Zu Besuch in der geheimen Welt von Turisede

Das letzte Wochenende haben wir an einem ganz besonderem Ort verbracht, im aller östlichsten Teil Deutschlands, direkt an den Neißeauen. Dort befindet sich nämlich die geheime Welt von Turisede! Was du kennst die Turiseder nicht? Das ist auch kein Wunder deren Existenz ist auch nur einem kleinem Kreis von Menschen bekannt. Aber dort in der Kulturinsel Einsiedel kann man einen Einblick bekommen in das Leben der Turiseder!

Freizeitpark Kulturinsel Einsiedel

Dieser ganz spezielle und einmalige Freizeitpark welcher die geheime Welt von Turisede zeigt, liegt nur 17km von Görlitz entfernt, für uns natürlich sehr gut ,für andere vielleicht nicht die beste Lage. Aber ich sag euch schon mal es lohnt sich auch eine weite Anreise!

Wir waren nun schon das zweite Mal dort und jedes Mal entdecken wir dort etwas Neues und haben sicher immer noch nicht alles gesehen. Es finden sich Baumhäuser, tiefe Höhlen und Gänge die darauf warten entdeckt zu werden. Ein Zauberschloss gibt es, genau wie unzählige Rutschen, zur großen Freude von unserer kleinsten Maus.

Überall wartet eine neue Überraschung und nie weiss man wo man am anderen Ende heraus kommt.

Es ist also ein etwas anderer Freizeitpark, ein Park der zur Bewegung einlädt, zum Klettern, rutschen und balanzieren. Ohne großen Kommerz und ohne Fahrgeschäften. Das erinnert mich so ein bisschen an Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby, der ja auch ein Freizeitpark ist, wo man den Park erkunden, entdecken soll und man gleichzeitig auch noch Kunst geniessen darf, in dem Fall natürlich Astrid Lindgrens Werke und das ist sehr, sehr angenehm. Den Park der in einem Wald direkt an der Neiße liegt und der auch mit einem Teil in Polen verbunden ist, erlebt man mit Körper, Geist und Seele. Er bietet die Ruhe des Waldes, man muss wiedermal hinschauen wo und wie man läuft, denn die Wege sind nicht immer gerade und durch wunderschön gestaltete Kunst freut man sich auch am Anblick. So ist es nicht nur für Kinder ein Erlebnis sondern auch für die Erwachsenen.

Solch ein Detailreichtum findet man sonst selten. Auch Tiere sind im ganzen Park zu finden, ob es die vierhörnigen Ziegen die auf den Dächern sind bis zum Esel, der gerne auch mal Nachts von sich hören lässt. Es ist also wirklich für jeden was dabei in diesem Freizeitpark Einsiedel.

Kunst überall zu finden

Übernachtung im Baumhaushotel

Eines der Baumhäuser

Bei unserem ersten Besuch vor einigen Monaten, dachten wir nachdem wir die Baumhäuser dort sahen, das wäre doch mal was dort zu übernachten und so haben wir sozusagen als mein Geburtstagsgeschenk im 1.Baumhaus Hotel Deutschlands, es nennt sich zur großen Freude von unserer Nummer 3 auch BH-Hotel, übernachtet.

Wir haben im höchsten Baumhaus, Judkas Familienbaumhaus, übernachtet. Judka ist eine der Trolle die vor langer Zeit mal durch einen Sturm in die geheime Welt von Turisede geweht wurden. Das Lustige ist: Die 3 Trolle die dort landeten kamen natürlich aus Norwegen und nicht nur das, sie kamen aus Trondheim, na was passt denn besser zu uns! So fühlten wir uns gleich wohl in diesem zweistöckigem Baumhaus, welches so gemütlich und Detailreich eingerichtet war, das man ständig etwas Neues entdeckte.

Eines der Baumhäuser im BH Hotel

Im ersten Stock des Baumhauses ist ein gemütlicher Wohnbereich mit Toilette.

Der Wohnbereich

Ein Stock da drüber befindet sich der Schlafbereich, der Platz für bis zu 4 Leuten bietet,empfohlen ist das Baumhaus für 2 Erwachsene und 2 Kinder. Es gibt ein großes Bett wo drei Personen schlafen können und noch ein Einzelbett.

