Das erste Mal auf der ITB Berlin

Nach unserem ,Winterferienbesuch in Berlin, waren wir letzte Woche sogar zweimal in Berlin.

Dieses Jahr waren wir das erste Mal auf der ITB Berlin, der internationalen Tourismus Börse, der grössten Reisemesse der Welt.

Die Fakten zur ITB Berlin:

  • 6 Kontinente
  • über 180 Länder
  • 10.000 Aussteller
  • 160.000 Quadratmeter
  • 7 MRD. Euro Umsatz

Also es trifft sich wirklich die ganze Welt an diesen Tagen in Berlin, auf der Messe kann man sozusagen um die Welt wandern. Die ersten drei Tage ist die ITB nur für Fachbesucher offen, dazu zählen wir auch als Blogger. Wir haben uns sogar akkreditieren können, dazu werden eine bestimmte Leserzahl auf dem Blog vorausgesetzt, dieses Jahr waren es 5000 Leser im Monat, im letzten Jahr waren es 4000.

Am Wochenende dürfen dann alle auf die ITB Berlin und sich für neue Reiseziele inspirieren lassen.

Inspriration findet man hier eine Menge

Für uns als Reiseblogger ist es vor allem interessant, Gespräche mit verschiedenen Destinationen zu führen und uns auch einfach inspirieren zu lassen und auch andere Blogger zu treffen, oft kennt man sich nur online und da ist es immer schön sich persönlich kennen zu lernen und aus zu tauschen. Es findet auch ein Blogger Speeddating statt, nein keine Suche nach neuen Lebenspartnern , sondern 8 Minuten Zeit sich bestimmten Destinationen und Vertretern von Verlagen oder Fluggesellschaften. Dazu sucht man sich vor die jenigen aus die einen interessieren würden bzw. wird auch selbst angeschrieben und wenn so eine anfrage”matcht” dann trifft man sich beim Speeddating und hat 8 Minuten Zeit zu reden bevor man zum nächsten Tisch wechselt. Für uns waren es interessante Gesprächspartner und ich denke da wird die eine oder andere wirklich interessante Zusammenarbeit heraus kommen.

Leider konnte ich nur einen Tag zu den Fachbesuchertagen da sein und das noch mit der kleinsten Maus, also konnte ich nicht ganz so viele Gespräche in den Tag hinein packen, aber die die ich führte waren sehr gut und konstruktiv. 

Mit Sachsen führte ich sehr gute Gespräche. Sachsen setzte ganz auf Industrie.

Ich nutzte den Donnerstag vor allem, um einfach mal die Stimmung zu sondieren und im nächsten Jahr klappt es dann auch das Nico an den Fachbesuchertagen mit kann und mehr Gespräche möglich sind.

Dieses Gesprächspartner sucht man sich in der Regel vorher und spricht Termine ab bzw. wird auch angefragt nach Gesprächsterminen, dabei passiert auch schon mal so manche Kuriosität, wenn wir zu einem Gespräch gebeten werden und es dann beim Gespräch heißt wir sind an englisch sprachigen Bloggern interessiert, tja ok, ist ja so überhaupt nicht ersichtlich das wir nur Deutsch auf unserem Blog schreiben, naja wenigstens gab es da noch ein Klasse Geschenk für die kleine Maus.

Der kleinen Maus hat es übrigens sehr gefallen auf der ITB Berlin, denn überall gab es soviel zu sehen, ob Maskottchen oder Tänzer oder Filme und überall gab es Gummibärchen oder andere kleine Leckereien, da wurde ihr gar nicht langweilig. Für die Blogger gibt es eine Bloggerbase dort konnte man sich mal zurück ziehen und wenn da gerade keine Veranstaltung war, war es auch ein guter Rückzugsort um sich mal auszuruhen und für die kleine Maus einfach mal rum zutoben. Außerdem ein Supertreffpunkt , um andere Blogger zu treffen und zu quatschen.

Damit war der Donnerstag schnell rum und wir fuhren natürlich mit dem Zug hin und zurück, ist ja nicht soweit von Görlitz nach Berlin und ein wirklich gute Zugverbindung mit nur einmal umsteigen in Cottbus!

