Bahnreisen was macht es so besonders? Erfahrende Blogger antworten

Blick aus dem Nachtzug bei Fahrt durch Rumänien

Warum Bahnreisen , warum Interrail werden wir immer wieder gefragt. Ich selbst habe hier unsere 10 Gründe warum wir Interrail als Familienurlaub empfehlen aufgeschrieben.

Persönlich liebe ich Bahnfahren seit Kindesbeinen, da wir kein Auto hatten und meine Eltern das verreisen liebten, fuhren wir natürlich viel mit der Eisenbahn. So ist eine Liebe entstanden die immer noch besteht, dieses Vorbeigleiten von Landschaften, die Veränderung der Landschaft, das Rattern  der Räder das finde ich total entspannend und beruhigend.  Dazu das Beobachten und im besten Fall Kennenlernen der Mitreisenden ist einfach immer wieder Neu und spannend

Ich selbst war dann als Kind bei der Pioniereisenbahn, heute Parkeisenbahn Chemnitz, aktiv.

Das es heute eine viel nachhaltigere Reiseform ist, ist für uns ebenso wichtig , wie das es eine Alternative für uns mit 2 Kindern ist,  denen in jedem anderen Reisemittel schlecht wird.

Für uns wird so schon der Weg zum Ziel, man kommt eben viel mehr in Kontakt mit den Einheimischen, lernt ihr Leben von innen kennen so zu sagen.

Ich habe nun 2 der erfahrensten Blogger die sich mit Zugreisen und dem andersreisen beschäftigen fragen können was das Bahnreisen so besonders für sie macht.

Meine Fragen :

1. Warum reist du so gerne Bahn, was macht es so anders?

2. Ein Erlebnis beim Bahnfahren was dich am meisten beeindruckt hat.

 

David  vom Zugreiseblog :

1. Warum reist du so gerne Bahn, was macht es so anders?

Für mich ist die Fahrt mit der Bahn tatsächlich noch eine echte „Reise“. Ich mag es, einfach im Zug zu sitzen, aus dem Fenster zu sehen oder auch dort zu arbeiten. Wenn ich mit der Bahn durch mehrere Länder unterwegs bin, erkenne ich viel besser, wie sich etwa die Landschaft langsam verändert. Im Vergleich zum Flugzeug ist Bahnfahren durch diese bewusste Langsamkeit ein ganz anderes Reiseerlebnis.

 

Zudem lernt man bei Bahnreisen ins Ausland schnell neue Menschen kennen. So erfährt man auch abseits von Hotelpools oder Museen etwas über die Kultur des Urlaubslandes. Gerade in Nachtzügen gibt es oft eine richtige Gemeinschaft und es entstehen neue Freundschaften. Leider verschwinden aber immer mehr Nachtzüge in Europa.

 

2. Ein Erlebnis beim Bahnfahren was dich am meisten beeindruckt hat.

 

Ich hatte das große Glück, im Herbst 2011 den letzten durchgehenden Zug von Istanbul nach Teheran zu nehmen. Anschließend verkehrte der Transasia-Express (https://www.zugreiseblog.de/transasia-express-mit-dem-zug-in-den-iran-reisen/ ) nur noch zwischen Ankara und Teheran, inzwischen fährt er aufgrund der politischen Lage in der Region leider gar nicht mehr. Die Reise über Land von der Türkei in den Iran ist so deutlich umständlicher geworden.

 

Die knapp viertägige Fahrt im Schlafwagen war außerdem nicht nur landschaftlich ein Highlight, sondern ich konnte auch viele iranische und türkische Mitreisende kennenlernen. Gerade Iraner sind da sehr offen und gastfreundlich und laden dich sofort zu sich nach Hause ein. Anschließend bin ich noch vier Wochen mit dem Zug durch den Iran gereist (https://www.zugreiseblog.de/iran-reise-individuell-zug-durch-persien/ ).

 

Die Zugtickets sind nur etwas teurer als die Preise der Inlandsbusse und die Nachtzüge nach Isfahan, Shiraz oder Mashad ausgesprochen bequem. Und für mich ganz wichtig: Es gibt dort noch einen echten Speisewagen. Ich kann deshalb jedem nur empfehlen, das Land individuell mit der Bahn zu entdecken.

 

Gerhard von andersreisen 

1. Warum reist du so gerne Bahn, was macht es so anders?

Zugfahren ist für mich nicht gleich Zugfahren. Ich nütze die Eisenbahn einerseits im Alltag und beruflich, aber auch zum Vergnügen. Bei Geschäftsreisen mag ich es gerne bequem. Bei langen Bahnreisen im Ausland darf es gerne abenteuerlicher werden. Ich mag es, wenn die Fenster und Türen offen stehen. Wenn der Wind durchs Haar weht. Bei Bahnreisen bekommt man Land und Leute hautnah mit. Je nach Reiseland sind die Gepflogenheiten sehr unterschiedlich. In einigen Ländern wird das Essen mit den Mitreisenden geteilt, in anderen Ländern sind Reisende lieber für sich. Es scheint einen Zusammenhang zu geben: Je langsamer die Züge desto abenteuerlicher die Reise. Leider verschwinden diese Abenteuer zunehmend. Immer mehr Bahnstrecken werden modernisiert und es werden klimatisierte Züge eingesetzt.

