Irkutsk Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse

Geschichte Irkutsk:

Auf unserer Fahrt mit der Transsib haben wir 5 Tage in der Stadt verbracht und schreiben heute über Irkutsk Sehenswürdigkeiten die man vor allem auch mit Kindern in der der Stadt in Sibirien entdecken kann, aber auch für alle ohne Kinder interessant sein können.

Irkutsk 70 km entfernt vom Baikalsee, am Fluss Angara, ist eine Universitätsstadt mit ca.600000 Einwohnern.  

Schon 1686 bekam die Stadt das Stadtrecht und war Dreh und Angelpunkt im Handel und der Wirtschaft in Sibirien. Diesen Status als Zentrum Sibiriens verlor die Stadt im 20.Jahrhundert an Nowosibirsk, aber auch heute noch ist Irkutsk das kulturelles Zentrum Sibiriens, mit vielen Museen und Theatern.

Im Juli 1879 brannten etwa  zwei Drittel der gesamten Stadt ab, mehr wie 3000 Holzhäuser fielen den Flammen zum Opfer. 1880 konnte die Stadt dann schnell wieder aufgebaut werden, da es reichlich Goldfunde in der Gegend gab. Genau aus dieser Zeit stammt auch der Begriff” Paris Sibiriens”.

Kennzeichnend für die Stadt sind die markanten und bekannten Holzhäuser in der Innenstadt, auffallend anders wie in anderen Städten Russland ist, das man im Zentrum eigentlich keine dieser typischen sowjetischen Plattenbauten findet.

1898 wurde Irkutsk an die Transsibirische Eisenbahn angeschlossen.

Irkutsk Sehenswürdigkeiten:

Alte Holzhäuser

Über all in der Stadt befinden sich die alten Holzhäuser, teilweise ganz schön in die Jahre gekommen, Farbe blättert ab und Fenster und Türen verzogen und auf bzw. unterhalb des Fußweges. Das geschieht dadurch, das die Häuser im Prinzip ohne Fundamente gebaut sind und sich so im Laufe der Zeit vollkommen verziehen. Um diese Häuser gibt es ziemlich viel Diskussionen, da die Verwaltung dieses gerne abreißen und durch neue Häuser ersetzen will, aber die Einwohner Irkutsk wollen dieses Häuser, verständlicherweise, nicht hergeben. Ich finde auch da würde eine Menge Charme und Geschichte verloren gehen. Wenn an sich alleine die Verzierungen an den Türen und Fenstern anschaut, einfach großartige Handwerkskunst!

Schief und Krumm, aber liebenswert

BABR

Barb das Zeichen von Irkutsk

Am Ende der Leninstrasse befindet sich das Wahrzeichen und Wappentier Irkutsk : Babr, eine Mischung aus Biber und Tiger mit einem Zobel im Mund. Dieses Fabeltier entstand eigentlich aus einem Fehler, den eigentlich sollte das Wappen der Stadt  einen Tiger darstellen(Babr in der Sprache der Einheimischen), in Petersburg wo das Wappen gestaltet werden sollte, interpretierte man dieses Babr zu bobr was Russich Biber heißt, als man den Fehler erkannte wurde dann einfach dieses Fabelwesen zwischen Tiger und Biber draus, ein Tigerbiber.

130. Kvartal

Direkt hinter den Babr beginnt eines der beliebtesten Plätze für junge Leute  in Irkutsk das 130.Kvartal. Hier befinden sich Restaurants, Cafes, Bar und Souvenirshops und auch Museen,nämlich vor allem mit Kindern interessant das Experimentarium.

Das sind alles Holzhäuser und wunderbar zum flanieren geeignet diese Fußgängerzone. Am Ende der Fußgängerzone befindet sich ein Einkaufscenter.

Promenade am Angara

Am Fluss Angara befindet sich eine schöne Uferpromenade die zum spazieren gehen am Wasser einlädt. Dort ist immer was los und man kann dort auch wunderschöne Sonnenuntergänge erleben.

Insel der Jugend

Geht man dann über die Brücke an der Promenade in Höhe des Denkmals Zaren Alexanders, kommt man zur Insel der Jugend. Dort gibt es allerhand Sportmöglichkeiten, man kann über die Insel Bummeln, Fahrräder ausleihen, Eis essen oder auch Tretboot fahren, man findet eine Menge toller Spielplätze und man kann dort auch mit dem Riesenrad fahren, von dem man eine tolle Aussicht auf die Stadt hat. Außerdem befindet sich die Parkeisenbahn auf der Insel.

Parkeisenbahn 

Für mich als Eisenbahnfan und früherem Pioniereisenbahner  immer wieder schön zu sehen , wenn diese kleinen Eisenbahn ihre Runden drehen, die von Kindern und Jugendlichen betrieben werden, also wo die Jugend schon mal üben kann wie die Eisenbahn im Grossen funktioniert, wo sie Schaffner, Fahrkartenverkäufer oder Schrankenwärter sind.

Parkeisenbahn, die auf einer Runde von 2 km über die Insel der Jugend fährt

Die Bahn war Montag und Dienstag geschlossen.