Der Schlafbereich

Auch dort wieder einfach nur gemütlich. Im Baumhaus ist natürlich klettern angesagt zu den beiden Bereichen kommt man über Leitern, die sich gut ersteigen lassen und auch gute Trittfestigkeit bieten, aber eben Leitern sind. Mit Koffern einzuziehen würde ich jetzt auch weniger empfehlen, könnte schwierig werden diese dort hoch zu bekommen. Da wir ja mit Rucksack unterwegs sind, war das kein Problem.

Es war einfach schön, so hoch im Baum, Eichhörnchen sprangen vorbei und es schwankte schön im Wind. Der Sonnenaufgang war auch ein Traum, wir dürften so östlich in Deutschland, die Ersten im Land gewesen sein, die an diesem Tag die Sonne sahen.

Das besondere an den Trollen von Turisede ist, das jeder von ihnen besondere Sachen sammelt, so ist Judka ganz fasziniert von Schlüsseln und so bringt man ihr wie es sich als gute Gäste gehört ein Gastgeschenk mit und zwar einen Schlüssel und so fanden sich im Baumhaus unzählige Schlüssel in allen Formen und Farben. Auch am Schlüssel zum Baumhaus erkennt man schon die Vorliebe von Judka, es fand sich daran ein Riesenschlüssel, was es etwas schwierig machte den Schlüsselbund einzustecken, mal kurz in die Tasche stecken geht da eher nicht.

Es war auf jeden Fall eine sehr angenehme Nacht, wir schliefen alle richtig gut. Am nächsten Morgen gab es dann noch ein leckeres Frühstücksbuffet.

Aktivitäten in der geheimen Welt von Turisede

Wenn man im Baumhaushotel übernachtet steht einem der ganze Freizeitpark am Anreise- wie auch Abreisetag zur Verfügung und da es keine Attraktionen sind die Nachts schließen kann man auch nach dem der Park für Besucher schließt weiter erkunden und das macht Spaß. Im Dunkeln auf das Trampolin oder die Schaukel oder die Höllen erkunden ein Abenteuer. Eines der Wichtigsten Utensilien die man dann natürlich braucht: Taschenlampen! Eine ist am Schlüsselbund und eine im Baumhaus, dazu kann man am Eingang des Parks genügend kaufen, wenn man sie vergessen hat.

Aber nicht nur der Park ist auch Nachts ein Erlebnis, nein es gibt ein Faulenzum, sozusagen das Spa der Turiseder! Wir hatten das Glück das in der Zeit wo wir dort übernachteten das Faulenzum kostenlos zum testen war. Im Faulenzum gibt es Saunen und das Beste fanden wir: Kannibalentöpfe! Also große Kessel unter denen Feuer gemacht wurde und man dann ein Bad nehmen kann, das war ein Riesenspass! Wir hatten einen Kessel ganz für uns allein, er hat Platz für 8-10 Personen. Dazu gibt es mit der Feuerschenke eine Möglichkeit für Speis und Trank.

Eine andere Möglichkeit den Abend zu verbringen ist an einigen Tagen in der Woche das große Spektakel Krönum(Theater zum Essen). Das soll ein rechtes Spektakel sein, wir verzichteten da drauf, da der Tag gerade für die Kleinste schon anstrengend und aufregend genug war und sie nicht noch so einige Stunden für Theater und Essen bereit gewesen wäre. Das holen wir sicher einmal nach wenn sie etwas älter ist.

Beim Einchecken im Baumhaushotel bekommt man einen ganz geheimnisvollen Briefumschlag. Diesen darf man erst um 21.30Uhr öffnen und dann darf man sich auf eine Nachtwanderung in der geheimen Welt von Turisede begeben und ein Rätsel lösen! Das haben Nico und Nummer 3 dann auch gemacht und nun sind sie Ehrenturiseder! Mehr verraten wir euch nicht da drüber, nur das es ein großer Spaß für die Zwei war, Nachts in der Geisterstunde durch die Kulturinsel Einsiedel zu wandern und so manch Abenteuer zu bestehen.

