Interrail planen Schritt für Schritt

Wie geht man nun vor wenn man eine Reise per Interrail planen möchte?

Wir sind ja die totalen Zugfans und haben ja schon oft geschrieben warum, vor allem warum, es für uns als Familienreiseform ideal ist. Interrail bietet so viele Möglichkeiten und ist dazu auch eine nachhaltige Reiseform, was uns selbst sehr wichtig ist.

Wenn ihr also eine Interrail Tour plant, haben wir hier eine Schritt für Schritt Anleitung wie man am Besten vorgeht bei der Planung.

1.Schritt

Zuerst sollte man sich überlegen wie viel Zeit man hat für eine Interrail Tour und welche Länder man besuchen möchte. Nicht vergessen Europa ist groß! Leicht kommt man beim Interrail planen in die Versuchung zu viel in eine Reise packen zu wollen.

Man kann nicht so viele Länder auf einmal besuchen, man könnte schon, aber da wird der Erholungswert und die Aufnahme von Eindrücken schon arg strapaziert.

Verteile die Länder lieber auf mehrere Reisen.

2.Schritt

Benutze eine Karte um einen Überblick zu bekommen, lege ein paar Orte fest die besucht werden sollen. Lege aber nicht zu viele fest und lass dir die Freiheit den Plan zu ändern. Sei es, weil das Wetter nicht passt oder du nette Leute kennenlernst und diese begleiten willst.

3.Schritt

Hast dich auf die Länder festgelegt, die du bereisen willst, überlege wie viele Tage du zum Reisen brauchst und welcher Interrail Pass der Richtige für dich und deine Reisepläne ist. Welche Möglichkeiten es da gibt  haben wir schon einmal beschrieben:

InterRail

Kurz zusammengefasst: Willst du mehr wie ein Land bereisen lohnt sich meist  ein Global Interrail Pass und dann musst du schauen wie viel Tage du im Zug verbringen willst, also ob nur wenige Tage oder mehrere sind , danach wählt man dann den Interrail Pass, der für seine Reise passt.

Wissenswertes zum Interrail planen:

Ein Reisetag zählt von 00.01 bis 23.59Uhr , in der Zeit kannst du so viel Züge nehmen wie du möchtest und auch durch unbegrenzt viele Länder reisen, solange der Interrailpass dafür gültig ist. die Reisetage musst du in den Interrailpass eintragen(außer in dem der 30Tage gültig ist) Die Reisetage müssen nicht aufeinander folgend sein.

Beispiel: Hast du einen 10 Reisetage in 22 Tagen Interrail  Global Pass, kannst du 10 Tage innerhalb eines 22 Tagezeitraumes reisen.

Im eigenem Land, genauer gesagt im Land wo man lebt hat man jeweils eine Hin und Rückfahrt zur Grenze bzw. zu einer Stadt mit Flughafen, sollte man erst das Flugzeug benutzen wollen, ist vor allem eine Alternative wenn man nicht zentral in Europa lebt, sprich für uns hier in Norwegen, lohnt es oft erst zu fliegen.

Zug irgendwo in Slowenien

4. Schritt

Um deine Strecke zu planen nutze am Besten eine Fahrplanauskunft bzw. die Interrail Planungs App

5. Schritt

Bei manchen Zügen benötigt man Zuschläge z.Bsp. in Frankreich, Italien, Spanien und auch in Skandinavien. Das kann man manchmal umgehen, wenn man auf langsamere Verbindungen zurückgreift, das kann man in der Planungs app gut einstellen.

6. Schritt

Weißt du einige Verbindungen schon und möchtest du da Nachtzüge benutzen oder andere Züge mit Zuschlagpflicht, buche diese so zeitig wie möglich. Schnell ausgebucht sind oft grenzüberschreitende Züge die Reservierungspflichtg sind, da immer nur ein bestimmtes Kontigent für Interrail Reisende zur Verfügung stehen(Bsp:TGV in Frankreich) oder an sich nur eine begrenzte Anzahl Plätze im Zug zur Verfügung stehen( Zug von Hamburg nach Kopenhagen).