Markthalle

Ganz in der Nähe von der Markthalle war unser Hostel. Wir sind solche Markthallen Fans und besuchen die dann so oft es geht, dort kann man so häufig das Leben der Stadt pulsieren sehen, den Geruch der Stadt wahrnehmen und sich einfach treiben und inspirieren lassen. So auch hier in Irkutsk! Nicht nur die Markthalle, die eine Bau sowohl aus dem 50iger Jahren wie auch ein modernen Bau aus dem Ende der Neunziger, sondern hier ist ringsherum ein großer Markt. Macht wirklich Spaß da rüber zu schlendern und leckere Sachen zu entdecken!

 

Hauptbahnhof

Wie sooft in Russland ist auch der Irkutsker Hauptbahnhof ein tolles Gebäude, so farbenfroh und groß,ein wirklich imposantes Gebäude. Da wir hier einige Zeit verbrachten, hier hatten wir die einzige Verspätung auf der gesamten Tour, konnten wir den Bahnhof ausgiebig erkunden und unser Tipp: Geht in die erste Etage zum Wartesaal, zwar etwas mühsam dort hoch zukommen, vor allem mit Gepäck und/oder Kinderwagen, aber dort oben, war es absolut leer, wo unten kein einziger freier Platz mehr zu finden war. Dort waren wir fast die Einzigen in einem riesigen Wartesaal, der mit Kronleuchter war, sowie mit einem Billardtisch, einer Tischtennisplatte und einem Klavier.

Schwierig war es auch eine Toilette im Bahnhof zu finden, ich weiß nicht ob es damit zusammenhing das der Bahnhof gerade umgebaut wurde oder es immer so ist, das keinerlei Toilette ausgeschildert und zu finden war. Wir fanden dann aber die Möglichkeit auf Toilette zu gehen in der ersten Etage wo man auch Zimmer mieten kann,wenn man am Bahnhof länger warten muss oder auch mal übernachten. Eine Möglichkeit die es in einigen Russischen Bahnhöfen gibt. Dort konnte man für einen kleinen Obolus sowohl die Toilette benutzen oder auch die dortigen Duschen, eine wirklich schöne Sache.

Bahnhof in Irkutsk

Grüne Linie

Eine wunderbare Möglichkeit Irkutsk zu entdecken ist die grüne Linie, die durch die Stadt geht und einen zu Fuß an 30 Irkutsk Sehenswürdigkeiten  entlang führt. Dieser Spaziergang ist 5 Kilometer lang und dauert ca. 2-3 Stunden. An jedem Punkt findet man eine kurze Informationen über diesen Platz auch auf Englisch. Eine wirklich gute Möglichkeit alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Irkutsk zu sehen.

Diese grüne Linie führt an vielen Sehenswürdigkeiten in Irkutsk vorbei

Es gibt noch viel mehr zu entdecken in dieser wunderschönen Stadt in Sibirien. 10 Irkutsk Sehenswürdigkeiten beschreibt euch hier Schwabski

Vielleicht entdeckt auch auch solche Kuriositäten wir wir hier:

Ein Stromkasten mit Steckdose irgendwo im Baum

Kennt ihr Irkutsk? Habt ihr noch mehr Tipps? Oder würdet ihr gerne einmal nach Irkutsk?

Moskau- der letzte Tag unserer Reise mit der Transsib

Planung Transsibirische Eisenbahn Preis, Strecke, Städte

Der Weg zum Russland Visum

Was macht man eigentlich die ganze Zeit in der Transsibirischen Eisenbahn?

 

12 Kommentare

  1. Sehr interessanter Reisebericht und tolle Fotos!! Wie farbenfroh es dort ist ? Ich bin zwar schon viel gereist, aber Russland stand noch nie auf der Agenda – vielleicht jetzt doch 😉
    Danke für die Inspiration!

    Ein Lächeln,
    Miri von thesoulfoodtraveller.com

  2. Ich kenne Irkutsk tatsächlich nicht – gehört habe ich es schon, aber ich bringe damit nichts in Verbindung. Auch wenn es etwas heruntergekommen scheint, finde ich deine Eindrücke irgendwie auch schön. Das Konzept der grünen Linie finde ich genial, könnte es in allen Städten geben.
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  3. Hallo Ina,

    wow, die Häuser sehen alle wunderschön aus. Ich könnte mich an denen glaube ich gar nicht satt sehen. All die hübschen Verzierungen, einfach zauberhaft. Vor zwei Jahren war ich mit dem Mister in Stettin in Polen und da gab es auch so einen aufgemalten Reiseführer. Das ist echt klasse und man kann sich die Stadt ganz in Ruhe anschauen.
    Ich muss ganz ehrlich sein, ich war noch nie in Russland. Aber immer wenn ich solche Bilder sehe, denke ich, ich sollte mir dieses Land mal anschauen.

    Liebe Grüße
    Bea

  4. Ich kann die Einwohner von Irkutsk gut verstehen, dass sie die Häuser nicht abreißen lassen wollen. Sie sind wirklich voller Charme und machen glaube ich, die ganze Stadt aus. Für mich sieht das auch irgendwie so typisch russisch aus, obwohl ich dort noch nie war!

    Danke für die tollen Einblicke!

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  5. Ganz tolle farbenfrohe Bilder. Ich kannte Itursk garnicht vorher. Sieht aber schon toll aus. Und die Idee mit der grünen Linie durch die Stadt, damit man die Sehenswürdigkeiten bestaunen kann und zwar in dem Tempo, das individuell zu einem passt, finde ich echt toll!

    Lieben Gruß, Bea.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.