Auf den Spuren Astrid Lindgrens in Vimmerby

Nach dem ich schon von unserem Besuch in Astrid Lindgrens Welt berichtete geht es heute weiter auf den  Spuren Astrid Lindgrens in Vimmerby im Småland.

Das idyllische Småland taucht immer wieder in Astrid Lindgrens Bücher und Geschichten auf. Was auch nicht verwunderlich ist bei dieser Idylle. Wiesen, Wälder, Seen ,kleine typische schwedische Häuser, ja das hat unser Bild von Schweden geprägt und ja genau das findet man in dieser Region überall.

Astrid Lindgrens Elternhaus Näs in Vimmerby, hatten ihre Eltern vom Pfarrer von Vimmerby  gepachtet und bot genug Platz und Raum zum Spielen.

Das Spielen war Astrid Lindgren wichtig in “Das entschwundene Land” schreibt sie über ihre Kindheit die sorgenfrei war:

„Wir spielten und spielten und spielten, sodass es das reine Wunder ist, dass wir uns nicht totgespielt haben.“

Bei einem Besuch in ihrem Elternhaus und dem Kulturzentrum Astrid Lindgrens Näs  kann man viel über diese unbeschwerte Kindheit und dem Aufwachsen Astrid Lindgrens und dem Einfluss auf ihre Bücher erfahren. Dort wurde sie inspiriert zum Limonadenbaum  und Michels Schuppen.

Eiche in astrid Lindgrens Näs Auf den Spuren astrid Lindgrens
Vorbild für Pippis Limonadenbaum

Auf den Spuren Astrid Lindgrens in Astrid Lindgrens Näs

Elternhaus

Dort wo sie aufgewachsen ist kann man heute ihr Elternhaus besuchen und dort auch geführte Touren erleben, wo man so einiges Interessantes über ihr Aufwachsen und ihre Kindheit erfährt. Die erstaunlich fortschrittlich war und mich an das heutige Attachment parenting erinnert, angefangen von Familienbett bis zu jeder Menge Freiheit und einer Bindung der Eltern zu ihren Kindern, was für den Beginn des 20.Jahrhunderts ja eher ungewöhnlich war,wo ja eigentlich Zucht und Ordnung herrschte. Gleich zeitig halfen sie aber auch von klein auf bei den anfallenden Arbeiten im Haus und auf dem Hof.Astrid Lindgren erinnerte sich:

„Schon mit sechs Jahren mussten wir beim Rübenverziehen und beim Rupfen der Brennesseln für die Hühner helfen.“

Die Führung durch das rote kleine Haus, welches Astrid Lindgren in den 60iger Jahren zurückkaufte und es wie in ihrer Kindheit einrichtete, findet auch auf Deutsch statt und ist sehr zu empfehlen.

Führungen finden von Mai bis Oktober täglich statt und man kann  buchen, hier kann man buchen und sonstige Informationen finden.

Ausstellung

In der Ausstellung : Die ganze Welt Astrid Lindgrens kann man sehen und hören, es gibt nämlich einen Audioguide zur Ausstellung, auch in Deutsch, wie sie zu der Person geworden ist, die nicht nur Bücher schrieb, sondern auch ein ganzes Land beeinflusste und auch Weltweit große Wirkung erzielte.

 

Sie war eine Person die Meinungen beeinflusste in Schweden, ja in ganz Europa.Ihr ganzes Leben lang hat sie gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit eingesetzt. Ob nun gegen den Nationalsozialismus, gegen die Rassentrennung in den USA, gegen Atomkraft, für Tierschutz, gegen die Regierungspartei der Sozialdemokraten in Schweden, obwohl sie eigentlich den Sozialdemokraten zugeneigt war, aber Mitte der siebziger Jahre hat sie klar Stellung gegen die Steuerpolitik bezogen, sowie der Politik der damaligen Regierung.
Ein roter Faden zog sich durch ihr ganzes Leben: dem Kampf für das Recht aller Kinder auf Geborgenheit und Liebe.
Ganz deutlich kommt dieses Thema in ihrer Dankesrede zum Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 1978 , die da hieß:
“Niemals Gewalt!”, welche sie erst halten durfte, nachdem sie sagte sie nimmt den Preis nicht an wenn sie nicht diese Rede halten darf.
Einfach mal lesen, aktueller den je diese Rede!

