Tagestour mit dem Planwagen

Nachdem ich hier schon von Liesje Trecking, dem kleinem Paradies in der Uckermark, geschrieben habe, haben wir dort auch eine Tagestour mit dem Planwagen ausprobieren dürfen.

Zur Transparenz: die Tour wurde uns kostenlos von Liesje Trecking ermöglicht, was unseren Beitrag aber nicht beeinflusste.

Wie schon vorher geschrieben, haben wir eigentlich sogar nichts mit Pferden am Hut und keinerlei Erfahrungen mit diesen Vierbeinern. Der Urlaub sollte uns ja zeigen, ob so ein Urlaub mit dem Planwagen vielleicht in Zukunft eine Option wäre und auch ob Susi the Wuff mit den großen Vierbeinern klar kommt, die Pferdekutsche hier in der Stadt wurde zumindest immer angebellt!

Nachdem das Leben auf dem Hof für uns und auch den Vierbeiner richtig gut lief und es keinerlei Berührungsängste mit den Pferden gab, wollten wir nun auch mal eine Planwagenfahrt ausprobieren. Dazu ist eine Tagestour mit dem Planwagen ideal!

Die Tagestour mit dem Planwagen

Wie gesagt, wir haben null Ahnung von Pferden und noch weniger von Kutschen, aber wie sich zeigte, ist das gar kein Hinderungsgrund, so eine Fahrt zu machen.

Man bekommt eine richtig gute Einführung über alles was wichtig ist. Man bespricht auch die Tour, wo es lang geht auf der Strecke. Es ging über zwei Etappen bei uns und alles in allem eine gemütliche Runde von insgesamt so zehn Kilometern.

Planwagen, Karte Uckermark
Das war unsere Strecke für die Tagestour mit dem Planwagen

Nachdem das Wichtigste erklärt und geklärt wurde, ging es nun ans Pferd. Dass das Pferd dann wie die Schwiegermutter hieß, war etwas komisch.

Wir holten also das Pferd Elli aus dem Stall und erst einmal war bürsten, striegeln und putzen angesagt! Das übernahm das Kind und eine Freundin, die sich auf dem Hof gefunden hatten.

Die Fellpflege ist sehr wichtig damit es keine Scheuerstellen gibt. Das Pferd genoss es wohl auch oder war es doch eher die Ration Hafer die es bekam?

Auf jeden Fall ging es dann zur Kutsche, der Planwagen für die Tagestouren ist ein schicker Grüner.

Pferd und Planwagen,liesje Trecking
Planwagen für die Tagestouren und Elli unser Pferd

Da gehört so einiges dazu, damit so ein Pferd die Kutsche ziehen kann, aber wenn man es gut erklärt bekommt, ist es danach eigentlich auch alles sehr logisch. Da wir auf unserer Tagestour mit dem Planwagen an zwei Plätzen Pause machten, hieß das natürlich auch das Ganze dort jeweils wieder abmachen und wieder dran machen, klappte bei jedem Mal dann besser und schneller.

Planwagen, Pferd anspannen, Mann beim einspannen
Erklärung wie die Kutsche ans Pferd kommt

Unsere Stationen auf der Tagestour mit dem Planwagen

Dann konnte es also losgehen. Langsam und gemächlich zog uns Elli durch die Uckermark. Es war recht warm und manchmal hatte sie keine Lust zu laufen, irgendwie auch verständlich und dann konnte man sie an die Führleine nehmen und einer ging einfach neben ihr her und dann lief sie auch wieder. Der Kutscher muss immer aufpassen, dass er bremst, wenn es etwas Berg runter geht.

Wasserburg Gerswalde

So ging es also gemütlich auf einem Weg durch den Wald ins nächste Dorf, Gerswalde, um an der dortigen Wasserburg halt zu machen.

Wasserburg Gerswalde Planwagen uckermark
Die Wasserburg mit dem Stellplatz für die Planwagen

Liesje Trecking hat ca.20 Plätze in der Region wo man mit Planwagen halt machen kann und der Platz an der Wasserburg Gerswalde, liegt wunderbar direkt an der Wasserburg. Dort ist eine Koppel für die Pferde, man kann die Wasserburg anschauen, ein Museum besuchen und einfach den schattigen Park genießen. Für die Planwagenfahrer die länger wie wir unterwegs sind, ein guter Platz mit Toilette und fließend Wasser.

