InterRail Tour 2017 -12000km in 4 Wochen

So siehts aus wenn wir reisen!

12000km in 4 Wochen unserer InterRail Tour 2017

Liegen hinter uns!
Die InterRail Tour führte uns von Schweden über Dänemark ,Deutschland,Ungarn, Rumänien, Slowenien, Italien, Frankreich zurück über Deutschland, Schweden nach Norwegen.

Geschichte in Rom, Colloseum

Ein ausführlicher Bericht folgt natürlich noch.

Hier eine kurze Zusammenfassung und die ersten Bilder:

Es hat super geklappt mit der Kleinsten mit einem  Jahr, sie ist einfach zufrieden wenn alle wichtigen Personen um sie herum sind, da ist es egal ab Zug, Stadt oder verschiedene Unterkünfte, praktisch war das wir noch stillen, sowohl um in den Schlaf zu finden vor allem in Zügen oder einfach als Flüssigkeitszufuhr, denn eins war es :WARM, vor allem in Rom. Jetzt ist die Hitzewelle wohl noch größer, so ziemlich in allen Ländern die wir bereisten!
Etwas anstrengender war es mit/für unsere 7 jährige, die halt auch mal die Nase voll hatte von noch einer Stadt besichtigen, aber durch Motivation ging es dann meistens gut oder auch Kompromisse, das ein Teil eben noch auf eine Burg hoch ging und der andere Teil im Park/Spielplatz blieb. Unsere Große die mit war, also unsere fast 16jährige war zu Letzt nach eben mehr als 4 Wochen natürlicherweise von den Geschwistern genervt u. sicher auch von uns Eltern ;-).

Brasov, Rumänien

Die Route war dann doch etwas anders wie ursprünglich geplant, da es einige Probleme mit einigen Hostels gab, da wurde plötzlich mehr Geld verlangt wie vorher bestellt,die riefen vorher an um das zu sagen, also Kaution für dies und das, dann noch extra Geld für Bettwäsche usw., sodass wir die Route dann umstellten. Dann gab es einige Probleme mit Zugreservierungen. Die verlangt sind vor allem in Frankreich, aber dann ausgebucht waren, da pro TGV nur eine bestimmte Anzahl Interrailplätze sind und die dann ausgebucht waren. Aber wir waren dank Interrail ja flexibel.
So führte uns unsere InterRail tour  in 9 verschiedene Länder, wir fuhren durch 12 :-)! In 12 verschiedenen Unterkünften schliefen wir, dazu noch 2 Nachtzüge. Viele Unterkünfte überraschten uns wieder einmal sehr positiv., dank Airbnb, dazu später mehr. Lernten so viele europäische Städte kennen, von denen uns einige sehr überraschten und einige naja sagen wir jetzt nicht enttäuschten, aber wo wir uns fragen was die Faszination der Städte ausmacht, auch dazu später mehr.Lernten ganz viele interessante , tolle Menschen kennen ja genau das macht den Vorteil des Zuges oder überhaupt des öffentlichen Nahverkehrs aus und kann auch Airbnb ausmachen, wenn man dort die richtigen Unterkünfte bucht.
Haben die unterschiedlichsten Landschaften Europas gesehen und genossen, Geschichte geschnuppert und auch genug Spaß gehabt!
Zusammenfassend kann ich sagen, es war garantiert nicht die letzte Reise mit Interrail für uns!

Sonnenuntergang in Berlin

Hier geht es zu den Reiseberichten unserer Interrail Tour 2017:

1.Teil

2.Teil

3.Teil

4.Teil

5.Teil

6.Teil

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.