Rijeka- Tor zu den kroatischen Inseln

Auf unserer Interrailtour 2015 fuhren wir auch nach Kroatien,genauer gesagt in die schöne Hafenstadt Rijeka. Was man dort als Familie erleben kann und wo sich diese schöne Stadt in Kroatien befindet und welchen Titel die Rijeka 2020 trägt erfahrt ihr hier.

Trsat Rijeka

Lage und Geschichte Rijeka:

 

Rijeka bekannt als Tor zu den kroatischen Inseln , ist die drittgrößte Stadt Kroatiens mit 128000 Einwohnern und liegt an der Kvarner Bucht der Adria.

Sie gehörte lange zum Habsburger Reich, was man auch an der Architektur der Stadt gut sieht und war unter der Herrschaft der Habsburger ein großer Konkurrent zu Venedig.

Nach einer kurzen Zeit unter Italiens Herrschaft und einigen Jahren als Freistaat, wurde die Stadt 1947 der jugoslawischen Konförderation zu gesprochen und gehört seit 1991 zu Kroatien. Von 1924 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges eine verlief eine  meterhohe Mauer durch die Stadt, die Rijeka – ähnlich wie Berlin, in zwei Teile trennte. Ein Teil gehörte zu Italien, der andere zum damaligen Königreich Jugoslawien. Eine rote Linie zeigt heute den Verlauf der Mauer durch die Stadt.Die Stadt  liegt nah an der Grenze zu Slowenien .

 

Anfahrt und Transport

Hafen Rijeka

Der Haupthafen Kroatien befindet sich in Rijeka und Ungarn und Österreich haben einen Freihafen. Es gibt Fährverbindungen zu den kroatischen Inseln, nach Venedig und Süditalien.

Bahn:

Wir sind damals mit dem Nachtzug von München über Ljubljana in die Stadt an der Kvarner Bucht gefahren, also die Erreichbarkeit mit der Eisenbahn ist sehr gut, was Rijeka zu einem guten Ziel gerade auch für InterRailer macht.

Flugzeug:

Der Flughafen der Stadt befindet sich auf der Insel Krk ca.26km von der Stadt entfernt, er ist gerade im Sommer von vielen Billigfluglinien erreichbar.

 

Auto:

Die Stadt  ist gut an das Autobahnnetz angeschlossen und somit gut per Auto zu erreichen.

Bus:

Rijeka ist mit Fernbussen von vielen europäischen Großstädten zu erreichen, so von Berlin, Amsterdam, Bern, Prag und viele andere. Der öffentliche Nahverkehr ist erstaunlich gut ausgebaut und die Busse fahren sehr zuverlässig und alle Teile der Stadt sind gut erreichbar, selbst Sonntag morgen gegen 5.00Uhr fuhren Busse und brachten uns zum Bahnhof, da kann sich gerade der öffentliche Nahverkehr hier in Norwegen ein Scheibchen abschneiden.

Was wir als Familie an Sehenswürdigkeiten und Erlebnissen empfehlen können:

 Die Altstadt  mit der Hauptflaniermeile Kosor.

      Dort lässt sich herrlich bummeln, schlendern, einkaufen, Eis essen und Cafe trinken. Viele interessante          Gebäude wie das Rathaus oder der Glockenturm kann man dort auch finden.

Altstadt Rijeka

 

Kastell Trsat:

Kastell Trsat Rijeka

 

Dieses Burgkastell oder die Ruine davon, befindet sich über der Stadt und ist auch gut mit dem Bus zu erreichen. Dort hat man eine herrliche Aussicht über die Kvarner Bucht und natürlich über Rijeka.

Aussicht von Trsat Rijeka

Das Kastell wurde 700 das erste Mal erwähnt.

Im Kastell befindet sich eine Museumsausstellung, Cafe und in den Sommermonaten finden dort Konzerte  und Theatervorstellungen statt.

