Planung Transsibirische Eisenbahn Preis, Strecke, Städte

Wiedermal ein Update unserer Planung der Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn. Diesmal mit einem Überblick über die genaue Strecke die wir nehmen, mit allen Städten die wir besuchen, den Preisen der Tickets.

Tickets und Preise:

Wir haben jetzt alle Tickets bestellt, wie schon hier geschrieben, direkt auf der Seite der russischen Bahn, gar kein Problem, da die Seite auch auf Englisch zu finden ist und auch eine tolle App fürs Handy hat, sodass man alle Tickets dort findet.

Man muss sich zuerst registrieren auf der Seite und dann kann man loslegen, in dem man die Strecke und das Datum der Fahrt wählt, dann den Waggon auswählt, dort kann man verschiedene Ausstattungszeichen sehen, ob mit oder ohne Klimaanlage, mit oder ohne moderne Toilette usw. moderne Toilette bedeutet in dem Fall ein geschlossenes System. Hat man die alten Toiletten ,wo noch alles aufs Gleis geht, werden die Toiletten vor und auf den Bahnhöfen geschlossen.

Hat man den passenden Waggon und Klasse gewählt, muss man alle Angaben zu den Mitfahrern machen, wichtig ist alle Felder auszufüllen, wenn man keinen Zwischennamen hat, einfach dort ein Strich zu setzen zum Beispiel.

Danach kann man noch Versicherungen wählen, extra Mahlzeiten oder extra Gepäck und dann ganz einfach mit Kreditkarte bezahlen und schwupps hat man alle Tickets in seiner Übersicht!Das Bestellen funktioniert wirklich gut und einfach!

Nun zur wichtigen Frage: Transsibirische Eisenbahn und die Preise

Die Preise variieren sowohl von der Kategorie also ob 1., 2. oder 3. Klasse, dazu noch, wann man fährt und vor allem auch, wann man bucht. Die Russische Bahn passt es ganz nach Nachfrage an.

Buchen kann man 90 Tage vor Reisestart. Wir haben ziemlich gleich, nachdem es möglich war gebucht, da wir nicht riskieren wollten, das der Zug ausgebucht ist.

Buchungen nach China oder in die Mongolei sind nicht online möglich, da entweder vor Ort kaufen oder über eine Agentur buchen.

Nun zu unserer Reise: Wir haben die 2. Klasse (купе) gewählt, das heißt, Kupe sind 4-Bett-Abteile. Jeweils 2 Betten sind übereinander. Wir haben 4 Tickets gekauft aber nur 3 Betten, da die Kleinste so wieso in unserem Bett schläft und somit sogar gratis in der Transsibirischen Eisenbahn fahren kann. Keine Sorge wir sind das gewohnt auch im Zug in einem Bett zu schlafen von unseren Interrail Touren. Sonst kosten Kinder nur ein Bruchteil des normalen Fahrpreises

Dann sind die oberen Betten günstiger wie die unteren und da Kind Nr.3 sowieso oben schlafen will, haben wir nun immer 2 obere Betten und ein unteres gebucht.

Alle dürfen “mitplanen”

Hier nun zu unseren bezahlten  Preise für die Transsibirische Eisenbahn:

Moskau-Irkutsk:  zusammen 23168 Rubel ca.308Euro

untere Bett: 10978 Rubel   Kind: 4296 Rubel

Fahrzeit: 3 Tage 15 Std.

Irkutsk- Wladiwostock: zusammen 18847 Rubel ca. 250Euro

untere Bett: 9950 Rubel Kind: 2378Rubel

Fahrzeit: 3Tage 7 Std.

Wladiwostock-Ulan-Ude: zusammen 16980Rubel ca.226euro

untere Bett: 9284 Rubel Kind: 2066Rubel

Fahrtzeit: 2 Tage 15std.

Ulan-Ude- Ekatarinburg : zusammen 16665 Rubel ca.222Euro

untere Bett: 8487 Rubel Kind: 2192Rubel

Fahrtzeit: 2 Tage 17 Std.

Ekatarinburg-Moskau: zusammen 11548 Rubel  ca.153 Euro

untere Bett: 5273 Rubel Kind: 1963 Rubel

Fahrtzeit: 1Tag 5Std.

Gesamtsumme Tickets Transsibirische Eisenbahn: 87208 Rubel ca.1162 Euro

Für 4 Personen, naja 3 bezahlenden, 18576 km unterwegs zu sein und dabei 13 Mal im Zug zu übernachten in 4 Wochen, die wir unterwegs sind und das für 1162 Euro ist jetzt nicht wirklich teuer, wie ich finde.