Familienausflug zur ITB Berlin

Wir beschlossen dann am Freitag, als Nico von seiner Montagewoche wieder nach Hause kam, das wir den Samstag einfach als Familienausflug zur ITB Berlin nutzen. Also am Samstag wieder mit dem Zug nach Berlin. Der Zug war echt gut voll!

Da ich am Donnerstag ja gar nicht alle Hallen schaffte zu besuchen, besuchten wir nun vor allem die wo ich am Donnerstag noch nicht war und genossen einfach die verschiedenen Länder. Interessant wo welche Stimmung herrschte und welche Länder wenig bis gar nicht besucht waren. Am meisten los war bei den Südamerikanischen Ländern, dort vor allem bei Mexico, herrliche Stimmung, gar kein Besuch hatte der Iran , als wir vorbei kamen. Spontan haben wir noch mit einigen Destinations gesprochen und unsere Visitenkarten verteilt.

arabische Kalligraphie am Stand von Marokko

Am Wochenende wo ja für alle Besucher geöffnet ist, ist natürlich noch viel mehr für Kinder geboten und es gab dort ein Kinderland, wo sie spielen, basteln und  sich verkleiden konnten. Ab 4 Jahren war sogar eine Kinderbetreuung möglich, sodass die Eltern auch mal alleine auf der ITB Berlin schauen konnten. 

Nordafrikanische Kacheln bemalen im Kinderland
Ein stürmischer Samstag, der Luftballon wurde am Alex dann vom Wind mitgerissen. Den Luftballon gab es gegen eine Spende für Kinder.

Fazit zur ITB Berlin 2019:

Ein wirklich tolle Möglichkeit die Welt zu treffen, vor allem für uns Blogger wirklich praktisch so viele mögliche Partner auf einmal zu treffen. Dann natürlich eine wirklich gute Möglichkeit für den Austausch und das Kennenlernen anderer Blogger, nächstes Jahr haben wir sicher mehr Zeit zum Netzwerken.

Einiges an Kritik gibt es natürlich auch, die erste ist natürlich die Wahl des Partnerlandes, welches dieses Jahr Malaysia war und wenn man bedenkt wie dort mit Homosexuellen umgegangen wird und wie der Vertreter Malaysias auf der Pressekonferenz zu Fragen in diese Richtung geantwortet hat, sollte sich die ITB Berlin vielleicht wirklich besser überlegen wer Partnerland wird und damit soviel Aufmerksamkeit bekommt!

Zweiter Kritikpunkt ist natürlich dieser Wahnsinnige Prospekt und damit Papierverbrauch, ist das heute wirklich noch nötig? Da stapelten sich am Samstag die Prospekte auf den Papierkörben, denn es werden die “Goddiebags” genommen, wo natürlich eine Menge Papier drin ist, was dann eben gleich ohne je angeguckt zu werden im Müll landet.

Dritter Kritikpunkt, die Toiletten wie so oft auf Großveranstaltungen oft dreckig und Wickeltische gibt es sehr wenig und schlecht ausgeschildert und dann waren sie teilweise am Donnerstag nicht zugänglich, war einfach abgeschlossen. 

Ein weiterer Kritikpunkt betrifft den Zugang zur Messe, wenn man den Eingang Nord benutzt , da muss man durch die Unterführung und die ist nicht nur trostlos und stinkend, sondern  vor allem ohne jeglichen Fahrstuhl oder Rolltreppe und das  wohl schon seit Jahren und da hilft es nicht wenn dort Dschungellaute Malaysias über die Lautsprecher ertönen. Eine sehr schlechte Visitenkarte die Berlin da zeigt. Mit Kinderwagen und Rollstuhl kann ich da nur den Zugang über den Eingang Süd empfehlen, viel besser dort barrierefrei zur Messe zu gelangen.

Also alles in allem waren es 2 tolle Tage auf der ITB und wir kommen im nächsten Jahr garantiert wieder und dann auch mit mehr Zeit! 