In unmittelbarer Nähe befindet sich ein bekannter Marien Wallfahrtsort in Kroatien. Der Legende nach sind dort 1291 das Häuschen der Heiligen Familie in Nazareth von Engeln getragen, erschien. Bereits seit 700 Jahren besuchen zahlreiche Pilger aus der ganzen Welt diesen Ort, der zu Maria Himmelfahrt am 15. August besonders feierlich ist.

Der Wallfahrtsort und das dort befindliche Kloster sind mit dem Stadtzentrum Rijeka durch 561 Stufen verbunden. Also ein gemütlicher Spaziergang von der Stadt zu diesem Ausflugsziel.

 

Spaziergänge

in den vielen Parks der Stadt

 Besuch des Marktes

Markt Rijeka

Natürlich empfehlen wir als absolute Marktfans, einen Besuch des örtlichen Marktes der täglich geöffnet ist von 7-14 Uhr, Sonntags bis 12.00. Der Markt findet sowohl draußen statt auf dem Marktplatz wie auch in denkmalgeschützten Hallen.

Das Naturkundemuseum

Wir haben in Rijeka das Naturkundemuseum besucht, was sich gerade für Kinder lohnt. Wir haben es auch besucht um an einem heißen Tag mal etwas abzukühlen, was dort gut möglich war.

Dort im Naturkundemuseum   befasst man sich hauptsächlich mit der Meeresforschug und so findet man Aquarien, multimediale Ausstellungen und vieles mehr, dazu noch ein wunderschöner Park ringsherum.

Auf jeden Fall sehr lohnenswert der Besuch mit Kindern. Die Eintrittskarte, die auch noch sehr günstig ist, 30Kuna für den Erwachsenen(4Euro) und 10 Kuna Kind(1,30Euro), gilt noch in drei anderen Museen der Stadt: das See- und Geschichtsmuseum, das Stadtmuseum und das Museum der modernen und zeitgenössischen Kunst.

Wir haben die anderen Museen gar nicht besucht, weil wir auch nur wenige Tage in in dieser tollen Stadt waren.

Strände

Die Stadt  bietet 8 Strände und somit findet sich für jeden der richtige Strand.

Zwei der Strände haben die Blaue Flagge: Ploče und Kostanj

Eine Übersicht über Rijekas Strände findet ihr hier.

Rijeka strand

Fazit Rijeka als Familienurlaubsziel:

Rijeka ist eine tolle, vielleicht etwas unterschätzte Stadt an der der Kvarner Bucht, die sehr sehenswert ist und für jeden etwas bietet, ob Kultur, Kunst, Entspannung oder Strand.

Wie überall in Kroatien sind es sehr kinderliebe und Familienfreundliche Einheimische wo man sich als Familie rundum Willkommen fühlt. Viele Parks  mit genügend Spielplätzen und wunderschöne Strände was will man mehr in seinem Urlaub.

Übernachtung:

Übernachtungsmöglichkeiten finden sich viele für alle Geldbeutel. Wir selbst haben in einer Airbnb Unterkunft übernachtet mitten in der Stadt .

rijeka
Unsere Unterkunft lag in diesem wunderbaren Haus mitten in der Stadt

Willst du dir 30 Euro bei Airbnb sichern?

 

 

Rijeka Kulturhauptstadt 2020

Rijeka kulturhauptstadt 2020 grafitti

2020 darf sich Rijeka zusammen mit Galway in Irland Kulturhaupstadt nennen! Bereits im März wurde Rijeka zur Kulturhauptstadt Europas 2020 ernannt. Und bereitete sich seitdem auf dieses Ereignis vor, welches offiziell am 1.Februar im Rahmen des bekannten Karnevals eröffnet wird.

