Wir sind auf den Hund gekommen- nun also auch mit Hund im Rucksack

Wie ihr auf Facebook und Instagram schon sehen konntet, ist Ende Juni ein kleiner schwarzer Vierbeiner bei uns eingezogen. Wir sind also zur großen Freude von Kind Nr.3 auf den Hund gekommen! Das war der aller grösste Wunsch den das Kind hatte und sie ist natürlich glücklich ohne Ende.

Das kleine schwarze süße Hundemädel hat den Namen Susi bekommen. Sie ist im März geboren, also jetzt 4 Monate alt und ist ein kleiner Mischling, mit Anteilen von Chihuahua, also sie bliebt auch eher klein.

Warum sind wir auf den Hund gekommen?

Neben dem großen Wunsch der Kinder, sind wir schon immer Hundefreunde und ich(Ina) hatte auch schon 2 Hunde, einen hatten wir auch schon als die 2 Grossen klein waren, damals auch eine Susi, einen Dackel. Der blieb dann als wir nach Norwegen gingen bei meinen Eltern.

In Norwegen wollten wir keinen Hund, da wollte der Vermieter keinen im Haus und auch wir hatten eher weniger Lust ,dann immer im Norwegischen Winter mit dem Hund raus zu müssen.

Jetzt hat es einfach gepasst, wir wollten alle wieder einen Hund und hier in der Wohnung bekamen wir auch die Erlaubnis und dann habe ich bei stöbern im Internet, dieses kleine Wesen gefunden. Wir haben sie im Hundekindergarten unweit von hier gefunden. Dort werden neben der Betreuung von Hunden auch Hunde vermittelt. 

Also war der Schritt von dem, das wir überlegten einen Hund zu holen bis zum Schritt es zu tun, mal wieder recht schnell, wie üblich bei uns. Aber wir wollten auch die Sommerferien nutzen zur Eingewöhnung vom Hund, daher hat es super gepasst.

Warum dieser Hund?

Unsere Wünsche an einen Hund waren, das es ein kleiner Hund wird. Sie wird wohl höchsten 30cm hoch. So passt das für uns in der Wohnungshaltung einfach besser und wir wollten ihn ja natürlich auch mit auf Reisen nehmen und da funktioniert es mit einem kleinem Hund einfach besser! So kann die Maus einfach in eine Tasche und kann in den meisten Bahngesellschaften dann auch noch kostenlos mitfahren.

Und wer kann bei diesem süßem Wesen denn nein sagen ?

Auf Reisen mit dem Hund

Das wir auf den Hund gekommen sind, bedeutet natürlich auch Veränderungen auf unseren Reisen, da sind wir schon mächtig gespannt was sich da ändert. Da ist die kleine Größe natürlich ein großer Vorteil. So wird sie einen Rucksack bekommen, für den Zug und auch wenn sie mal zu müde ist zum laufen. Obwohl zur Zeit passt sie auch noch super unten in den Buggy.

Da schläft es sich schön

Wir haben einen Rucksack gewählt, den man dann erweitern kann. Sodass sie ihr Bett immer mit hat, den auch zu Hause schläft sie Nachts in einer Box.

 

AffiliateLink: Wenn du über diesen Link bestellst bekommen wir eine kleine Provision, für dich ändert sich nichts.

Unsere erste Reise mit Hund wird uns in etwas mehr wie einer Woche mit Interrail durch Polen führen.

Wir sind jetzt nicht nur mit Kind im Rucksack, sondern auch mit Hund im Rucksack unterwegs!

In Zukunft werden wir natürlich auch berichten wir wir uns so auf den Hund gekommen fühlen! Und Susi wird wohl auch das eine oder andere Mal aus ihrer Sicht, in dieser Reise verrückten Familie, berichten.

Na was mach ich als Nächstes für einen Blödsinn?

Damit unser Instagram Account ein Reiseaccount bleibt hat Susi ihren eigenen Instagram Auftritt:

Susithewuff schaut gerne dort vorbei!

 

10 Gründe warum wir InterRail als Familienurlaub empfehlen

Interrail planen Schritt für Schritt

Interrail Pässe im Überblick

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.