Eine wirklich interessante Ausstellung über eine interessante Frau.

Garten

Auch im Garten kann man sich auf die Spuren von Astrid Lindgren machen. Er soll ein Ort des Spielens, des Erlebens, des Diskutieren, des Tobens, der Kultur und der Begegnung sein.

im Garten  kann man auch die Erzählrunde „Eine Seele, die baumelt“ besuchen, die ein Bild von der Gedankenwelt der Schriftstellerin und Ihrer Beziehung zu Näs zeichnet.

Dazu können die Kind nach Herzens Lust toben und spielen.

Schaukel in astrid Lindgrens Näs auf Spuren von Astrid Lindgren

Im garten von astrid Lindgrens Näs

Preis und Öffnungszeit (Stand März 2018)

Erwachsene
29 März – 8 Juni130 SEK
9 Juni – 4 Nov170 SEK
5 Nov – 16 Dez100 SEK
Studenten/Rentner
29 März – 8 Juni100 SEK
9 Juni – 4 Nov140 SEK
5 Nov – 16 Dez80 SEK
Kinder 0-16 JahreFrei
Jahreskarte300 SEK

 

 

Nebensaison:

29 März – 30 April, Donnerstag-Sonntag, 11:00-16:00

1 Oktober – 16.Dezember,  Donnerstag-Sonntag, 11:00-16:00

Sommersaison
9 Juni – 26 August , Täglich , 10:00-18:00.
27 August – 30 September, Täglich , 11:00-16:00.

Aktuelle Informationen: hier

Auf den Spuren Astrid Lindgrens: Katthult

 

Katthult

Wer kennt ihn nicht:  Michel aus Lönneberga oder wie er eigentlich auf schwedisch heißt : Emil aus Lönneberga. Ganz klar ist mir nie warum er im Deutschen anders heißt und auch die Schweden verstehen es nicht ganz. Die Erklärung mit Erich Kästners Emil ist für mich nicht ganz nachvollziehbar , da dieser ja schon 30 Jahre früher geschrieben wurde.

Egal ob Emil oder Michel es bleiben zum Glück ja die selben Geschichten.

Dort an den Originalschauplätzen in Katthult kann man sich also auch wieder auf den Spuren Astrid Lindgrens machen.

Katthult befindet sich ca.25km von Vimmerby entfernt und ist einer von 4 Bauernhöfen in Gibberyd.

Bis 1970, wo es die Filmemacher entdecken ein ganz normaler schwedischer Bauernhof, der einfach ideal für den Bauernhof Katthult war, abgelegen von Flieder und Kirschbäumen umgeben. Außer dem Tischlerschuppen waren auch alle Gebäude schon vorhanden.

So wurden also die 3 Filme und die Serie von 1971-1973 dort gedreht.

Heute kann man den Hof besuchen, die Gebäude bestaunen und Tiere erleben und Souvenirs kaufen.

Katthult Pferdekoppel auf den Spuren astrid lindgrens
Pferde auf Katthult

Es ist nicht nur der Drehort der Filme sondern ein typischer Bauernhof in Småland, wo man die Landschaft die diesen Teil Schwedens ausmacht, genießen kann.

Einfach schön und nicht wundern der Weg dort hin führt über teilweise sehr enge Straßen : Asphalt ist hier eher eine Ausnahme. Alleine die Fahrt nach Katthult ist ein Erlebnis, die Fahrt führt über kleine Waldwege in den Wäldern von Småland, wie oft wir dachten unser Navi führt uns in die Irre. Schilder gibt es auch nicht sehr viele, die ersten richtigen Schilder sahen wir erst fast am Ziel.

