Der 100. Fotografiebeitrag

Liebe Internetmenschen,

heute darf ich euch meinen 100. Fotografie-Beitrag präsentieren! Ich konnte es gar nicht glauben, als ich das letzte Woche zufällig bemerke. 100 Beiträge sind schon eine ganze Menge, vor allem nach gerade mal einem Jahr.

Dabei fing das Alles so harmlos an. Ein paar kleine Tipps zum knipsen im Urlaub, eine paar Tricks zu den Kameraeinstellungen und ganz viele Quicktipps zur Fotografie im Allgemeinen. Mittlerweile schreibe ich vollständige Anleitungen, die vom Aufstellen des Statives bis hin zum fertig bearbeiteten Bild reichen. 

Mir war am Anfang gar nicht bewusst, dass man so viel über die Fotografie schreiben kann, aber mit jedem Blogbeitrag wurde mir mehr und mehr klar, dass zum Knipsen doch mehr dazu gehört, als nur auf den Auslöser zu drücken. Dabei habe ich noch lange nicht über Alles geschrieben, was mir noch im Kopf rumschwirrt. Viele Themen habe ich noch nicht einmal angeschnitten und warten noch auf den richtigen Zeitpunkt.

100 Blogbeiträge, dass reicht schon für ein ausgewachsenes Buch und wir hatten schon vor eine ganzen Weile einmal darüber gesprochen. Ich habe keine Zeit, nebenbei noch ein Buch zu schreiben, obwohl mich das tatsächlich interessieren könnte. Nur die viele Arbeit schreckt mich noch ab. Ich könnte mir aber vorstellen, alle vorhanden Beiträge in einem E-Book zusammenzufassen. Aber das wird erst nächstes Jahr ein Thema, jetzt wird erst einmal umgezogen.

Und da bin ich auch schon beim Thema Zukunft. Fotografisch wird sich nämlich so einiges ändern. Durch den Umzug in die Stadt stehen mir ganz andere Motive zur Verfügung. Klar gibt es hier in Norwegen auch Städte, Trondheim ist ja nur eine halbe Stunde entfernt, aber so richtig Großstadt ist das ist das nicht gerade. 

Außerdem ist es innerhalb der EU viel einfacher und auch günstiger an Fotoausrüstung zu kommen. Natürlich gibt es Kameras und Zubehör auch in Norwegen zu kaufen, aber die Auswahl ist limitiert und die Preise sind entsprechend hoch. Viele Produkte musste ich  in der Vergangenheit umständlich aus Deutschland importieren, denn viele Versandhäuser liefern gar nicht nach Norwegen und wenn dann nur mit gewaltigem Aufpreis.

Zuerst werde ich meine kaputte Glaskugel ersetzen, die mir in Ulan-Ude herunter fiel. Außerdem ist ein neues Stativ geplant. Ich habe beim stöbern im Internet neulich eins entdeckt, mit dem ich wesentlich flexibler bin, als mit mit meinem jetzigen. Damit werde ich mich im Frühjahr auf die Makrofotografie konzentrieren. Ein passender Makroschlitten  ist auch noch geplant und vielleicht werde ich mir sogar noch ein Balgengerät kaufen. Zum Glück sind die Winter in Deutschland nicht so lang und ich rechne damit, dass schon im März die ersten Blumen zu sehen sind.

Das Thema alte, manuelle Objektive ist auch noch nicht durch. Ich freue mich schon darauf das ein oder andere Altglas ausprobieren zu dürfen. Für viele Anwendungen sind manuelle Objektive von Vorteil. Zum Beispiel für Timelapse, bei Verwendung Zwischenringen oder auch bei Retroadaptern. Außerdem fotografiert man wesentlich bewusster, wenn man die Blende und den Fokus manuell und mechanisch am Objektiv einstellt.

