Mit darktable die Bildgröße ändern

Da die Frage immer wieder aufkommt, wie man mit darktable die Bildgröße ändert, kommt hier eine kleine Anleitung dazu.

Darktable ist, wie schon oft erwähnt, ein RAW-Konverter. Es ist also dazu da, einen Leuchttisch in ein richtiges Bild zu verwandeln. Auch wenn die knappe Beschreibung dem darktable in keiner Weiße gerecht wird, bringt es aber die Sache gut auf den Punkt, denn nachdem das RAW-Bild so bearbeitet wurde, wie man es gerne hätte, wird es in ein richtiges Bildformat konvertiert.

Es macht absolut keinen Sinn, die Größe eines RAW zu ändern, aber  die Bildgröße des fertigen Bildes kann eine Rolle spielen, deshalb findet man die Option, zum ändern der Größe auch unter ausgewählte exportieren im Leuchttisch.  

Mit dem Modul können Bilder auch verkleinert werden.

Normal sollte hier in beiden Feldern eine Null stehen. Das bedeutet, dass das Bild nicht skaliert wird. Das rechte Feld ist für die Bildbreite und das linke für die Bildhöhe zuständig. 

Darktable bietet zwar die Option zum vergrößern an, aber das hat bei mir nicht funktioniert. Verkleinern ist aber kein Problem. Am einfachsten ist es, wenn man die gewünschte Höhe oder Breite in das entsprechende Feld einträgt und das andere Feld auf 0 stehen lässt. Darktable wird dann das Seitenverhältnis beibehalten. 

Hier wird die Bildbreite auf 2000 Pixel beschränkt. die Bildhöhe wird entsprechend angepasst.

Der Versuch, das Seitenverhältnis auf diese Weise zu ändern, schlug fehl, da darktable einen der Werte beim exportieren korrigiert. Möchte man ein anders Seitenverhältnis, zum Beispiel für Instagram, so ist das Modul “Zuschneiden und drehen” in der Dunkelkammer das richtige Werkzeug.

 

Schulterblick: Auf Pilzsuche Teil 2 – Bildbearbeitung mit darktable

darktable: RAW-Entwicklung #1 Abendstimmung

Darktable: Die Dunkelkammer

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.