Öffnungszeiten und Preise(Stand März 2018)

24. Juni – 27. August von 10 Uhr – 18 Uhr.
Preis:

50 Sek/Erwachsene

20 Sek/Kind

aktuelle Infos: hier

Man kann sich in Småland und vor allem rund um Vimmerby ausgezeichnet auf den Spuren Astrid Lindgrens machen und viel aus ihren Büchern dort entdecken und auch viel über eine interessante Frau die Feministin, Intellektuelle und großartige Schriftstellerin war und ein Freigeist.

 

Angela von Unterwegsmitkind war auch in Schweden auf den Spuren von Astrid lindgren unterwegs. Ihre Tipps könnt ihr hier lesen: https://unterwegsmitkind.com/2018/06/04/schweden-mit-kindern-freizeitpark-astrid-lindgrens-welt/

 

 

 

 

 

25 Kommentare

  1. Wie schön, ich wusste gar nicht das es sowas gibt! Bestimmt eine schöne Sache für Kinder. 🙂 Da habe ich jetzt selbst direkt Lust hinzugehen. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

  2. Oh wie toll!
    Ich bin (oder eher wir sind) ein großer Astrid Lindgren-Fan.
    Ich habe mir noch nie Gedanken gemacht diesen schönen Ausflug zu machen.
    Was mir gerade besonders gefällt: Es scheint nicht so aufgesetzt und gekünstelt zu sein wie Disney Land. Es wirkt ganz natürlich und friedlich und dennoch scheint es einiges für Jung und Alt zu entdecken zu geben.

  3. Ich habe Astrid Lindgren und besonders die Kinder aus Bullerbü als Kind immer geliebt und gerne so gelebt wie sie. Den Hof Katthult würde ich auch sofort so klauen und zwar rosa streichen, ihn dann aber lieben und hegen und pflegen 🙂

  4. Pipi. Meine Heldin aus Kindertagen! Ich habe die Bücher und dann die Filme sehr geliebt. Und ihre Logik, die unlogischste aller Zeiten, war meiner sehr ähnlich. Noch heute wende ich sie an, wenn mir Regeln nicht passen. Also so gesehen, bin ich auch eine Pipi 🙂 Wenn ich nach Schweden komm – das schau ich mir auf alle Fälle an.

  5. DAS wäre definitiv ein Grund, mal nach Schweden zu reisen!! Ich bin mit Michel und Pipi aufgewachsen und zähle – zumindest letztere – zu meinen Kindheitshelden, die mich bis heute beeinflussen…! Echte Freigeister, die sich gegen ungerechte Obrigkeit zur Wehr setzen und beweisen, dass man ein Leben auch nach eigener Prämisse gestalten kann. Gibt’s denn auch ein Pipi-Langstrumpf-Haus? Ich mein, ich hätte das mal irgendwo gehört oder gelesen, dass es das tatsächlich gibt oder gab. LG

  6. Coole Sache, zumindest wenn man mit den Geschichten noch was anfangen kann von früher. Ein Grossteil der Kinder heutzutage kennt ja nichtmals mehr die beiden Namen leider. Ich würde es mir aber gerne anschauen, bin ich quasi mit aufgewachsen damals.

  7. Oh, das sieht ja Traumhaft aus das Haus. Ich finde solche Einblicke ja immer sehr spannend. Schade, dass du so wenige Fotos zum Beitrag dazu gehören. Wäre sehr spannend, auch die Umgebung zu sehen. Früher habe ich Pipi geliebt und ihre Streiche mit großer Freude angeschaut.

    Alles liebe

  8. Was für ein schöner Beitrag. Das sieht so idyllisch aus! Würden wir auch gerne mal sehen! Einfach nur zauberhaft. Sehr schöne Fotos und Eindrücke!
    Liebe Grüße
    Ines

  9. Ich bin mit Astrid Lindgren aufgewachsen … das ist also genau die richtige Destination für mich! Da werden sofort Erinnerungen wach … danke für den schönen Beitrag. Ich hoffe ich komme da auch mal hin :-)!

    Liebe Grüße
    Verena

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.