Es wird natürlich noch sehr viele Beiträge zum Thema Bildbearbeitung mit darktable geben. Zum einen, weil die Nachfrage wirklich groß ist und zum anderen weil ich selber dabei eine ganze Menge lerne. Man glaubt nicht, wie viel man für einen einfachen Blogbeitrag recherchieren muss.  

Ich habe aber noch viele andere Beiträge im Hinterkopf, die ich immer noch nicht geschrieben habe. Zum Beispiel zum Thema HDR-Bilder, stürzende Linien, Belichtungsreihen, Gegenlicht oder Schwarz/Weiss-Fotografie. Mit 100 ist also noch lange nicht Schluss. 

 

Vor dem Umzug sind noch zwei weitere Beiträge geplant. Es wird noch einen darktable-Beitrag zu meinen Selbstportraits von letzter Woche geben und einen kurzen Beitrag, wo es um das Fotografieren von Feuerwerken geht.

Danach beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Ein neuer Wohnort, ein neuer Job, ein völlig neues Umfeld. Wie viel Zeit ich in Zukunft für die Fotografie haben werde, ist noch völlig unklar. Aber ich denke, dass ich mich durch die neuen Möglichkeiten weiterentwickeln werde, was sich auch in meinen Beiträgen widerspiegeln wird.

Es wird hier aber weiterhin keine Empfehlung oder Werbung für bestimme Kameras oder Objektive geben! Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, meine Beiträge würden nur mit einer Bestimmten Ausrüstung funktionieren. Jeder soll nachvollziehen können, über was ich hier schreibe und es auch gerne selber ausprobiere. Das ist auch der Grund, warum ich so häufig das Kit-Objektiv für die Beiträge verwende. Dieses Objektiv ist bei den meisten Kameras schon dabei und kann sofort verwendet werden. Somit kann jeder Anfänger direkt loslegen. Das Einzige, was ich wirklich empfehle, ist der Kauf eines Statives. 

An diese Stelle möchte ich mich noch für die vielen Reaktionen von euch bedanken. Kein einziger Beitrag blieb bisher unkommentiert. Die meisten Beiträge werden schon nach wenigen Tagen, wenn nicht sogar schon am der Tag der Veröffentlichung, im 4-stelligen Bereich gelesen. Das ist Unglaublich und motiviert mich schon, immer weiter zu machen. 

Die Bilder zu diesem Beitrag sind alle in den letzten Wochen entstanden und wurden bisher noch nirgendwo gezeigt. Ich denke es wird noch zwei weitere kleine Foto-Turen hier in Norwegen geben, bevor es wirklich Ernst wird mit dem Umzug.

Quicktipp: ISO-Automatik

Das Licht

 

 

Die Verschlusszeit

 

9 Kommentare

  1. wow, schon der 100. Beitrag! da kann ich wirklich nur sagen, es hat sich bisher bei jedem eurer Beiträge gelohnt reinzuklicken 🙂
    man lernt hier nicht nur tolles über Land und Leute – eure fotografisches Können ist schon echt was für’s Auge! auf die nächsten 100 Beträge!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Herzlichen Glückwunsch zu deinen ersten 100 Beiträgen! Ich bin schon gespannt was du in Deutschland alles für Fotomotive finden wirst. Ich wünsche euch einen erfolgreichen und angenehmen Umzug.

    Liebe Grüße
    Verena

  3. Herzlichen Glückwunsch zum 100 Beitrag!
    Ich finde deine Beiträge zum Thema Fotografieren immer sehr hilfreich und geb sie alle an meinen Privatfotografen weiter, meinen Mann.
    Das mit dem Ebook habe ich mir auch schon überlegt mit meinen Reiseberichten aber auch mich hält die viele Arbeit ab.
    Jetzt gibt es ein neues Programm was sehr hilfreich wäre und mit dem ich mich bei Gelegenheit mal beschäftigen werde. Ich hab vor Kurzem in einer Zeitung darüber gelesen, es nennt sich Kindle Direct Publishing, bei http://www.kdp-amazon.de.
    Liebe Grüße
    Sigrid

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.