Pferd auf Koppel Wasserburg gerswalde
Die Koppel an der Wasserburg Gerswalde

Immer wichtig bei solchen Pausen und gerade wenn es so heiß ist : Wasser für das Pferd holen! Und sie trinken eine Menge die sanften Riesen.

Nachdem Elli also versorgt war und auf der Koppel mit Artgenossen die Zeit verbringen konnte. Es waren noch zwei andere Planwagen dort. Konnten wir uns die Burg anschauen und das Museum besuchen. Danach aßen wir noch was, bevor es dann weiterging zu unserem zweiten Punkt der Tagestour mit dem Planwagen. Also hieß es wieder Pferd einspannen! Nach kurzer Überlegung, wie es nochmal ging, haben wir es gut hinbekommen und es konnte weitergehen.

Stiernsee

Unsere zweite Station des Tages war der Stiernsee, der Weg führte nach etwas Strecke auf der Strasse, naja wenig befahrene Dorfstrasse, wieder durch den Wald ca 5 Kilometer bis an den See.

Pferd vorKutsche Waldweg Uckermark, Tagestour mit Planwagen
So ging es auf dem Wald und Feldweg entlang

Elli zog uns langsam und gemütlich den Weg entlang,manchmal wollte sie wieder ein bisschen Begleitung die neben ihr lief, aber man merkte deutlich sie kennt die Strecken.

Auf der Koppel am See, ein paar Hundert Meter vom See entfernt, konnte sie also wieder ausgespannt werden. Dann holten wir ihr erst einmal Wasser am See, so ein Eimer kann schon ganz schön schwer sein und vor allem wieder schnell ausgetrunken!

Wir gingen dann erst einmal an den See baden und genossen das tolle Wetter mit einer Erfrischung im See!

Stiernsee Uckermark , Kinder und Hund baden
Selbst der und, sonst der Wasserscheueste denn wir kennen, ging bei den Temperaturen manchmal ins Wasser

Nach dieser Abkühlung ging es die letzten Kilometer zurück zum Hof Liesje Trecking. Auf diesen zwei Kilometern war deutlich zu erkennen, Elli, kannte den Weg und wollte wohl schnell nach Hause!

Dort angekommen, wurde sie ausgespannt,nochmal ordentlich geputzt und gewaschen, bekam noch mal eine Extraportion Hafer und war dann glücklich wieder im Stall.

Fazit zur Tagestour mit dem Planwagen

Also auch als nicht besonders Pferde affine Menschen hat uns diese Tour mit dem Planwagen wirklich Spaß gemacht. Es ist auch gut möglich, wenn man noch nie auf dem Kutschbock sass, so einen Planwagen zu steuern, was sowohl an der guten Einweisung lag, wie auch auf das Pferd, was sehr, sehr geduldig mit uns war und wo man merkte, das ist ihr Job.

Was wir ja vor allem herausfinden wollten,was unser kleiner Vierbeiner Susi the Wuff, denn davon hält und das war überhaupt kein Problem und sie schaute liebend gern raus und ließ sich den Fahrtwind um die Nase wehen.

Die Kinder hatten ebenso Spaß wir wir, sodass wir uns sehr gut vorstellen können, mal eine längere Fahrt mit dem Planwagen an zu streben. Auf jeden Fall ein tolles Erlebnis mit dem Planwagen unterwegs zu sein.

schlafendes Kind,Planwagenfahrt
Kaputt vom Tag, eingeschlafen auf den letzten Kilometern der Tour

3 Kommentare

  1. Das klingt sehr… entspannt! Ich kann mir vorstellen, dass es für den Kutschfahrer schon ganz cool ist, denn er hat ja die Verantwortung. Aber was machen all die Kinder derweil, turnen die durch den Planwagen? Spielen sie Karten? Gehen sie nebenher? Ich hätte ein wenig Bedenken, dass so eine Planwagentour einfach zu langweilig ist?

    Liebe Grüße
    Jenny

    1. Ich glaub nicht das es langweilig wird, man ist ja auch nicht ewig unterwegs. Die Kinder sitzen neben dem Kutscher oder führen das Pferd mal , quatschen, schauen raus, ach langweilig wird es da sicher nicht.

      LG Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.