Praktisches zum Freizeitpark Kulturinsel Einsiedel

Lage:

17 km von Görlitz entfernt

mit dem Auto: Autobahn A4 Abfahrt Kodersdorf und dann Richtung Zentendorf, genügend Parkplätze gegenüber dem Freizeitpark

mit dem Zug : Bis Görlitz, dann den Bus:  Buslinie 139 oder 140 bis zur Haltestelle Zentendorf/Kulturinsel Fahrplanauskunft

Öffnungszeiten/Preise

SOMMERSAISON 29. MÄRZ 2019 BIS 03. NOVEMBER 2019:

täglich ab 10 Uhr bis 18 Uhr .

WINTERSAISON 4. NOVEMBER 2019 BIS 27.MÄRZ 2020 (WINTERSCHLIESSPAUSE VOM 20.12. BIS 05.01.2020)

ein kleinerer Teil des Abenteuerparks täglich ab 10 Uhr geöffnet kostenlos

EINTRITTSPREISE (Stand Oktober 2019)

Tribute an den Inselkönig  
TageskarteVorsaisonHauptsaison
 29.03.-17.4.1918.4.-03.11.19
   
Erwachsene9,00 €15,00 €
Kinder (4 bis 14 Jahre)6,00 €10,00 €
   
Ermäßigte (Schüler, Studenten, Rentner) 12,00 €
Parken1,50 €1,50 €

aktuelle Preise und Informationen

Fazit zu unserem Wochenende in der geheimen Welt von Turisede:

Windmühle zum klettern und entdecken

Es war ein wudnerschönes, erlebnisreiches und erholsames Wochenende im Freizeitpark Einsiedel und vorallem die Übernachtung im Baumhaus Hotel werden wir nicht so schnell vergessen.

Wer dann gerne noch ein Digitales Detox Wochenende verbringen möchte ist dort im östlichsten Teil Deutschlands genau richtig, den Mobiles Internet Fehlanzeige, ja selbst Handyempfang ist die Ausnahme.

Der doch recht hohe Preis lohnt sich, den man bekommt wirklich etwas Besonderes geboten. Ob für die Kinder oder die Erwachsenen alle können dort eine wirklich tolle Zeit erleben.

Ob die Übernachtung im Baumhaushotel oder die Stunden im Freizeitpark beim Klettern, entdecken und einfach nur Spaß haben oder das Faulenzum oder das Frühstück und allgemein das Essen im Park, alles ist wirklich zu empfehlen.

Hunde sind im Freizeitpark an der Leine willkommen, im Baumhaushotel sind sie nicht erlaubt, deshalb blieb unser Wuff auch zu Hause.

Das es nicht nur uns gefallen hat könnt ihr zum Beispiel auch bei unserer Bloggerkollegin Angela von Unterwegs mit Kind lesen.

Wäre so eine Übernachtung im Baumhaus denn auch etwas für euch?

2 Kommentare

  1. Liebe Ina,

    danke fürs Verlinken! Dein Bericht weckt wunderschöne Erinnerungen. Mein Kunior war noch so klein bei dem Besuch,dass wir gar keine Gelegenheit für Aktivitäten im Dunkeln hatten. Da schlief er einfach schon. Das allein wäre schon Grund genug, nochmal hinzufahren! Ich kann dir nur zustimmen: Die Anreise lohnt sich auch von weiter her. Die Baumhäuser sind ein Erlebnis für sich! Den Freizeitpark finde ich aber gar nicht so vergleichbar mit Astrid Lindgrens Värld. Kommerz spielt in Turisede mal eben überhaupt gar keine Rolle. Es gibt auch nicht wirklich mehr als nötig zu konsumieren. Stattdessen wird auf Eigeninitiative und -aktivität und Bewegung gesetzt. Das finde ich wirklich ein tolles Konzept.
    Und bevor ichs vergesse: Alles Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag!
    Liebe Grüße
    Angela

    1. Danke für deinen Kommentar und den Glückwunsch.. Ich meinte beim Vergleich mit Astrid Lindgrens Welt weniger den Kommerz als vielmehr die Idee eines Freizeitparks, welcher eben nicht nur passive Fahrgeschäfte beinhaltet, sondern wo man erkunden, entdecken und sich bewegen muss, das war ja auch die Voraussetzung von Astrid Lindgren das sie eine Astrid Lindgren Welt erst zu ließ.

      LG Ina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.