Meine Lieblingsstadt im Norden: Henningsvær

Meine Lieblingsstadt im Norden eine neue Reihe hier auf dem Blog, in der in unregelmäßigen Abständen, unsere Leser ihre Lieblingsstadt im Norden vorstellen können und da ist es egal ob Deutschland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland , Schweden oder ein ganz anderes Land welches im Norden liegt.

Wir stellen 5 Fragen und diese Fragen werden beantwortet, dazu noch einiges Wissenswertes über die jeweilige Stadt.

Die Fragen zur Lieblingsstadt im Norden:

1. Welche ist meine Lieblingsstadt im Norden?
2. Warum ist es meine Lieblingsstadt?
3. Deine ” Geheimtipps” für die Stadt.
4. Warum sollten andere sie besuchen?
5. Beschreibe die Stadt mit 3 Adjektiven.
Birgit Dauer stellt uns heute ihre Lieblingsstadt vor: Henningsvær

1. Welche ist meine Lieblingsstadt im Norden?

   Meine Lieblingsstadt im Norden ist Henningsvaer auf den Lofoten.

2.Warum ist es meine Lieblingsstadt?

Weil es ein Kleinod ist wo ich gerne wohnen würde.

3. Deine ” Geheimtipps” für die Stadt.

  Es gibt ein kleines Kaffee, eine Glasbläserei; Keramikwerkstatt und vieles mehr.

4. Warum sollten andere sie besuchen?

Um den bekannten Stockfisch und seine Geschichte kennen zu lernen.

5. Beschreibe die Stadt mit 3 Adjektiven.

     schön, ruhig, gemütlich

Informatives über Henningsvær

Genaugenomen ist Henningsvær ja gar keine Stadt sondern Fischerdorf in der Kommune Vågan auf den Lofoten. Auf der Insel Austvågøya und ist 24km von Svolvær. Es leben dort 488 Menschen (Stand: 2017).

In der Nähe von Henningsvær hat man Norwegens älteste Ski gefunden , welche 2000Jahre alt waren.

Heute ist es ein wichtiger Fischerort weltbekannt ist der Trockenfisch der von den Lofoten kommt. Henningsvær ist einer der ursprünglichen Fischerorte und damit gerade auch im Sommer ein sehr beliebter Touristenort, die Touristik ist nach der Fischerei der bedeutendste Wirtschaftszweig.

In der Mitte des 19.Jahrhunderts war Henningsvær das Wichtigste Fischerdorf auf den Lofoten mit Krankenstube, Fischereiarzt, Kapelle und Leuchtturm.

1922 bekam es Elektrizität und einige Jahre später eine Trinkwasserversorgung vom Festland.

Im 2.Weltkrieg griffen die Allierten die Lofoten an , nachdem die Alliierten sich zurückzogen gingen viele der Norwegischen Männer mit nach England um sich dort dem Kampf gegen Deutschland anzuschließen. Nach dieser Aktion führten die Deutschen viele Strafaktionen durch und nahmen viele Menschen fest auf den ganzen Lofoten.

Nach dem Krieg gab es einige sehr Fischreiche Jahre so dass die Bevölkerungszahl in den 50iger Jahren bei 1000 lag. Nachdem es weniger Fisch gab und die Fischerei auch industrialisierter wurde, sank die Bevölkerungszahl. Seit 1990 liegt sie stabil bei der heutigen Zahl.

 

Bis 1960 war Henningsvær nur durch Boote zu erreichen, erst da wurde die erste Brücke gebaut.

Vom 8.Dezember bis 4. Januar scheint in Henningsvær keine Sonne, herrscht die Polarnacht!

 

Willst du beitragen und uns deine Lieblingsstadt im Norden verraten, dann melde dich einfach bei uns!

 

Meine Lieblingsstadt im Norden: Bergen

Meine Lieblingsstadt im Norden: Tromsø

Meine Lieblingsstadt im Norden: Ålesund

7 Kommentare

  1. wieder mal eine Stadt, von der ich noch NIE was gehört habe! und wieder mal merke ich in diesem schönen Bericht, wie schön es dort wirklich sein muss! die Fotos sind schon echt ein Traum ?
    außerdem bin ich (gerade auch im Urlaub) ein echter Fan von Kleinstädten mit süßen Cafés und Lädchen!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Wie im Bilderbuch! Traumhaft schön und ich habe sofort so ein Gefühl von „Hier ist die Welt noch in Ordnung“ bekommen. Der Ort kommt auf meine Wunschliste!
    Herzlichst
    Sabine

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.