 

7. Schritt

Sind einige Daten schon fest, buche doch schon einige Unterkünfte. Acht am Besten darauf das die Unterkünfte ohne Probleme zu stornieren sind, damit man flexibel bleibt. Das Buchen schon vor derr Reise ist vor allem für uns die mit Kindern reisen. Wir bevorzugen meist Airbnb. Registrierst  du dich über diesen Button bekommst du eine Gutschrift und wir ebenso!

 

8. Schritt

Der letzte und wichtigste Schritt beim Interrail planen: Genieße die Vorbereitung und Vorfreude und vor allem die einmalige Möglichkeit Europa auf Schienen kennen zu lernen!

Spaß im Zug

 

Ich hoffe die acht Schritte um eine Reise per Interrail zu planen helfen dir weiter! Hast du noch Fragen oder Anmerkungen freuen wir uns über eine Nachricht in den Kommentaren oder eine  Email.

10 Gründe warum wir InterRail als Familienurlaub empfehlen

InterRail Tour 2017 -12000km in 4 Wochen

 

 

 

 

 

30 Kommentare

  1. ein super informativer Beitrag 🙂
    ich bin ja auch total der Zug-Fan … ICE fahren ist sowas von entspannt und man hat eben auch deutlich mehr Beinfreiheit als im Flieger. außerdem ja mittlerweile sogar WLAN 😀

    allerdings bin ich eine absolute Niete im Karten lesen 😉
    da könnte ich mir noch einige Tipps holen!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Echt Karten lesen ist doch gar nicht so schwer? Ja ich finde Zugfahren auch sehr entspannt, ja da sags du was Deutschland und sein Internet, ein Entwicklungsland, selbst in Rumänien hatten wir im Bus in der Stadt Internet und von Skandinavien sind wir ja in de Hinsicht total verwöhnt ;-).

      Lg Ina

    1. Ja eine tolle Art zu reisen, wir hatten ja auch immer ein Pubertier mit, da war da schwierige die verschiedenen Bedürfnisse von Pubertier und kleinen Kindern zusammen zu bringen.

      Lg Ina

  2. Ehrlich gesagt kann ich mich an meine einzige Interail Tour als Erwachsene kaum noch erinnern. Das ist schon sooo lange her … aber wenn meine Kinder älter sind, wird das sicherlich wieder ein Thema werden. Danke für den informativen Beitrag!

    Liebe Grüße
    Verena

    1. Ach das geht auch mit kleinen Kinder;-), die kleinste war im letzten Jahr 1 Jahr alt. Als du deine interrail tour machtest war das alles ja noch ganz anders, aufgeteilt n verschiedenen Zonen usw., da hat sich so einiges geändert, damals durfte man ja auch nur bis 26 Jahre mit Interrail fahren, hat sich ja zum glück geändert.

      Lg Ina

  3. Hallo Ina! Ich werde ganz melanacholisch wenn ich an meine erste Interrailreise denke. Frankreich, Spanien, Portugal .. aus einem Monat wurden 4. Das war traumhaft. Danke! Schönen Sonntag Euch! LG!

  4. Hallo du liebe,

    eine Interail Tour habe ich bisher noch nicht gemacht, aber es steht definitiv noch auf meinem todo-Reiseplan. Daher danke ich dir sehr für die Tipps, die mir bei der Planung sehr helfen werden. Dein Beitrag ist daher schon abgespeichert 🤗

    Liebste Grüße,
    Graziella 💙

  5. Ich will auch unbedingt mal eine Interrailkarte Reise machen. Deswegen kommt dein Guide gerade recht und ich freue mich schon richtig darauf, selbst mal die einzelnen Schritte durch zu gehen 🙂
    Hab einen wunderschönen Tag,
    Liebe Grüße,
    Sassi

  6. Vielen Dank für Eure ganzen tollen Tipps!
    Früher in den 80ern habe ich oft davon geträumt eine Interrail Tour zu machen. Damals, wo es absolut Hip war nach der Schule eine Weile per Zug durch Europa zu gondeln. Schließlich durfte man das nur bis 21 🙂
    Gemacht habe ich es leider nie, weshalb weiß ich gar nicht mehr. Vielleicht sollte ich mal mit meiner Tochter reden und die Tour einfach nachholen 🙂

