre stoßen diese Teilchen mit Atomen und Molekülen zusammen. Die dabei entstehenden Funken erzeugen das grünliche Licht, das sich am Himmel bewegt. 
 

 
 

Notruf

Polizeinotruf 112, Feu­erwehr 110, Ambulanz 113, legevakt(Bereitschaftsarzt)  116 117 

 

O

Öffentlicher Nahverkehr

Der öffentliche Nahverkehr ist relativ gut ausgebaut, der Zugverkehr geht bis nach Bodø bzw. Narvik, von Schweden aus. Bussen und Fähren verbinden die restlichen Gegenden sehr gut.

Mehr zum Zugfahren in Norwegen:

Bahnfahren in Norwegen

 

Meist kann man auch in Bussen mit Karte bezahlen bzw. gibts es meist Handys Apps, oft  ist Barzahlung teurer in Bussen wie andere Bezahlmöglichkeiten.

P

Post

Neben Postämter gibt es auch Verkaufsstellen in Supermärkten, post i butikken.

Die aktuellen Preise für Postsendungen findet man hier

Briefkästen haben eine rote Farbe.

Die Postzustellung erfolgt seit einiger Zeit nur noch von Montag bis Freitag.

 

Pfand

Fast alle Dosen und Flaschen sind mit einem Pfand belegt, es ist aber ein einheitliches Pfandsystem, sodass man seine Pfandflaschen überall abgeben kann. Die Höhe des Pfands(August 2018) liegt bei 2 bzw.3 NOK. Die Pfandrückgabe erfolgt an Automaten in den Supermärkten.

 

R

Rauchverbot

 In allen öffentlichen Gebäuden herrscht absolutes Rauchverbot. Ebenso sind die meisten Arbeitsplätze und Büros rauchfrei. 
Seit dem 1.Juni 2004 sind alle Restaurants, Bars und Kneipen in Norwegen Rauchfreie Zonen. Geraucht werden darf nur noch draußen in Lokalen die Plätze unter freiem Himmel haben.
Kauf von Tabak oder Zigaretten: erst ab 18 Jahre gestattet.

S

Ski

Norwegen ist ein Paradies für Wintersport. Man sagt ja nicht umsonst , das Norweger mit Skier an den Füssen geboren werden. Im gesamten Land gibt es unzählige Möglichkeiten für den Skisport ob Abfahrtslauf oder Langlauf, welches noch verbreiteter ist. Fast jede Gemeinde hat ein Loipennetzt und Abends gibt es ganz oft mit Flutlicht beleuchtete Strecken, einfach durch die frühe Dunkelheit bedingt.
 

Sommerzeit

In Norwegen gilt die Sommerzeit im gleichen Zeitraum wie in Deutschland.
 

Sprache

Es gibt zwei amtliche norwegische Schriftsprachen, Bokmål (Aussprache: Bukmol) und Nynorsk. Welche gleichgestellt sind  – das heißt, beide werden in der öffentlichen Verwaltung, in der Schule, der Kirche und in Rundfunk und Fernsehen verwendet. Bücher,Zeitungen  und Zeitschriften   werden in beiden Sprachen herausgegeben. 
Die allermeisten Norweger sprechen Englisch, Englisch wird ab der 1.Klasse unterrichtet und Filme und Serien werden nicht synchronisiert, so wird das Englisch im Alltag mehr genutzt und ist so viel präsenter in Norwegen. Viele Norweger, gerade die ältere Generation sprechen bzw. verstehen Deutsch, auch wenn sie es oftmals nicht zugeben, also Vorsichtig was man so manches Mal vor Norweger auf Deutsch sagt ;-).
 

Stromspannung

In Norwegen sind die Steckdosen europäisch genormt und die Netzspannung beträgt 220Volt.

Norwegen von A bis Z, Buchstaben : A-K

Norwegen von A bis Z, Buchstaben T bis Z

Die norwegische Flagge

Stadtführung in Trondheim

16 Kommentare

  1. Halli Hallo, da ich ja mal nach Norwegen reisen möchte, kommt dein Bericht mit den tollen Tipps genau richtig. Ich finde die Landschaft so schön und möchte sie mir gerne live ansehen. Vielleicht gibt es ja bald einen Bericht bei mir. Liebe Grüße Claudia

  2. Hallo Ina!
    Das ist ja einiges was da zusammen kommt in Eurem Glossar! Nordlicht fehlt mir definitiv noch und Nordkap auch. Und bei Pfand musste ich erst mal nochmal schauen was ein NOK ist. Jetzt weiß ich es: 0,10 Euro! Und dass die Sommerzeit gleich ist mit der Winterzeit finde ich prima! Also habe ich für heute schon wieder was dazu gelernt ;O)! Danke und alles Gute! VG, Sirit

  3. Hilfreiche Tipps hast du da ausgesucht. Du warst auch sehr kreativ mit den Wörtern, ist sicher nicht so einfach für jeden Buchstaben ein hilfreiches Wort zu finden? Auf jeden Fall toller Artikel! ?

  4. Faszinierender Beitrag, die Idee es ins Alphabet zu sortieren finde ich originell! Die Nordlichter würde ich so gerne mal sehen, genau wie diese Mitternachtsonne, das Licht ist bestimmt so unwirklich, das hat ein ganz eigener Flair, das will ich unbedingt mal erleben. Danke für den Kopfurlaub für mich gerade, die Bilder sind fantastisch!

    Lieben Gruß, Bea.

  5. Liebe Ina,

    die hellen Nächste haben mich bei meinen Stopovers als Flugbegleiterin immer irritiert. Normalerweise mag ich ja lange Tage … aber wenn man nur ein paar Stunden Zeit zum Schlafen hat, ist das nicht so toll ;-). Die Polarlichter möchte ich unbedingt einmal anschauen. Das muss ein tolles Erlebnis sein.

    Liebe Grüße aus Österreich
    Verena

    1. Ja die hellen Nächte können anstrengend sein, vor allem auch jedes Mal wenn es Abends länger hell ist, die Kinder zum ins Bett gehen überreden, jedes Jahr eine Herausforderung.

      LG Ina

  6. Liebe Ina,
    sehr spannende Hacks sind das! Solche Tipps sind wirklich Gold/Geld wert! Einige Sachen möchte ich aber gern noch genauer wissen. Können auch Touristen die Maut-Chips bekommen oder brauchen sie die überhaupt? Gilt die Rückerstattung der Mehrwertsteuer nur, wenn die eine Rechnung über 1000 ist oder alles zusammengenommen?
    Liebe Grüße
    Angela

    1. Ja Touristen können auch die Mautchips bekommen, lohnt sich aber nur bei häufigeren Besuchen in Norwegen, da man für den Chip auch Pfand bezahlen muss, durch die Chips kann man andere Abos abschließen was das fahren etwas vergünstigt, aber auch das lohnt sich nur beim häufigen Fahren, braucht man aber nicht das das Fahren durch die Mautstationen automatisch die Kennzeichen fotografiert und man dann eine Rechnung über die Gebühren nach Hause bekommt. Zur Mehrwertsteuerrückerstattung, hast du mich gerade auf einen Fehler hingewiesen, die Mindestsumme eines Ladens beträgt 315 NOK bzw. 290 NOK für Lebensmittel.

      LG Ina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.