Das Programm umfasst dann über 600 Programmpunkte von einer  Gustav-Klimt-Ausstellung über kulinarische Events bis zu einem Auftritt der Band Compressorhead, die nur aus Robotern besteht, ist alles dabei. Sie möchte unter dem Motto: “Luka različitosti”, ” Hafen der Vielfalt” unddamit sowohl den Hafen der Stadt, der so wichtig ist, wie auch die Vielfalt der Stadt, das Multikulturelle der Stadt, denn das hat die Stadt wirklich. 

Das Programm sieht sehr spannend aus und ist hier zu finden:

Programm

 

26 Kommentare

  1. Ich habe noch nie von dieser Stadt gehört, aber in Kroatien ist es doch eh überall schön. ? Deine Fotos sind wirklich schön und ich liebe vor allem das Bild von der Möwe. ?

    LG Pierre von Milk&Sugar

  2. Wir waren schon so oft in Kroatien aber tatsächlich noch nie in Rijeka. Das scheint ein Fehler gewesen zu sein! Besonders die Aussicht von der Burg hat es mir echt angetan. Beim nächsten Mal werden wir hier definitiv einen Stop einlegen. ?

  3. Oh das schreit direkt nach Urlaub und Sonne sowie Sommer. Ein wenig Wärme könnte auch ich gebrauchen. In Kroatien war ich leider noch nie auf Urlaub aber ich stells mir wahnsinnig schön vor. Deine Bilder machen auf jeden Fall Lust darauf mal hinzufahren.

    Alles Liebe!

  4. Ein Marktbesuch geht eigentlich immer! So von Stand zu Stand zu schlendern, die Gerüche nach allen möglichen Leckereien in der Nase – einfach wunderbar! In Rijeka waren wir noch nicht – danke für Deinen Bericht!

  5. Danke für diesen tollen Tipp, wir planen aktuell diesen Sommer das erste Mal eine längere Zeit in Kroatien zu verweilen und haben uns bis jetzt noch nichtmal in das Thema eingelesen und wissen also noch gar nicht wo es hingehen soll. Strand und Stadt sind die Voraussetzungen und das erfüllt Rijeka ja absolut. Ich merke mir das mal!
    LG Ina

  6. Ich glaube ich bin als Kind mit meiner Familie einmal durch Rijeka durchgefahren. Ich habe mich mit dieser Stadt noch nie näher beschäftigt, aber deine Vorstellung klingt echt interessant und deine Fotos machen Lust diese Stadt selbst zu entdecken.

    Danke für die schöne Vorstellung!
    Liebe Grüße
    Verena

  7. Hm, und wir Deppen sind damals nur in Rijeka mit dem Flieger gelandet und direkt mit dem Mietwagen zu den Plitwitzer Seen gefahren. Hab Krk gar nicht so auf dem Schirm gehabt leider. Jetzt weiß ich wenigstens was wir verpasst haben. Toll 🙁 …

    1. hinterher ist man immer schlauer oder wie sagt man so schön! Rijeka ist ja nicht aus der Welt, lässt sich bestimmt wieder einrichten in besuch ;-).

      Lg Ina

  8. Ich war schon so oft in der Gegend, habe es bisher aber nur einmal nach Rijeka geschafft! Nach deinem schönen Bericht will ich da wieder einmal hin <3
    Liebe Grüße
    Ines

  9. Das Foto des Springbrunnens sieht wirklich schön aus.
    Vielen Dank für deinen tollen Bericht.

    Viele Grüße
    Kathy von Ahoi und Moin Moin

  10. Dieses Tor zu den Kroatischen Inseln war mir bisher nicht bekannt! Es sieht wirklich schön aus und Du hast schon so viele Infos in Deinem Artikel, das macht es einem richtig schmackhaft dort einmal hinzufahren!
    Lg Miriam

  11. Hallo danke für deinen tollen Beitrag! Ich werde im august mit meiner Mama dort hin fahren 🙂 Angst du mir sagen wo du im airbnb übernachtet hast, weil wir noch auf der Suche nach einer bleibe sind ?
    Lg Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.