  7. Ich muss ehrlich zugeben dass ich bis gerade eben nicht einmal wusste dass man hier einen Interrail Pass braucht :O.
    Ich bin selbst kein Fan von langen Zugreisen aber mit Kindern bietet es definitiv seine Vorteile sodass ich mir schon öfters überlegt habe die ein oder andere Reise in die Nachbarländer mit dem Zug zurück zu legen!
    Vielen Dank für deine Tipps-für mich als Intereail Neuling wirklich sehr hilfreich 😀

    Viele Grüße
    Denise
    http://www.lovefashionandlife.at

  8. Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich noch nie eine Interail Tour gemacht habe, oder mit dem Gedanken gespielt habe eine zu machen. Wenn ich aber deinen interessanten Beitrag lese, bekomme ich schon Lust mich in die Bahn zu setzen und das einmal zu erleben.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  9. Liebe Ina,
    ganz ehrlich: Ich bin so überhaupt kein Zugfan, aber nachdem ich deinen Artikel gelesen habe, habe ich darüber nachgedacht mit unserer kleinen Babymaus eine Interrail-Tour zu machen. Bzw. werde ich das heute abend mal dem Gatten vorschlagen… KLingt nämlich echt super!
    LG Ina

  10. Früher bin ich wirklich durchs komplette Land getingelt mit dem Zug. Keine Strecke zu weit, keine Fahrt zu lang. Irgendwie ist das aber völlig in den Hintergrund gerutscht. Schöner Artikel, der mich wieder an die schöne Zugfahrtzeit erinnert. Vielleicht packe ich das jetzt mal wieder an. Es scheint sich immer noch zu lohnen. 🙂

    Liebe Grüße
    Eden von toastenstein.com

  11. Der Beitrag ist richtig toll. Ich habet war keine Kinder, aber ich wollte auch schon immer mal eine längere Zugreise machen. Ich liebe Zugfahren einfach und finde, dass das eigentlich der entspannteste Weg ist um von A nach B zu kommen. Auch ganz im Sinne von “Slow Travel”.

    Werde auf jeden Fall auf eure Tipps zurück kommen, wenn es bei mir dann soweit ist 🙂

  12. Ich muss gestehen, ich habe ja eine Aversion gegen das Zugfahren entwickelt. Vor allem als ich noch Berufspendler war habe ich mich regelmäßig aufgeregt. Aber andererseits kann es sicherlich auch eine entspannte Art des Reisens sein, wenn man etwas von Land und Leuten sehen will. Mal schauen ob ich meinen Freund zu einer Interrailreise überreden kann…

  13. Hey,

    oh je, ich bin leider nicht so der Zugfahrer und Karten kann ich auch nicht lesen, aber es stimmt schon – es hat einige Vorteile, wenn man mit dem Zug unterwegs ist. Deine Tipps sind jedenfalls für mich Anfänger absolut hilfreich 🙂 Tolle Zusammenfassung.

    Lg
    Steffi

    1. Naja heute hilft das Internet ja mit den Karten und Strecken finden. Wir müssen ja nicht den Zug durch die Welt navigieren ;-).

      Lg Ina

  14. Eine tolle Alternative zum Auto fahren. Wir haben innerhalb eines Jahres so viele Kilometer hinter uns gelassen, da wäre das sicher eine günstige Alternative gewesen. Auch was das Reisen angeht sollten wir auf jeden Fall über den Tellerrand schauen. Vielen Dank für diese tolle Idee und Inspiration.

    Liebe Grüße Dany <3 von danyalacarte.de

  15. Perfekter Beitrag für jeden, der sich überlegt, seinen Urlaub per Interrail zu verbringen! Super, dass ihr euer Hintergrundwissen teilt, das interessiert bestimmt viele! Mit Kind könnte ich mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen, da bevorzuge ich die Bequemlichkeit des Autos, und dass man unabhängig ist. Aber ausprobiert hab ich es noch nie, also kann ich leider nicht mitreden. 🙂

  16. Das ist ja eine super Idee, eine Interrail-Tour habe ich bisher nicht geplant. Und mit Eurem Beitrag weiß ich jetzt, worauf ich achten muss. Klasse!

    Lieben Gruß, Bea.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.