Dazu kommt das wir in einigen Zügen sogar eine Mahlzeit inklusive haben. Das ist je nach gebuchter Waggenklasse dabei und irgendwie waren das mehrmals die günstigsten Preise, als wir buchten, so ist von Irkutsk nach Wladiwostock auch der bekannte Zug Nr.001 der “Rossija Express”, ein etwas besser ausgestatteter Zug, der günstigste Zug gewesen. Wir werden dann über die verschiedenen Züge berichten.

Also man kann es wirklich nicht verallgemeinern welcher Zug, zu welcher Zeit der günstigste ist. Aber wenn man online bestellt, sieht man eine wunderbare Übersicht welche Züge und dann auch welche Waggons, den alle haben verschiedenen Standards, so haben wir jetzt in fast allen Zügen sowohl Klimaanlage, wenn sie denn funktioniert, haben da schon so einige Erfahrungen in Zügen gesammelt, und eine moderne Toilette mit geschlossenem System, also ohne das sie geschlossen wird an den Bahnhöfen, vielleicht mit Kindern ein kleiner Vorteil.

Das sind jetzt die Preise bei der eigenen direkten Bestellung bei der Russischen Bahn, die Ticketpreise bei Bestellung der Transsibirischen Eisenbahn über eine Agentur wird dann etwas teurer, aber dort braucht man nicht so viel selbst zu planen, sondern gibt einfach an, an welchen Tagen man reisen möchte und mit welchen Zwischenstopps und wie lange. Noch mal teurer werden dann Reisen mit organisierten Gruppen und Sonderzügen, wie dem bekannten Zarengold, dort sind dann kulturelle Angebote, dabei genau wie Verpflegung und Reiseleitung.

 

Unsere Stopps an der Transsibirische Eisenbahn

Oben bei den Tickets bekommt ihr ja schon einen Überblick, welche Städte wir besuchen werden, das war gar nicht so leicht, da umso mehr wir uns informierten, desto mehr Städte wollten wir besuchen. Da wir aber zeitlich beschränkt sind, alleine durch das Visum müssen wir eine Auswahl treffen.

Affiliate Links:

Wir starten  in Moskau und nutzen da 3 Tage, wir sind sogar am 2.Geburtstag unserer Jüngsten in der Stadt. Unser nächster Stopp ist dann Irkutsk wo wir einige Tage bleiben bevor wir dann  den Baikalsee, worauf ich mich besonders freue. Danach geht es dann weiter nach Wladiwostock.

Auf dem Rückweg stoppen wir dann in Ulan-Ude, der Hauptstadt der Teilrepublik Burjatien. Danach noch ein paar Tage in Ekatarinburg bevor es zurück nach Moskau geht.

Dann sind auch schon wieder 4 Wochen in Russland vorbei.

Soviel zu unserer Planung der Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn bis hier. In der nächsten Woche wird dann das Visum in Angriff genommen, dazu brauchen wir zuerst einmal Passbilder, was man noch so braucht, um ein Visum für Russland zu bekommen lest ihr dann beim nächsten Beitrag über unsere Reiseplanung.

Was wollt ihr denn über unsere Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn hier auf dem Blog lesen? Habt ihr einen Wunsch, was ihr lesen wollt nach der Reise, dann schreibt es in den Kommentaren.

 

Der Vorbereitungsstatus unserer Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn

Eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn unser Reiseplan 2018

 

34 Kommentare

  1. ein super informativer Beitrag!
    da es ein heimlicher, aber sehr großer, da schon seit vielen Jahren bestehender, Traum von mir ist, einmal in die Mongolei zu reisen, käme die Transsibierische natürlich auch in Frage … ich hatte sogar kurze erwägt, direkt von Nepal aus zu reisen, aber leider lief mir die Zeit davon 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Na dann Träume sind doch zum Erfüllen da! Dann lies schon weiter mit, dann bist du gut vorbereitet wenn du dir den Traum einmal erfüllst!

      Lg Ina

  2. Gute Übersicht über die Kosten und die Buchung von Transsib-Tickets. Auch die Stopps sind gut gewählt und ihr werdet sicher eine tolle Zeit haben! Ich freue mich schon auf die Bilder aus den jeweiligen Orten 🙂

  3. Ich liebe deine Berichterstattung hier über deinen Reisen.
    Da ich ein Mensch bin der selten bzw. wenig privat reist, da ich beruflich einfach zuviel unterwegs bin finde ich es immer sehr schön von fremden Ländern und Erlebnissen zu lesen.
    Danke Dir für die tollen Tipps und man merkt das man doch tatsächlich mit der Bahn oftmals sehr gut reisen kann.