2.Ein Erlebnis beim Bahnfahren was dich am meisten beeindruckt hat:

 

Oft ist der Weg das Ziel, wenn die Räder immer im gleichen Takt über den Schienenstoß springen. Wenn scheinbar endlos Zeit ist für Begegnungen im Zugabteil und sich die Reisenden mit „Händen und Füßen“ verständigen. Draußen verändert sich langsam die Landschaft. Erst die Reise durch Osteuropa, dann eine scheinbar endlose Bahnfahrt durch Russland, die Transsibirische Eisenbahn. 8 Tagen dauert die Bahnfahrt von Österreich nach China, in 10 Tage hält der Zug in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi und am 12. Tag stehen Reisende schon an der Grenze zu Kambodscha. Solche Bahnreisen machen süchtig. Und solche richtig langen Bahnreisen beeindrucken mich. Die Transsibirische Eisenbahn steht für mich z.B.  ganz oben auf der Liste der langen, beeindruckenden Bahnreisen.

www.andersreisen.net

Auf Social Media: Andersreisender

Zusammenfassend können wir euch also das Bahnreisen nur ans Herz legen.  Es ist eine Besondere Art des Reisen bei der der Weg oft das Ziel ist.

Eine Reiseform die viele Erlebnisse bietet und vor allem auch eine Reiseform die es oft einfach macht mit den Einheimischen bekannt zu werden.

 

 

 

 

 

21 Kommentare

  1. Ein wirklich sehr interessanter Beitrag und spannend zu lesen, was für andere das Bahnreisen so toll und angenehm macht. Ich selbst reise auch gerne mit der Bahn, halte es aber ehrlich gesagt nur für kurze Zeit aus. Eine Bahnreise, die über Tage geht, wäre wohl eher nichts für mich. Aber ansonsten mag ich es gerne, weil ich dort einfach meine Ruhe habe und auch die Möglichkeit gegeben sind, um zu arbeiten. Ich finde es einfach toll, dass man beim Bahnreisen die Möglichkeit hat, die Zeit effizient zu gestalten 🙂

    Schönen Abend noch.

    Liebste Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

  2. Das klingt tatsächlich toll! Ich fahre sehr gerne innerhalb Deutschlands längere Strecken mit der Bahn (statt mit dem Auto), aber für den Urlaub habe ich da noch nie dran gedacht. Irgendwie ist das mal eine ganz andere Art zu reisen – auch, weil man ja nun mal nicht anhalten kann, wenn man gerade möchte. Umso spannender zu lesen, dass ihr beide so viel Positives zu berichten habt! Vielleicht landet es ja für die Zukunft also doch mal auf meinem Radar. 🙂

    Viele Grüße
    Sarah

  3. Ich bin tatsächlich schon lange nicht mehr Bahn gefahren… eigentlich seit meinem Führerschein damals…
    Wenn man das liest hat man direkt mal wieder Lust dazu. Es stimmt, es ist schon ein anderes Geühl, als Auto fahren.

    LG Ilka

  4. Ich bin da sehr Zwiegestalten! Meine Strecke ist München-Köln. Wenn ich mit den Kindern (12 und 14) alleine reise, fahre ich Bahn. Wenn mein mann dabei ist, fahren wir mit dem Auto.
    An Weihnachten ist dieses Jahr allerdings das Flugzeug günstiger, deswegen habe ich das gebucht, obwohl es keine Zeitersparnis für uns ist.
    VG Martina

    1. Das ist ja das Gute das man so viele Wahlmöglichkeiten hat. Wir fliegen Weihnachten auch nach Spanien, um nur eine Woche Urlaub zu machen so weit im Süden würde sich Zug fahren nicht lohnen, da wohnen wir etwas zu weit im Norden ;-).

      LG Ina

  5. Toller Beitrag! Ich bin ja ehrlich gesagt nicht so der Bahn-Fan und reise mit meiner Familie lieber mit dem Auto und wann immer es geht mit dem Flugzeug … das geht einfach schneller ;-).

    Liebe Grüße
    Verena

    1. tja wenn man 2 Kinder hat die sowohl im Auto wie auch im Flugzeug regelmäßig die Spucktüte brauchen , ist das dann schon eine Alternative ;-). Wir nehmen ja auch das Flugzeug, wenn wir nicht soviel Zeit haben für die Ferien , aber wenn wir eine alternative haben wählen wir diese.

      LG Ina

  6. Einer Luxus-Bahnreise könnte ich schon etwas abgewinnen. Leider haben mich die Erlebnisse in diversen Liegewagen als Jugendliche so geprägt, dass ich dann doch lieber fliege um ans Ziel zu kommen, anstelle von 8 Stunden Sardinenbüchsenfeeling in der Bahn.
    Liebe Grüße
    Regina

  7. Dankeschön für die Vorstellung in Deinem Blog! Alleine zu reisen und mit Kind zu reisen ist bestimmt ein großer Unterschied. Aber ich bekomme immer wieder mit, dass z.B. auch die Transsibirische Eisenbahn einige mit Kindern bereisen und dass es den Kleinen richtig Spaß macht. Es gibt einfach viel zu entdecken. Alles Gute und weiterhin viele, schöne Bahnreisen. 🙂

    1. Ja Bahnfahren ist gerade für die Kleinen ein Abenteuer. Ja ich hoffe ja auch auf viele weitere Bahnreisen und die Transsib. steht da ganz oben auf der Wunschliste ;-).

      Lg Ina

  8. Super interessante Einblicke. Dass man durch verschiedene Landschaften reist und die Veränderungen mitverfolgen kann, mag ich auch so sehr am Zugfahren. Und wie Gerhard schon sagte: Man bekommt auch gleich mehr von Land und Leute mit! Gerne mehr von solchen Beiträgen! 🙂

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  9. ein spannender Beitrag! ich bin tatsächlich auch sehr viel mit der Bahn unterwegs, da ich häufig zwischen Berlin und Düsseldorf pendele – zwar keine langen Streckek, aber immerhin 😉
    ich nutze sie meistens um konzentriert zu arbeiten 4 Stunden freies WLAN ist doch klasse!

    hab einen schönen Dienstag,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.