Wenn treffen wir denn vom 6.-8.März 2020 auch auf der ITB Berlin?

Jugendgästehaus am Hauptbahnhof Berlin-unsere Erfahrungen

Wie freundlich ist Berlin?

 

Nikolaivorstadt Görlitz

 

14 Kommentare

  1. Ein toller Artikel! Im März 2020 müssen wir uns dann aber auch treffen. Warst du auch am Donnerstag beim Blogger Speed Dating? Ich hatte da nämlich auch Familien mit Kindern gesehen.

    1. ja war ich, ich war mit schwarzem Buggy unterwegs und die Maus hat beim Speeddating fast die ganze Zeit gepennt. Durchaus möglich das du uns gesehen hast, außer uns habe ich noch jemand mit kleinerem baby gesehen.

      Lg Ina

  2. Hallo Ina,

    toller Bericht!
    Ich habe mich dort dieses Jahr noch nicht ‚hingetraut‘, vielleicht komme ich im nächsten Jahr, wenn es passt.

    Sehr mutig von Dir, solch eine große Veranstaltung mit Kind zu besuchen!
    Da wäre ich wahrscheinlich die ganze Zeit ordentlich nervös gewesen.

    Liebe Grüße
    Isabel

    1. Och wie geschrieben die Kleine hatte Spaß und notfalls gerade bei den Gesprächen gibts ja das Handy und in der Blogger Base gibt es dann Ruhe bzw. viele andere Blogger die sich dann mit der Kleinen beschäftigt haben, also alles kein Problem.

      Lg Ina

  3. Respekt, dass du mit Kind überhaupt irgendwelche Termine geschafft hast. Ich war das erste Mal 2015 auf der ITB und hatte auch meine Kleine im Kinderwagen dabei, aber die war da erst knapp ein Jahr und noch ziemlich ruhig.
    Ich dachte, ich hätte mir mit meinem Akrobatik-Betreuungsprogramm für deinen kleinen Waldwichtel eine ganz besonders ehrenvolle Erwähnung in diesem Blogpost gesichert… 😉

    Liebe Grüße und hoffentlich nicht erst bis 2020 auf der ITB!
    Jenny

    1. Siehste wusste doch das ich was vergessen habe im Artikel ;-)! Ach mit den Terminen ging ganz gut, ein Hoch auf youtube und beim Speed Dating hat sie dann fast die ganze Zeit gepennt, sicher wegen deiner Akrobatikbetreuung, erst beim Termin mit dem Legoland wurde sie wach und da hat gepasst da gabs Geschenke. Ja ich hoffe doch auch das wir uns vor 2020 treffen, sind nun wirklich fast Nachbarn.

      Lg Ina

  4. Liebe Ina,
    na, trotz der Kritikpuntke scheinst du ja überzeugt. Für mich kam es dieses Jahr nicht in Frage, aber vielleicht dann im nächsten Jahr. Es scheint ja wie wenn immer mehr Blogger dort unterwegs sind und ohne ITB nichts mehr geht 😉
    Lieben Gruß

  5. Hallo Ina,
    überlegt hab ich es mir tatsächlich schon öfter. Allerdings bin ich überhaupt kein Messe-Freund und mir ist das immer viiieeelll zu stressig und ob dann was Gutes dabei rumkommt?
    Vielleicht kann ich mich ja 2020 aufraffen und dann fände ich es wirklich schön, wenn wir uns treffen könnten.
    Viele Grüße
    Charnette

  6. Liebe Ina, schade, dass wir uns nur zweimal so kurz im Vorbeigehen gesehen haben. Mal sehen, ob ich mich nächstes Jahr mit Baby dann auch zur Messe traue – wahrscheinlich eher nicht, da unsere Anreise bedeutend länger ist…
    Für kleine Kinder bzw. als Familien-Aktion kann ich auch noch das Berlin Travel Festival empfehlen, das zeitgleich in der Berlin Arena stattfindet. Das hat auch tolle Kinder-Angebote und ist insgesamt übersichtlicher und freundlicher.

    Viele Grüße,
    Lena

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.