    Liebste Grüße
    Caroline | http://www.carolinekynast.com

  4. Bin gerade über Euren Blog gestolpert. Wow, ein total spannendes Vorhaben! Klingt super! Noch eine Frage wegen der Betten, Ihr habt doch 4 Kinder? Reist Ihr nur mit zweien?
    Bin sehr gespannt auf Eure Reise!
    Sonnige Grüße, Dagmar von flipflopblog.de

    1. Ja wir reisen nur mit den 2 Kleinsten(2 u.8 Jhr.), die 2 Ältesten(16 u.18Jhr.) sind schon so groß die gehen ihre eignen Wege.

      Lg Ina

  5. Das ist echt eine tolle Gelegenheit. Schön dass du die Preise so aufgelistet hast, ich finde das immer total praktisch, wenn man mal selber so etwas plant und dann gleich Richtwerte hat an denen man sich orientieren kann.
    Ich bin gespannt auf die Beiträge wenn ihr unterwegs ward, das klingt so interessant.

    Liebe Grüße Anni von https://hydrogenperoxid.net

  6. Das klingt ja nach einer spannenden Reise. Bei so viel Tagen finde ich den Preis auch nicht teuer.
    Für mich persönlich wäre so eine Eisenbahnreise glaube ich nichts. Den ich fahre nicht so gerne Zug.

    LG Jasmin

  7. Wow, wirklich hervorragend, detailliert und gut nachvollziehbar aufgelistet. Klingt wie ein echtes Abenteuer. Bitte lass uns mitfahren. Zumindest in Bildern. Was mich zudem noch besonders interessiert, wäre, wie sich die Kids im Zug schlagen. Ich selbst kann mir bei unseren vier eigenen “Aktivposten” schwer vorstellen, so lange in doch beengter Umgebung zu reisen, ohne die Chance auf “Auslauf”. Außer es gäbe einen “Fußballwaggon” zum Kicken. 😉

    Liebe Grüße, Stefan von https://www.6inavan.com

    1. Klar nehmen wie euch mit so virtuell. Ach sie können ja im ganzen Zug rumrennen und man kann an den Bahnhöfen auch aussteigen sind oft längere Aufenthalte, sodass man sich gut die Beine vertreten kann. sie sind es ja auch gewöhnt, durch unsere Interrail Touren, wie es dein letztendlich sein wird, berichten wir natürlich!

      Lg Ina

  8. Hey,

    ein absolut toller,spannender und interessanter Bericht. Mein Vater schwärmt immer davon mit der Bahn zu fahren, aber bisher kam er nie dazu. Soll ja ein einmaliges Erlebnis sein.

    Lg
    Steffi

  9. Das ist billiger als ich erwartet habe. Wir sind einmal mit dem Autoreisezug von Ungarn nach Bulgarien gefahren. Die Fahrt hat über einen Tag gedauert. Mir war das zu lang, und wenn ich jetzt sehe, wie lange ihr für die einzelnen Abschnitte im Zug sitzt, dann muss ich schon schlucken. Ich hoffe das wird euch nicht langweilig. Und das Wetter sollte mitspielen, damit ihr eine gute Aussicht habt! Ich bin schon gespannt auf eure Reiseberichte!

  10. Das war sehr spannend zu lesen, auch über die Preise. Ich finde die Preise auch in Ordnung und bin schon sehr gespannt auf deinen Reisebericht! Vor allem auch wie es den Kindern gefallen wird.

    Liebe Grüße,
    Diana

  11. Wie immer ein total spannender und sehr ausführlicher Bericht. Mit der Transsibierischen Eisenbahn zu fahren war schon immer ein Traum von mir, aber leider nicht von meinem Mann. So kann ich mich nur an deinen Berichten darüber erfreuen, die du hoffentlich wieder mit vielen tollen Bildern ausstatten wirst.
    Ich bin schon ganz gespannt darauf!
    Liebe Grüße aus Bayern
    Sigrid

  12. Hallo liebe Ina! Ihr Abenteurer – ich schwanke zwischen : es toll finden und mir selber nicht zu trauen so einen langen Trip. Warum? Weil ich mich frage wie man dann schläft und ob es tatsächlich so erholsam ist so ein langer Trip des unterwegs-seins. Und warum ist es oben günstiger als unten zu schlafen? Rappelt es da mehr? Danke Euch und Alles Gute!!! VG! Sirit

    1. Ich kann im Zug so was von gut schlafen, das rattern der Räder ist so beruhigend, einfach nur herrlich. Wir haben ja genug Zug Erfahrung, sind ja letztes Jahr auch 12000km in 4 Wochen unterwegs gewesen per Interrail und das war nicht unsere erste Interrailtour. Die oberen Betten sind billiger, da gefragter, man muss nicht klettern und tagsüber besser sitzen im unteren Bett.

      Lg Ina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.