Trondheim mit Kindern

Trondheim mit oder auch ohne Kinder erleben

Trondheim ist Norwegens drittgrößte Stadt am gleichnamigen Fjord gelegen mit ca.190000 Einwohnern, davon rund 30000 Studenten. Von  1030 bis 1217 war sie  die erste Hauptstadt des Landes.

Heute ist sie durch Bahn, Flugzeug oder auch Auto gut zu erreichen. Zudem legen die Schiffe der Hurtigruten täglich in nord- und südgehender Richtung in Trondheim an.

Geschichte:

997 als Nidaros gegründet wurde es schon bald ein wirtschaftliches,politisches und vor allem religiöses Zentrum Norwegens.

Der Nidarosdom, die größte Sehenswürdigkeit in Trondheim eine der größten Kirchen Nordeuropas , trägt auch den Namen : das Herz Norwegens und ist das Nationalheiligtum des Landes.

Der Nidarosdom

Der Dom wurde auf der Grabstelle des Königs Haraldsson  errichtet , einem norwegischen Heiligen.Er war lange auch Krönungskirche. Krönungen finden heutzutage nicht mehr Stadt in Norwegen, die Könige werden gesegnet.

Trondheims Innenstadt liegt auf einer Halbinsel die vom durch Trondheim fließenden Fluss Nidelva gebildet wird.

 

Sehenswürdigkeiten

Direkt im Zentrum befindet sich auf dem Torget(Marktplatz) die große Statur des Stadtgründers und Königs Olav Trygvson. Die übrigens eine Sonnenuhr ist, also wenn die Sonne dann mal scheint darauf achten!

In der Innenstadt befindet sich das gelben Holzpalast Stiftsgården , der größte Holzpalast Skandinavien mit 140 Zimmern. Heute ist es der Wohnsitz der königlichen Familie in Trondheim. Wenn die Norwegische Fahne auf dem Dach weht, dann ist jemand der königlichen Familie in Trondheim. An den anderen Tagen sind auch Führungen durch den Stiftsgården möglich.

Blick vom Dom zum Torget

 

Neben dem Nidarosdom liegt der Bischofssitz (Erkebispegården), wo einige Museen zu finden sind, wie auch die norwegischen Kronjuwelen.

Unweit des Nidarosdomes liegt die bekannte, rote alte Stadtbrücke: Gamle bybro die zum Stadtteil Bakklandet führt.

Wenn Verliebte sich unter dem Torbogen der Brücken küssen soll das für viele glückliche gemeinsame Jahren führen. Ich übernehme kein Verantwortung!

Das Schöne an Trondheim ist das alles gut zu Fuß zu erreichen ist. Was es leicht macht Trondheim mit Kindern  zu entdecken

 

Im Stadtteil Bakklandet der noch sehr ursprünglich mit seinen Häusern und Kopfsteinpflaster ist, findet man kleine Cafés , Laden und Handwerksbetriebe. Es macht großen Spaß durch dieses Viertel zu schlendern.

Von dort kann man auch zur Festung Kristiansen gelangen welche vielleicht 800m entfernt von der Gammel bybro entfernt ist. Aber der Weg geht ordentlich hinauf.Dort kann man auch den ersten Fahrradlift der Welt: Trampen ,sehen.

Die Festung Kristiansen wurde 1682-1684 gebaut zur Verteidigung der Stadt Trondheim, vor allem gegen die Schweden.

Heute ein idealer Ausflugspunkt um Trondheim mit Kindern zu entdecken, Geschichte sehen , tolle Aussicht und viel Platz zum spielen und toben, einfach ideal!

Die Festung liegt genau auf einer Achse mit dem Nidarosdom.

Erlebnisse in Trondheim mit  Kindern

 

Direkt am Hafen befindet sich ein Schwimmbad, das Pirbad , ein Familienbad mit Rutschen und einem wunderbaren Ausblick über den Trondheimer Fjord. Dort im Fjord kann man die Inseln Munkholm entdecken, eine Insel etwa 2km entfernt, im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel zum Baden und Sonnen. Es gibt im Sommer eine regelmäßige Bootsverbindung dort hin.

Es ist eine eine sehr geschichtsreiche Insel:angefangen von einer Hinrichtungsstätte, einem Kloster, einer Festung, eines Gefängnisses bis zur Verteidigungsanlage der Deutschen im 2.Weltkrieg hat Munkholmen schon so einiges erlebt.

Unweit vom Hafen ist das Museum für norwegische Rock-u.Popmusik(Rockheim). Ein tolles Mitmachmuseum.

Musikmuseum Ringve

eine Sammlung von 1500 Musikinstrumenten liegt etwas außerhalb  des Zentrum, direkt am Fjord und ist vom botanischen Garten umgeben.

Folkemuseum Sverresborg:

ein Freilichtmuseum mit vielen historischen Gebäuden aus der Region. Dort gibt es immer viel zu entdecken, im Sommer und an speziellen Tagen , wie in der  Vorweihnachtszeit, sind die Gebäude offen und mit Schauspielern belebt. Ein Erlebnis für groß und Klein.

Folkemuseum Sverresborg

Vitensenteret  

Platz für Aha- Erlebnisse, Wissenschaft durch mitmachen verstehen mit Planetarium, das Museum könnte zwar mal wieder eine Modernisierung vertragen, aber im Grossen und Ganzen eine tolle Aktivität für Gross und Klein.

 

Dazu gibt es in Trondheim für Kinder noch verschiedene Indoorspielplätze, praktisch wenn es doch mal wieder regnet, wie an ca.200Tagen im Jahr .

Leos Lekeland  

oder Kaptein Gullix

bieten sich da an die Regenschauer zu entgehen.

 

 

Natur in der Stadt

Sonst bietet Trondheim viel Grün, ob nun in der Stadt in den Parks , am Fluss oder etwas außerhalb im Stadtwald Bymarka, das Naherholungsgebiet der Trondheimer, wo sie im Winter skilaufen und im Sommer ausgedehnte Wanderungen unternehmen können.Dort liegt mit 565m auch der größte Berg Trondheims der Storheia.

 

Oder in den  vielen Parks direkt in der Stadt die oftmals wunderbare Spielplätze haben, wie der Ila Park im Stadtteil Ila, der auch eine Eisfläche im Winter bietet, die zum Schlittschuh laufen einlädt.

Marinen- in direkter Nachbarschaft zum Dom und Fluss.

Ladeparke/sirkuspark- eine der neuesten Parkanlagen in Trondheim mit vielen Spielgeräten, Grasflächen  der 2013 zu Norwegens besten Park gekürt wurde.

Trondheim ist eine wunderbare Stadt um sie zu Fuß zu entdecken und erkunden.

Sollten ihr Lust auf eine exclusive Stadtführung haben meldet euch einfach bei uns, Ina ist Guide in Trondheim.

 

 

 

 

9 Kommentare

  1. Das sieht super aus 🙂
    Richtig schön! Und du hast das toll beschrieben, macht auf jeden Fall Lust hinzufahren.
    Bin ja sowieso ein Skandinavien-Fan <3

    Liebe Grüße 🙂
    Michelle
    gowhereyourhearttellsyoutogo.wordpress.com

  2. Liebe Ina,

    vielen Dank für deine Teilnahme an der Blogparade “Ein Tag in…”. Ein schöner Beitrag, den ich direkt meinen Eltern weiterleite, denn sie sind nächstes Jahr einen Tag im Rahmen einer Kreuzfahrt in Trondheim 😉 und vielleicht schaffe ich es ja auch irgendwann noch einmal…

    Liebe Grüße
    Yvonne

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.